Sie hat schon wieder abgenommen!!! (sorry, etwas länger)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wetterleuchten 17.05.10 - 12:15 Uhr

Hi ihr lieben

mit meiner Maus (10 Tage) geht es immer auf und ab.... Im KH hat sie nach der Geburt leider zu viel abgenommen, dann wieder mal zugenommen, das Gewicht behalten (also nicht weiter zugenommen), dann wieder abgenommen. hat schon ordentliche Wachstumkurven gezeigt - immer hin und her...
Seit Donnerstag sind wir nun zuhause. Am Sa. war die Hebamme da, hat festgestellt, dass die Maus gut trinkt und gut zugenommen hat - in einem Tag. Prima, hab mich so gefreut.

Heut hat die Hebamme wieder die Waage bei sich gehabt - und was seh ich, die Maus hat wieder abgenommen!! Und zwar recht viel (wir haben sie am Sa. sofort nach dem Stillen nackt (nur mit Pampers) gewogen, sie war 2965, heute mit Kleidung (Body, Pampers und Söckchen) nur 2900. Das heißt, sie hat seit Sa. über 100 g abgenommen. Meno, mache mir so Sorgen!

Vielleicht liegt es aber daran, dass sie diese 2 tage (also den ganzen Sa und So) einen elastischen Verband relativ fest um den Bauch hatte (hat die Hebamme gemacht, nachdem die Bauchnabelschnur abgefallen ist, damit der Bauchnabel schön drinne bleibt) und daher nicht satt trinken konnte??

Hat jemand Erfahrung damit, dass das Baby die ersten Tage zuhause wieder abgenommen hat, dann aber doch die Kurve gekriegt hat?? Ich mache mir schrecklich Sorgen um die Kleine, sie ist soooo zierlich, (mit groooßem Abstand als leichteste geboren von meinen 3 Kindern, war bei der Geburt nur 3080, Entlassungsgewicht dann nur 2815)...

Würde mich freuen über eure Berichte oder Meinungen oder einfach Mutsprechung...

Lieben Dank im voraus

wetterleuchten mit #klee * 25.03.2000; #klee *07.01.2009 und #blume *07.05.2010

Beitrag von susi321 17.05.10 - 12:35 Uhr

Hey...

mach dir mal nciht zu viele Sorgen..

Unsre Kleine 25 Tage hat am Anfang auch seeehr viel abgenommen...

zu viel für den Kinderarzt.. die Hebi meinte es passt schon.. man muss die Kinder sie Chance geben sich mal an alles zu gewöhnen.. und eure ist ja erst 10 Tage..

bei uns hat es fast 14 Tage gedauert bis sie Geburtsgewicht hatte.. und jetzt gehts auch schön bergauf!!!!

Nur... warum bekommt die Kleine ne Bauchbinde???? #schock#schock

Also das hab ich noch nie gehört und stell ich mir furchtbar beengend vor!!!!

Alles gute für euch.. und mach dir nicht zu viele Sorgen!!!!
Eure Kleine ist gesund.. sie braucht halt auch nur ihre Zeit!!!

glg Sarah mit Lara #verliebt und #baby Isabell#verliebt ganz fest an der Hand und #sternchen ganz tief im Herzen

Beitrag von strahleface 17.05.10 - 12:39 Uhr

Hey,

also wir hatten auch in etwa Euer Geburts- und Entlassungsgewicht (- 50g) und unsere Maus hat eigentlich dann in den darauffolgenden Tagen immer zugenommen. Ich finde es allerdings auch etwas übertrieben jeden Tag zu wiegen. Meine Hebi sagte damals 1x die Woche reicht, denn wenn Du Dich jeden Tag auf die Waage stellst bekommst Du ja auch völlig unterschiedliche Werte oder? #kratz
Von diesem Verband habe ich noch nie was gehört. Unser Bauchnabel ist schön drinnen geblieben auch ohne Verband. Hattest Du das bei Deinen ersten Kindern auch? Ich kann mir gut vorstellen daß sich die Maus total eingeengt gefühlt hat und dadurch vielleicht auch nicht so viel trinkt.
Mein Tip: Mach Dich nicht verrückt, stille sie einfach nach Bedarf, wiege sie erst wieder in einer Woche und dann wirst Du sehen es ist alles in bester Ordnung und sie hat zugenommen. (Vorausgesetzt Du hast das Gefühl sie trinkt richtig beim Stillen)

LG Strahleface #verliebt

Beitrag von wetterleuchten 17.05.10 - 12:57 Uhr

Wegen dem Verband:

bei meinem ertsen vor 10 Jabei Jahren hatte ich eine andere Hebamme, bei meinem zweiten vor 16 Monaten hatte ich dieselbe Hebamme wie jetzzt, und die hat auch ihm den Bauch verbunden. Bei ihm allerdings haten wir damals keine Gewichtsabnahme festgestellt, er war so ein Brocken :-p#verliebt... selbst wenn er damals abgenommen hatte, hat das keine Auswirkung gemacht, denn er war fast 4 Kilo.

Die Kleine ist aber so zierlich, und ich kämpfe und zittere um jeden Gramm, deshalb mache ich mir Sorgen...

Danke euch für die aufmunternde Worte!

LG
wetterleuchten

Beitrag von susi321 17.05.10 - 13:14 Uhr

#liebdrueck Das verstehe ich natürlich.. klar.. wenn sie so zierlich sind...

Unsre hatte ja auch fast 4 kg...#verliebt also auch ein Wonneproppen...

Aber ich sags dir.. wenn vom medizinischen her alle sok ist.. und sie gesund ist.. dann fügt sich das sicher von alleine..

Wenn du stillst.. leg sie doch noch öfter an.. vielleicht hilfts ja..:-)

Alles Gute für euch!! Und Kopf hoch!!

glg Sarah mit Lara #verliebt und #baby Isabell #verliebt ganz fest an der Hand und #sternchen ganz tief im Herzen

Beitrag von strahleface 17.05.10 - 13:21 Uhr

Ja, sie sind wirklich zierlich mit dem Gewicht. Wir haben heute noch eine zierliche Maus (6200g mit 6 1/2 Monaten). Dafür ist sie umso zäher und schneller in ihrer Entwicklung. Sie war noch kein einziges Mal krank und robbt schon fleißig durch die Wohnung. Das Krabbeln kann nicht mehr lange dauern. In den Vierfüßler kommt sie schon ;-)
In diesem Sinne

LG Strahleface #verliebt