Stillen mit sehr großer brust??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von puresgold 17.05.10 - 12:51 Uhr

Also ich habe nun eine Brustgröße von 90 F.... und überlege zu stillen weis aber nicht genau ob ich das möchte weil ich nicht graube das ich mal kurz auf der straße meine große brust rausholen kann...
ich habe auch gelesen das dass baby nicht richtig artmen kann....
ich weis nicht was ich machen soll....
ich weiß das stillen was sehr schönes seien soll für mutter und kind... und das man , wenn man stillt besser abnimmt ich habe in der schwangerschaft 25 kilo zugenommen und wiege nun 109 kilo und bin in der 36 SSW!!!
kann mir da einer ein tipp geben???
ich weis einfach nicht was ich machen soll!!
kann man eigentlich die milch abpumpen und in eine Flasche tun und die flasche unterwegs geben und zuhause brust??
ich habe gelesen das es nicht geht weil das baby dann nicht mehr an die brust geht??? stimmt das?? #schwanger#kratz

Ich wäre euch echt dankbar wenn ihr ein paar tipps oder so habt??#augen

Beitrag von dragonmother 17.05.10 - 13:05 Uhr

Guten Still BH kaufen...

Ich hab 90F und stille immer und überall, ohne Probleme.

Es dauert nur ein paar Tage bis du alles raus hast, aber das hast du mit einer kleinen Brust genau so.

Lg

Beitrag von marjatta 17.05.10 - 13:05 Uhr

Also, du machst Dir eigentlich unnötig Gedanken.

Natürlich kannst Du stillen. Der Busen ist optimal geformt - egal ob groß oder klein - und Dein Kleines wird auf jeden Fall genug Luft bekommen.

Für das Stillen 'In der Öffentlichkeit' kann ich Dir die verschiedenen Stillshirts empfehlen, vor allem solche, bei denen zwei Lagen vorhanden sind. Das haben wir auch gemacht. Hinzu kommt, dass ich anfangs auch häufig ein Tuch über die Schulter und das Kind gelegt habe, so dass sich keiner Echauffieren konnte. Alternativ geht auch Stillshirt und Strickjacke gegen unliebsame Blicke.
Mir ist die öffentliche Aufregung, die das bei meinem 'Großen' manchmal weckt, relativ egal. Er ist doch erst 13 Monate alt und hängt eben an Mamas Busen. Und das ist auch gut so, denn so verkraftet er den Berufseinstieg und die Krippe auch ganz gut..

Natürlich kann man die Milch auch abpumpen, aber es bedeutet Mehraufwand, kühle Lagerung, Aufwärmen wie bei Fertigmilch. Stillen ist meiner Erfahrung nach die einfachste und schnellste Lösung für's Kind. Selbst nachts bekomme ich genügend Schlaf, weil ich mit dem Lütten das Bett nicht verlassen musste, einfach andocken lassen und weiterschlafen. Hatte nie Ringe unter den Augen.

Ich stille meinen Sohn seit er geboren ist und wie gesagt, er stillt immer noch. Es gibt, das muss man sagen, immer so Wachstums- und Entwickklungsschübe, da trinken die Kleinen dann fast im Stundenrhythmus, aber die halten sich in Grenzen und dauern mal ein paar Tage. Dann zieht man sich eben für diese Zeit etwas zurück. Aber ansonsten ist mein Lütter von 2035gr bei der Geburt mit Stillen und viel Gezicke bei der Beikost jetzt auch bei stolzen 9,xxxkg angelangt.

Das mit dem Abnehmen kann so oder so ausgehen und ist bei jeder Frau unterschiedlich. Ich habe vor allem in den ersten 3 Monaten stark abgenommen. Aber Stillen unterstützt das Abnehmen auf jeden Fall. Du darfst nur keine Diät dabei machen, weil sich Schadstoffe aus dem Fettgewebe lösen und in die Muttermilch übergehen können. Aber wenn Du Dich ausgewogen ernährst, geht es auf jeden Fall. Und langsam sollte es gehen, dann bleibt es auch unten.

Ich hab jetzt - 13 Monate nach der Geburt - noch 1,5kg mehr als vorher auf der Waage. Aber das finde ich nicht sonderlich viel. Und die gehen auch noch weg :-)

Gruß
marjatta

Beitrag von puresgold 17.05.10 - 13:11 Uhr

ja mann muss ja auch immer drauf achten was mann isst und soo wa!!! ohh mann früher hatten die nicht sone probleme denke ich!!!

Beitrag von dragonmother 17.05.10 - 13:20 Uhr

Nö musst du nicht. Alkohol, Zigaretten und Dorgen weg lassen...

Klar...wenn du merkst das dein Baby starke Blähungen bekommt, versuchst es raus zu finden.

Ich hab bei beiden Kindern noch NIE irgendwas weg lassen müssen.

Ich ess von Kraut und Kohl, über Früchte eigentlich alles.

Nur so Sachen wie Salbei und Minze solltest du weg lassen weil das Milchreduzierend wirkt.

Lg

Beitrag von marjatta 17.05.10 - 13:32 Uhr

Jepp, kein Salbei, keine Minze und nichts was auch annähernd wie Droge / Rauschmittel daherkommt.

Beitrag von puresgold 17.05.10 - 13:50 Uhr

Ich weis ja auch nicht!!!
stimmt das, dass man eine brustwarzen entzündung bekommen kann???
und das es sehr schmerzhaft sein kann??
ich weis ja auch nicht wie seht ihr das den, die milchpulver sind doch schon sehr nah an der muttermilch oder???#augen#flasche

Die ärzte meinten auch das mein kind in mir zwei wochen zu weit entwickelt ist also das ich an statt der 35 SSW schon in der 38 SSW wäre kennt jemand sowas?? und kahm das baby dann auch früher?? #augen

Beitrag von wollschaf 17.05.10 - 14:16 Uhr

Durch falsches Anlegen können die Brustwarzen wund werden und sich sicher auch entzünden. ABER wenn dein Baby korrekt angelegt ist, nicht nur die Brustwarze sondern auch noch einen Teil des Warzenvorhofs mit ansaugt, passiert da nicht viel.
Außerdem kann man was gegen wunde BWs machen, mir haben z.b. die Multi Mam Kompressen geholfen, als Alex mit 3 Monaten Zähne bekam und wir ne Weile brauchten, uns daran zu gewöhnen.

Such doch mal unter http://www.lalecheliga.de nach einer Stillberaterin in deiner Umgebung und sprich mit ihr.
Das persönliche Gespräch macht viel aus und kann sehr gut weiterhelfen.

LG, Das Wollschaf

Beitrag von puresgold 17.05.10 - 18:51 Uhr

Die ärzte meinten auch das mein kind in mir zwei wochen zu weit entwickelt ist also das ich an statt der 35 SSW schon in der 38 SSW wäre kennt jemand sowas?? und kahm das baby dann auch früher?? #augen#augen#augen

Beitrag von angelbeta 17.05.10 - 17:35 Uhr

Hallo,

also ich hatte 75F vor der Schwangerschaft, also auch nicht gerade klein.
Und ich stille jetzt nun seit fast 6 Monaten....

Ich finde es am Geschicktesten, selbst unterwegs.
Wobei ich nicht öffentlich stille... ja das geht...

Entweder bin ich zurück bevor die Kleine Hunger bekommt oder ich bin eh bei jemanden zuhause...

Ich bin auch jemand, der nicht gerne öffentlich stillt, auch wenn ich auch Oberteile habe, die da keine Blicke zulassen... jedoch mag ich es einfach nicht.

Ich glaube, wenn du dich fürs Stillen entscheiden solltest du dir jetzt nicht schon vorher so extremen Stress machen...
Informier dich gut, aber mach dir nicht so viele Gedanken wie es sein wird...

LG
Angelbeta
mit Fabi fast 6 Monate...

Beitrag von emmy06 17.05.10 - 13:33 Uhr

Nach der ersten Schwangerschaft hatte ich während des Milcheinschusses und der ersten Zeit danach 105 F und das Stillen war kein Problem. Hab unseren Sohn 2 Jahre gestillt...


LG

Beitrag von wollschaf 17.05.10 - 13:47 Uhr

Ne F... wie putzig... ;-)

Ich hab Still-Bhs von Anita in Größe 90 I #schock getragen und über ein halbes Jahr gestillt. Hätte auch noch länger, aber naja... anderes Thema.

Und unterwegs findet sich immer ein etwas ruhigeres Plätzchen! Braucht man u.U. sowieso, egal wie groß die Brust, manche Kinder lassen sich sonst zu leicht ablenken. Und keine Sorge, dein Kind wird sicher nicht unter Fleischbergen "begraben"! ;-)

LG, Das Wollschaf

Beitrag von sophia44 17.05.10 - 15:56 Uhr

Hallo, habe auch relativ viel Oberweite, normal 80D und seit der SS 80E. stille aber voll, ist gar kein Problem, das Kind hat trotzdem genug Platz zum Atmen. Ich muss aber mit einer Hand die Brust immer halten und "führen", weil sie eben nicht so schön schon richtig steht, wie das bei kleinerer Brust der Fall ist. Größere Brüste hängen ja automatisch etwas nach unten und die Brustwarze ist dann auch weiter unten. Mein Kleiner liegt immer auf dem Stillkissen biem Stillen und eher so schräg unter der Brust als genau davor. Zu Hause ist das alles kein Problem, da hab ich mein Stillkissen und immer beide Hände frei, mit der einen halte ich dann die Brust. Wenn ich allerdings unterwegs bin und kein Stillkissen habe, mache ich Wiegehaltung und dann liegt mein Kleiner eben auf dem einen Arm und die andere Hand brauche ich wieder um die Brust zu halten. Dann habe ich gar keine Hand frei, ist manchmal etwas unpraktisch. Die Frauen mit kleiner Brust haben es da etwas einfacher. Auch sieht man bei denen eben nix mehr von der Brust, sobald das Kind dranliegt. Ich suche mir außerhalb von zu Hause deshalb zum stillen immer einen ruhigen Ort, an dem mich niemand sieht (in der stadt z.b. Umkleidekabine), ist mir einfach lieber. Bei Freunden schnappe ich mir dann einfach ein Sofakissen, ist fast wie ein stillkissen, das tuts auch.

Also du kannst mit großem Busen problemlos stillen, ist vielleicht v.a. in der Öffentlichkeit ein bisschen unpraktischer, aber bestimmt nicht unmöglich.

Ich würde unbedingt stillen, wenn es keine anderen Gründe gibt, die dagegen sprechen, es ist wirklich sehr praktisch und für dein Kind auch super, nicht nur aus ernährungstechnischer Sicht.

Drücke dir die Daumen!!

LG
Sophia

Beitrag von tanjaz84 17.05.10 - 16:27 Uhr

Hallo,
ich kann mich den Mädels nur anschließen. Mach Dir nicht so viele Gedanken.

Ich hab auch riesen Dinger und hoffe durch das stillen auch abzunehmen.

Bei meiner ersten hab ich auch immer solche Gedanken gehabt. Wie soll ich das den in der Öffentlichkeit machen, da schaun doch alle.......
Ende vom Lied?? Ich hatte nach 3 Wochen keine Milch mehr. Ich hab mir einfach zuviel Stress gemacht wegen eigentlich nichts.

Jetzt bei der zweiten habe ich alles auf mich zukommen lassen. Und was soll ich sagen, dank den Mädels hier und meiner Lockerheit klappt es diesmal wirklich super.
Wenn wir mal weg fahren (so wie Samstag zu Ikea) dann ziehe ich ein Stillunterhemd an. Das bedeckt die zweite Brust und Du hast nicht den ganzen Rücken frei. Es gibt wirklich tolle Shirts dafür. Und wenn Dein Kind an der Brust ist, ist von der auch nix mehr zu sehen.

Und wegen der Luft. Ich drücke ganz leicht mit dem Finger meine Brust ein, so das meine Maus Luft bekommt. Sonst kriegt sie leider keine. Aber auch das ist kein Problem.


Ich drück Dir ganz fest die Daumen das es super klappt.

Lg Tanja