Kinderzuschlag, ALG II etc. Was steht einem / uns zu?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von carryqueens 17.05.10 - 11:50 Uhr

Hallo,

ich habe momentan leichte finanzielle Ängste #zitter und weiß einfach nicht wie es Ende des Jahres weiter gehen soll. Mein Mann ist Student und arbeitet halbtags bzw. im Nachtdienst. Er verdienst ca. 900,00 € und ich beziehe ca. 700,00 € Elterngeld (bis Dezember). Das Elterngeld habe ich nur für ein Jahr beantragt, da wir es uns finanziell gar nicht leisten konnten dieses zu splitten. Mein Sohn ist ein Frühchen und trägt einen Monitor zur Überwachung. Wir trauen uns nicht unser Kind im ersten Jahr, also bis ca. März 2011 abzugeben. Ab Januar 2011 möchte ich gerne wieder in meinen Beruf einsteigen, jedoch nur auf 400,00 € Basis, weil unser Sohn nur ca. 2 x pro Woche Vormittags beim Papa sein kann. Dann ist unser monatliches Budget noch geringer als es ohnehin jetzt schon ist. Ein Kinderzuschlag wird nicht gezahlt, da unser Einkommen wohl zu niedrig ist und die 140,00 € den Braten auch nicht fett machen. Laut Berechnung und Antwort im Internet sollen wir einen Antrag auf ALG II stellen. Kann mir jemand sagen, wo ich diesen Antrag stellen muss (ARGE oder JobCenter?)? Welche Unterlagen muss ich einreichen und kann ich das Formular auch Online ausdrucken lassen und wegschicken? Ich habe auch gelesen, dass viele Wohngeld beantragen. Was genau kann ich machen? Ich möchte gerne wieder arbeiten, allerdings erst wieder wenn der Monitar nicht mehr benötigt wird. Mir ist das Risiko einfach zu groß und ich will die Verantwortung keinem anderen Übertragen außer dem Papa.

LG Carryqueens

Beitrag von snowy 17.05.10 - 12:04 Uhr

Denn müsstet ihr doch 1600Euro + Kindergeld haben.

Was habt ihr denn für Ausgaben und warum machen 140 Euro den Braten nicht fett? Ich denke wer so spricht der benötigt nicht wirklich das Geld vom Amt.

#snowy


Beitrag von gh1954 17.05.10 - 12:14 Uhr

Es geht der TE darum, dass Ende des Jahres das Elterngeld wegfällt...

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 12:41 Uhr

Dann haben sie aber immer noch ca. 1500 Euro....

Beitrag von snowy 18.05.10 - 05:33 Uhr

Es ist immer noch genug Geld vorhanden und wenn der Herr X studieren möchte, dann muss er schauen wie.

#snowy

Beitrag von litalia 17.05.10 - 12:48 Uhr

hallo.

ihr hättet dann also ende des jahres etwa 1485 euro ?? (900+400+185)

und es wäre ja nur bis ca märz 2011? .. also vielleicht 3 oder 4 monate?

ihr seit 3 personen? ... mit diesem geld müsste es doch möglich sein mal einen relativ kurzen zeitraum zu überbrücken??

alg2 wird euch da sicher kaum zustehen.

vielleicht könnt ihr jetzt monatlich bis dezember etwas zur seite legen? auch wenns nicht viel ist aber das geld hättet ihr dann mehr bis märz/april 2011

wünsche euch alles gute!

Beitrag von mabo02 17.05.10 - 12:57 Uhr

Ihr habt jetzt 1784 Euro (900+ 700+ 184).
Wenn du ab Januar auf 400 Eurobasis arbeiten gehst hätte ihr also 1484 (900+400+184).
Wenn ihr dann noch 140 Euro dazubekommen könntet hättet ihr zumindest noch 1624 Euro, also garnicht mal so viel weniger als jetzt.

Dann verstehe ich nicht, warum du sagen kannst, die 140 Euro machen den Braten nicht fett??

Das denke ich aber schon.

Abgesehen davon, sagst du ja, ihr bekommt es nicht.
Also müsstet ihr ergänzendes ALGII benatragen.
Das müsste euch dann eigentlich "zustehen".

Beitrag von carryqueens 17.05.10 - 13:37 Uhr

Hallo,

das habe ich ja auch geschrieben. Denn laut Internetrechnung stehen uns die 140,00 € nicht zu, weil wir durch unser Einkommen abzüglich Miete, Strom etc. nicht genug Geld zur Verfügung haben. Die 140,00 € bekommt man nur, wenn dadurch keine weiteren öffentlichen Mittel beantragt werden müssen. Wir wurden darauf hingewiesen, ALG II zu beantragen. Meine Frage war, wie genau das von Statten geht und was genau ich dort einreichen muss.

Gruß

Beitrag von kissmet81 17.05.10 - 13:09 Uhr

Hi,

ich weiß ja nicht woher ihr seit, aber in machen Bundesländern gibt es noch das Landeserziehungsgeld. Bei uns in Bayern ist das zumindest so. Das wird nach dem Erziehungsgeld gezahlt (nach Antragstellung). Wohngeld dürftet ihr sicherlich auch bekommen. Versuch es einfach mal.
Außerdem wie sieht es evtl. mit Pflegegeld aus, wenn Euer Kind doch so ne spzielle Überwachung braucht? Ist zwar ein hartes Brot...aber evtl. kann dir da die KK weiterhelfen.

LG;
Karin

Beitrag von goldtaube 17.05.10 - 13:36 Uhr

Wenn dein Freund in einem Studium ist welches dem Grund nach durch Bafög gefördert werden kann (unabhängig davon ob er es tatsächlich bekommt oder nicht), fällt er schon mal aus dem ALG II Bezug raus. Er muss seinen fiktiven Bedarf (Regelsatz + seinem Anteil Miete + seinem Anteil ALG II) selber verdienen.
Sollte das anzurechnende Einkommen deines Freundes allerdings höher sein als sein fiktiver Bedarf, wird der darüberliegende Teil bei dir und eurem Kind auf das ALG II angerechnet.

Nur du und dein Kind könntet ALG II bekommen, sofern ein Anspruch besteht. Sprich euer Bedarf läge bei deinem Regelsatz + Regelsatz Kind + 2/3 angemessene Miete + 2/3 Heizkosten.
Euer Bedarf abzüglich Kindergeld, weiteres anzurechnendes Einkommen etc. ergibt dann euren ALG II Anspruch.

Der Antrag wird gestellt bei der zuständigen ARGE bzw. Jobcenter.
Den Hauptantrag und die entsprechenden Anlagen/Zusatzblätter gibt es hier zum Download:
http://www.arbeitsagentur.de/nn_26642/Navigation/zentral/Formulare/Buerger/Arbeitslosengeld-II/Arbeitslosengeld-II-Nav.html

Wohngeld gibt es nicht zusätzlich zum ALG II. Es geht nur entweder Wohngeld oder ALG II oder entweder Wohngeld und Kinderzuschlag oder ALG II.

Beim Wohngeld muss aber auch ein Mindesteinkommen erreicht werden.

Beitrag von goldtaube 17.05.10 - 13:37 Uhr

Dein "Mann" muss es natürlich immer heißen, statt Freund.

Beitrag von carryqueens 17.05.10 - 13:44 Uhr

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich hoffe, dass es nicht so aussieht, als wollte ich beantragen was man nur beantragen kann. Ich habe einfach nur Angst nächstes Jahr nicht genug zum Leben zu haben. Sobald unser Sohn in den Kindergarten gehen kann möchte ich auch wieder halbtags die ganze Woche über arbeiten gehen.

Nochmals Danke und einen lieben Gruß