Langsam entwickelt er sich zum Ziegenbock ;)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von carmen.30 17.05.10 - 12:46 Uhr

Hallo,

mein kleiner Schatz war bis jetzt der reinste Sonnenschein aber so langsam entwickelt er sich zu einem kleinen Ziegenbock....

Fynn ist jetzt 8 Monate und 5 Tage alt und das wickeln wird ein echter Kraftakt:-[ Ständig dreht er sich auf den Bauch und ich dreh ihn immer wieder zurück und dann gehts richtig los, er bockt was das Zeug hält, wird sogar richtig zornig. Er tritt, er haut um sich und macht sich richtig steif und knurrt:-( Junge junge das is echt anstrengend....

Sind Eure auch so bockig beim wickeln???? Wie schafft Ihr es das die Kleinen wenigstens einen Augenblick stillhalten beim wickeln???

Liebe Grüsse

Carmen mit Ziegenbock Fynn 12.09.09

Beitrag von kruemmelteefee 17.05.10 - 13:11 Uhr

Hallo!
Kann dich gut verstehen! Hab auch manchmal so ne Bockwurst;-)
Versuch mal ihm was gaaaaanz interessantes in die Hand zu geben beim Wickeln, was er sonst vielleicht nicht haben darf (Cremedose, Bürste, usw.) Ging bei der Wurst ne ganze Weile gut. Dann hab ich mir angewöhnt, ihn auf dem Boden zu wickeln - da kann man nicht runterfallen. Stellenweise hab ich meinen Mann (wenn er zu Hause war) zum ablenken und/oder festhalten verdonnert. Und mit der Zeit habe ich gelernt, mein Baby in allen erdenklichen Positionen (Rückenlage, Bauchlage, Seitenlage, Sitzen, Krabbeln, usw.) anzuziehen. Nur die Windel, da muss er halt einfach stillhalten.
Alles in allem kann ich dir nur sagen: Augen zu und durch. Es wird irgendwann wieder besser.
Viel Spaß! KTF

Beitrag von coy1980 17.05.10 - 13:54 Uhr

Denise hatte auch so ne phase, ich durfte sie ausziehen, die windel öffnen, sauber machen und dann sobald ich nach der neuen windel griff, zack, umdrehen, hinsetzten, nach oben überstrecken, das volle programm.
war dann schon so, das ich sie erstmal nackelig lassen musste, damir wir uns beide beruhigen konnten. :-p

dann hab ich auch den trick, mit dem, guck mal was mama da hat, angewendet und es wurde besser, jetzt ist sie 9 monate und ich muß zwar sehr schnell wickeln, aber ich darf es in einem zug. #rofl

seitdem liegen auf der wickelkommode nur sachen, die sie sonst nicht hat, bürste, cremedose, fernbedienung von der anlage und an ganz schlimmen tagen auch mal mein handy. ;-)

drück dir die daumen das die erste rebellion bald vorrüber ist. #liebdrueck

lg coy und denise *10.08.2009#verliebt