Noch keine 2 Jahre verheiratet und trotzdem passt das Lied so gut

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von liedpasst 17.05.10 - 13:25 Uhr

Hallo

ich habe im August meinen 2. Hochzeitstag. Also eigentlich noch relativ frisch.

und trotzdem passt dieses Lied so wunderbar.
naja bis auf die Stelle mit den Falten ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=WUUAyMLQ9p0

ich habe meinem Mann das Lied gezeigt. Habe ihm gesagt, dass ich mich nur noch als Hausfrau und Mutter fühle. Nicht mehr als Ehefrau.

Dann kommt er mit einer Rose. Weil ich ihn ja indirekt aufgefordert habe, mir seine Liebe zu zeigen. Danach kommt nichts mehr.

Er sagt mir jeden Tag, dass er mich liebt. Küsst mich jeden Tag. Aber es ist alles so Routine. Gewohnheit.

Ich spüre nicht mehr, dass er es macht weil er mich liebt. Es kommt so rüber, wie wenn er es gezwungen macht.

Spreche ich ihn an, streitet er es ab und sagt er macht es nur weil er mich liebt.

Wir haben den Respekt voreinander verloren. Beleidigen uns oft. Streiten oft.

Aber ich liebe ihn. Normalerweise weiß ich auch, dass er mich liebt. Aber ab und zu zweifel ich daran.

Hat unsere Ehe überhaupt noch eine Chance, wenn es nach knapp 2 Jahren Ehe schon so steht??

Gruß

Beitrag von patricks_mama 17.05.10 - 14:00 Uhr

Hallo,

sorry, aber was erwartest du ? Jeden Tag heiße Küsse beim morgendlichen Abschied auf Arbeit, zwischendurch 1000 Anrufe voller Liebe und beim Willkommen daheim am Abend wieder heiße Küsse und jeden Tag einen Strauß roter Rosen ?
Spätestens nach 1 Woche würde dir DAS auf den Senkel gehen und du wärst wieder unzufrieden !
Und wer wäre wieder Schuld - Klar, DEIN MANN !

Wie soll er denn sein ? Warum zweifelst du denn an seiner Liebe ?

Ist es nicht vielleicht eher so, dass DU als Hausfrau und Mutter momentan etwas "geistig unterfordert" und unzufrieden bist und das auf ihn projezierst ? Daran kannst aber nur DU allein was ändern und nicht dein Mann !

Ich versteh manche Frauen nicht, sie haben eigentlich alles aber wollen immer noch mehr aber was sie eigentlich wollen, das wissen sie selbst nicht genau und Schuld an ihrer Unzufriedenheit ist IMMER der eigene Mann ! Klar, wer sonst...

Könnt ihr nicht einfach mal zufrieden sein, einfach mal zufrieden mit dem was ihr habt und lieben ? Einfach mal zufrieden sein und Lieben - dann kommt die Harmonie nämlich von ganz alleine !

heute mal verständnislose Grüße von mir, p.m.


Beitrag von gh1954 17.05.10 - 14:08 Uhr

>>>Ich versteh manche Frauen nicht, sie haben eigentlich alles aber wollen immer noch mehr aber was sie eigentlich wollen, das wissen sie selbst nicht genau und Schuld an ihrer Unzufriedenheit ist IMMER der eigene Mann ! Klar, wer sonst...<<<

Das könnte ich geschrieben haben. :-)

Beitrag von liedpasst 17.05.10 - 14:15 Uhr

Ich habe mit keinem Wort erwähnt, dass ich SOWAS erwarte.

ABER so läuft es bei uns ab:

ich gehe einkaufen, schaue auf die günstigsten Preise, ist ihm die Rechnung dennoch zu hoch und ich kriege einen auf den Deckel. Geht er einkaufen (die Rechnung ist zu 99% doppelt so hoch) ist alles so. Er kann ja nichts dafür dass die Preise so hoch sind. Aha aber ich #kratz

ich kümmer mich täglich um unsere Katze. Mache das Katzenklo, füttere sie und spiele mit ihr.
Mein Mann total liebevoll, kuschelig,........usw.

Bitte ich ihn einmal drum mir zu helfen ist der Rest vom Tag gelaufen und er schreit nur mit mir rum.

Ich räume nach dem Essen die Küche sofort gründlich auf. Danach ist alles super. Er ist wieder total liebevoll.

Bringe ich erst unser Kind ins Bett und lasse das Geschirr eine halbe Stunde länger stehen, schreit er den Rest vom Tag mit mir rum.

Heißt also auf deutsch: er zeigt mir seine Liebe nur wenn ich nach SEINER Nase tanze.

wenn ich alles genauso mache wie er es will, ist alles bestens. Mache ich eine Kleinigkeit anders oder bitte ihn um Hilfe, bin ich wieder die blöde Hausfrau, die nichts gebacken bekommt (hat er mir SO auch schon gesagt)

Beitrag von patricks_mama 17.05.10 - 14:24 Uhr

DAS stand so nicht in deinem Ausgangsposting.

Aber entschuldige bitte, WARUM heiratet man denn dann SO EINEN Mann ??

Er wird sich ja nicht schlagartig vom absolut liebevollen Mann vor der Hochzeit in so ein "fällt mir gerade nix zu ein" nach der Hochzeit entwickelt haben.

Grüße

Beitrag von liedpasst 17.05.10 - 14:44 Uhr

Doch leider ist es so.

Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich niemals geheiratet.

Und nicht nur ich habe festgestellt, dass er sich nach der Hochzeit so verändert hat. Das sagt die komplette Familie.

Zumal er früher auch nicht so spießig war. Vorher hat man gemerkt, dass in der Wohnung gelebt und gespielt wurde.

Mittlerweile regt er sich über jeden Krümel auf, über jedes Spielzeug von unserem Kind.

Mal abgesehen vom Spielteppich inkl. Spielkiste auf dem Teppich würde in unserem Wohnzimmer nichts darauf hindeuten, dass hier täglich ein Kleinkind spielt.

Sobald unser Kind vom Kindergarten kommt sieht das Wohnzimmer aus wie ein Kinderzimmer. Mich macht das glücklich.

Bevor mein Mann aber vom Arbeiten kommt muss ich das meiste wegräumen, bevor er wieder stinkig wird.

Mach ich das nicht, ist der Abend gelaufen.
Ist alles sauber, ist er total liebevoll.

Früher war er definitiv anders.

Beitrag von -mell1982 17.05.10 - 15:00 Uhr

Dann würde ich eventuell mal eine Paartherapie empfehlen?
Ich denke er sieht nicht was du leistet ich denke er sieht nur das was er tut nämlich Geld nach hause bringen was es aber heißt ein Kind den ganzen tag um sich zu haben das weiß er nicht...
Tauscht doch mal am Sonntag die Rollen....

Beitrag von coppeliaa 17.05.10 - 17:04 Uhr


"Wir haben den Respekt voreinander verloren. Beleidigen uns oft. Streiten oft."

ich hab mir schon nur nach dem ersten post gedacht, dass hier das problem liegt (und nicht in den fehlenden liebesbeweisen). deine anderen posts bestätigen das.

wie sieht er das? bist nur immer du schuld? wenn du es perfekt machst, dann ist er normal, wenn du (auch nur irgendwas) falsch machts mutiert er zum schreienden etwas?

meiner hatte auch solche tendenzen. irgendwann hab ich ihm klar gemacht, dass das so nicht weiter gehen kann.

habt ihr schon mal geredet? was sagt er? habt ihr schon an paarberatung gedacht?

lg

co