Es ist momentan alles nur anstrengend...(etwas lang)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jennyp 17.05.10 - 13:00 Uhr

Hallo,

ich muss mich mal ein bißchen ausheulen, denn ich empfinde momentan alles nur noch als Belastung.

Mein Sohn ist 15 Monate alt. Er kann noch nicht laufen, mit Krankengymnastik ist er jetzt kurz vorm krabbeln. Bei uns jagt eine schwierige Phase die andere, eigentlich seit Anfang des Jahres. Erst waren es die Zähne, dann war er dauernd krank und jetzt kreischt er ständig wegen allem möglichen. Das kreischen ist eigentlich das was ich am belastendsten finde. Gerade haben wir gegessen. Er macht erstmal ne riesen Sauerei beim Essen, da er selbst essen möchte, es aber noch nicht selbst kann. Es läuft dann so, dass wir ihn quasi beide füttern. Nebenbei schmeißt er ziemlich viel runter, dass hat er schon immer gemacht. Dann trinkt er etwas und spuckt es wieder aus. Wenn ich schimpfe lacht er und wenn er es dann nochmal macht, nehme ich ihm die Flasche weg. Also ich bin dann schon konsequent, aber das Essen ist ein einziger Kampf.

Dann kommt beim Wickeln der nächste Kampf. Er will sich einfach nicht wickeln lassen. ER kreischt und tritt und es ist teilweise unmöglich ihn anzuziehen. Habe schon Hochziehwindeln gekauft, wenn es mal gar nicht mehr geht. Am WE machen mein Mann und ich das immer zu zweit und selbst da ist es noch schwierig. Es ist so schade, bei meiner Tochter war das Wickeln eigentlich immer was schönes, wie überhaupt vieles bei ihr viel, viel einfacher war. Ich weiß, jedes Kind ist anders...

Das kreischen ist jedenfalls besonders schlimm. Er macht es auch in allen möglichen Situationen, wenn ihm etwas nicht passt, wenn irgendwas nicht klappt, wenn ich ihm etwas verbiete oder manchmal auch einfach so aus Spaß. Wir haben Ärger mit den Nachbarn über uns deswegen. Ich weiß, dass die nichts machen können, aber mich belastet das trotzdem. Bei jedem kreischen denke ich, dass die bald wieder an die Decke bollern und das macht mich zusätzlich nervös.

Zudem habe ich seit drei Monaten Rückenprobleme. Die habe ich weitestgehend durch Sport in dem Griff bekommen, aber in diesen Phasen, wenn ich dann meinen Sohn auch viel tragen muss kommen auch die Schmerzen wieder.

Pausen habe ich wenig, da mein Sohn nur sporadisch Mittagsschlaf macht. Mein Mann kommt meißt erst abend wenn alles vorbei ist. Abgeben kann ich meinen Sohn auch nicht, da ich niemanden in der Nähe habe. Allerdings wollen wir uns jetzt mal ab und zu nen Babysitter gönnen.

Ich habe noch eine große Tochter, die jetzt im Sommer in die Schule kommt. Dir kommt im Moment viel zu kurz, was mir auch ein schlechtes Gewissen macht.

So, musste mir das einfach mal von der Seele schreiben und hoffe auf ein paar aufmunternde Worte.

LG
Jenny

Beitrag von ein.stern.78 17.05.10 - 14:24 Uhr

Hi Jenny,

hört sich ganz schön anstrengend an, was Du so erzählst... auch wenn Vieles davon sicher ganz normal ist in dem Alter/phasenweise.

Meine Tochter ist auch 15 Monate... und kreischt auch oft. Ich versuche sie zu ignorieren, das klappt aber auch nicht immer. Das Runterschmeissen hab ich ihr abgewöhnt, ging irgendwie, indem ich konsequent alles, was sie runter werfen wollte zurück auf den Tisch gelegt habe.

Wickeln ist bei uns auch immer wieder stressig - es hilft wirklich nur ablenken. Aber ich kenne kaum ein Kind, das sich in diesem Alter gern wickeln lässt. #schwitz

Die Nicht-Laufen-Geschichte ist sicher anstrengend für Dich - hilft ihm denn die Krankengymnastik? Hannah hat sehr früh angefangen zu Laufen, dafür rennt sie jetzt überall hin (Strasse, zu Hunden, Treppen runter etc.) und man muss ständig hinterher sein, weil sie natürlich auf Stop usw. nicht reagieren... stressfreier ist es also meist nicht, wenn sie dann Laufen. #liebdrueck

Was ich damit sagen will: Vieles davon ist normal und vieles stresst Dich zurecht - wie alle Mamas. Kannst Du nicht mal einen Tag entspannen?
Mir hilft das immer sehr.

Ansonsten Kopf hoch - sie werden so schnell groß!

LG #blume
Steffi