kann man einen 5 wochen alten säugling verwöhen ß

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bienchen-1975 17.05.10 - 12:51 Uhr

hallo zusammen,

mein sohn ist 5 wochen alt und schläft sehr schlecht ein.
bittlweile schuckeln wir ihn auf dem arm in den schlaf oder wie jetzt sitzt er im manduca und schläft so halb, aber alleine einschlafen ist jedesmal ein kampf.

nun sagte mir eine freundin ich solle ihn nicht immer so herumtragen, sondern ihn einfach mal schreien lassen.
manchmal könnte ich schon meinen, dass er sich an das herum getragen werden gewöhnt hat.

Beitrag von nisivogel2604 17.05.10 - 12:55 Uhr

Nein, man kann ein 5 Wochen altes Baby NICHT verwöhnen. Du befriedigst lediglich seine Bedürfnisse, so wie es sein soll.

lg

Beitrag von mausi2311 17.05.10 - 12:56 Uhr

Ein absolutes Nein!!! man kann einen 5 wochen alten säugling nicht verwöhnen!!! Er muss sich vom Paradies Bauch höchstens ENTWÖHNEN!!! Hör nicht auf deine Freundin!!!
Schreien lassen find ich einen Schmarn wenn es sich vermeiden lässt.
Ich lass meinen 2 monaten alten sohn so wenig wie möglich schrein. manchmal geht es leider nicht anders.
Und er ist ein so zufriedenes baby.

Geh nach deinm Gefühl, denn das ist immer richtig!!!
Lass dir auch nicht reinreden.

lg Jeanette#sonne

Beitrag von hamikat 17.05.10 - 12:56 Uhr

nein nein nein!!!Mach so weiter wie bisher!!!!!das baby braucht dich und das noch sehr sehr lange!!Dieses gequatsche immer von freunden!!

Ich habe meinen Sohn bis ca. 11 Monate in jeden schlaf getragen, oder in den 1. 6 monaten ist er beim stillen eingeschlafen.von heute auf morgen konnte ich ihn dann doch hinlegen, das gibt sich alles und deins ist ncoh soooo klein!!
Noch heute sitze ich abends neben ihm, manchmal bis zu einer halben stunde, beachte ihn aber nicht, bin nur da!und das klappt auch.

es kommt alles mit der zeit!!!

und hör vor allen dingen auf deine innere stimme, du machst alles richtig.

Beitrag von eisbluemchen1809 17.05.10 - 12:57 Uhr

Hi

lt meines Wissens können wir unsere Futzis nicht verwöhnen, wenn nötig schön weiter rum tragen und nicht schreien lassen, wenn er schreit will er ja auch was und wenn es "nur" die körperliche Nähe von uns Eltern ist.
Unser Sohn hat das auch und wenn wir uns ihn ganz nah ran ziehen, z.B. wenn er nicht mehr alleine in seinem Beistellbett liegen möchte dann ist sofort ruhe er kuschelt sich an einen und schläft wieder ein.
Also wie gehabt weitermachen und auf die eigene innere Stimme hören ;-)

lg eisbluemchen1809

Beitrag von mel240578 17.05.10 - 13:06 Uhr

du kannst ein baby in dem alter auf keinen fall verwöhnen.
mein erstes kind hat nur geschriehen egal was ich gemacht habe, mein zweiter ist jetzt 5 monate, und schreit fast nie, und den habe ich soviel geschmust und gehalten und an mich geschmiegt.

lies mal das buch "das glücklichste baby der welt"
so ein tolles buch! wünschte ich hätte das damals schon gehabt.:-D

Beitrag von ansche80 17.05.10 - 13:08 Uhr

Oh nein, du kannst ihn nicht verwöhnen. Gib ihm all das, was er braucht. Und die kleinen Mäuse brauchen Mamis Nähe viel zu sehr.
Ich hab mir anfänglich bei Lina auch Gedanken darüber gemacht, aber ich hab einfach auf meine innere Stimme gehört.
Und alles was du jetzt eventuell falsch machst, badest du ja eh auch selber aus. Also lass dich nicht von anderen verrückt machen. Es ist dein Kind und du kennst es am besten.

LG ansche80 mit Lina

Beitrag von bu83 17.05.10 - 13:10 Uhr

juhu,

hat deine freundin eigene kinder? wenn nein kann sie doch gar nicht mitreden.

und nein du verwöhnst dein kind nciht und es muss uch noch nicht allein einschlafen. es ist doch grade erst bei dir gelandet :-)

alles gute

lg bu

Beitrag von yozevin 17.05.10 - 13:31 Uhr

huhu

frag deine freundin mal, ob es auch verwöhnen ist, wenn das kind mit 15 noch immer auf dem arm einschläft....

unser großer schläft auch zu 95% bei uns im arm ein, weil wir einfach das gefühl haben, dass er das braucht! und wir genießen es, denn das bedeutet für uns kuscheln pur! die 5%, wo er nicht im arm einschläft, liegt er meist neben uns im bett! er ist also nie allein beim einschlafen! und? lass es verwöhnen sein, aber ich denke, dass man seinem kind nie genug liebe, wärme, nähe und geborgenheit schenken kann!

Also nein, man kann kein kind in dem alter verwöhnen! wenn deine freundin kinder hat, sollte sie dringend ihre einstellung ändern.... wenn sie keine hat, sollte sie erst welche bekommen und dann mitreden!

LG Yoze

Beitrag von yasmin2101 17.05.10 - 13:44 Uhr

Deine Freundin liegt falsch!!!
Man kann ein Baby nicht verwöhnen!
Das Schlafverhalten ändert sich doch sowieso dauernt!

LG
Yasmin + Dina *23.11.2009

Beitrag von caramaus 17.05.10 - 14:37 Uhr

Hallo!

Ich konnte mir am Anfang auch diese Sprüche anhören und habe mir so meine Gedanken gemacht, ob ich mein Baby verwöhne.

Was bedeutet eigentlich "verwöhnt sein"? Hierzu mal eine Definition aus dem Net:

"Bedeutungen:

[1] in einem Zustand befindlich, indem man durch vorangegangenen Überfluss bestimmte Dinge nicht mehr zu schätzen weiß "


Wenn man dann noch folgendes dazu bedenkt:

"Bis zu einem Alter von eineinhalb Jahren lebt ein Kind ausschließlich in der Gegenwart. Zusammenhänge, die über den Zeitraum eines Augenblicks hinausgehen, kann es einfach nicht herstellen. In diesem Alter ist es prinzipiell nicht möglich, ein Kind zu verwöhnen. Der Gedanke: "Wenn ich dieses tue, erreiche ich jenes" ist im Kopf eines Säuglings noch nicht angelegt. Ein Baby schreit, wenn es ein Bedürfnis hat, aber nie, weil es etwas plant."

Dann kommt man folglich zum Schluss - nein ich verwöhne mein Kind nicht. Ich helfe meinem Baby in der Welt anzukommen. Ich stehe ihm bei, mit Bauchweh, Koliken und Reizüberlutung klarzukommen. Wenn es weint, halte ich es fest, ich trage es und zeige ihm so, dass es in seinem Elend nicht allein ist - solange es mich braucht.

Und es wird sich verändern! Ich habe meine Maus bis vor zwei Wochen in den Schlaf geschuckelt - sie hat sich die ersten Monate immer auf meinem Arm in den Schlaf geweint. Dann irgendwann ging es ohne weinen. Und jetzt mit fast 6 Monaten kann ich sie abends ins Bettchen legen, halte ihre Hand oder streichel ihren Kopf und nach 5min ist sie friedlich eingeschlafen. Das straft doch die ganzen Verwöhntheorien lügen. Denn das hätte ja demzufolge nicht klappen dürfen! Manche Babies brauchen einfach etwas Zeit, etwas mehr Zuwendung und wieso meinen alle immer, dies dürfe man ihnen nicht geben????

Alles Liebe
c.

Beitrag von s.abs-1981 17.05.10 - 14:38 Uhr

Hey,

ich sehe das auch so wie meine Vorredner. Zu mir sagen auch immer viele, ich würde meinen Kleinen schon ganz schön verwöhnen.
Ich bin der Meinung er brauch das und schreien lassen ist ja wohl mal blöd. Schließlich hat es ja einen Grund wenn Babys weinen...

Es gibt Völker auf der Welt, da werden die Babys den ganzen Tag am Körper getragen, da dürfen die Kleinen an der Brust nuckeln, wann sie wollen etc. und ich glaube nicht, dass diese Würmchen dann niemals selbstständig werden oder Mama "ausnutzen".

Lass dir nix einreden und höre auf dein Bauchgefühl, das ist das Beste. Auf mich wurde auch viel eingeredet, aber mittlerweile hab ich begriffen, dass ich mit meinem Gefühl gar nicht so verkehrt liege und hauptsache mein Kleiner ist damit glücklich.

Ich wünsch Euch alles Liebe!

Beitrag von howgh 17.05.10 - 14:41 Uhr

Ich überlege mal, ob die Frage WIRKLICH ernstgemeint war ?!?!?!?!?!?!?!?!?

Was sagt dein Verstand bei einem 5 wochen alten Säugling ?

Es sind zwei Sachen...was das Kind vllt. braucht...und was du ihm als Mutter geben willst oder und ides betonne ich KANNSt..

Auch die Ressourcen der Mutter sind begrenzt..und es ist wikrlich wichtig auf sich selbstzu achten..geht kein Tragen mehr, dann muss andere Lösung her..verstehst du was ich meine ?

Eine sehr gute lösung zum tragen wäre das Pucken..dir geht es aber nicht um das TRAGEN an sich ?

Fragst du mich, ob man einen zweijährigen verwöhnen kann...sag ich sehr wohl..bei einem so kleinem Kind kannst du dir glaube ich selber antowrten..


und jetzt kommt der zweite Punkt... ist es moralisch vertretbar ein Kind auch schreien zu lassen.. Wenn du schreien vom Weinen unterscheiden kannst ???? Schreien nein, wenn man noch KANN...Weinen ja, wenn man was anderes wichtiges tut..

Achte auf dich...aber ich würde mich mit der Frage:verwöhnen nicht viel beschäftigen...weil es eben ein Quatsch ist!

(Hoffe, du hast das A und O verstanden...) Howgh

Beitrag von koerci 17.05.10 - 15:16 Uhr

Völliger Quatsch.
Dein Kleiner ist es doch schon längst "gewöhnt" getragen zu werden...er war immerhin 9 Monate lang in deinem Bauch und wurde getragen.
Somit muss er höchstens "entwöhnt" werden :-p

Solche "ich will getragen werden" Phasen, haben wir jetzt mit 10 Monaten immernoch. Das ist doch ganz normal.

Stell dir mal vor, wie kuschelig es auf Mamas Arm ist und wie kalt und groß in einem Bettchen.

Genieße es doch einfach und kuschel mit ihm #verliebt