Fast 2 Jahre und er spricht fast gar nicht!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xbienchenx 17.05.10 - 13:39 Uhr

Hallo Mamis und Papis...Onkel und Tanten....


Ich habe gerade zur U7 so einiges gelesen. Da bekomme ich richtig Angst. Jean wird im Juli 2 Jahre und spricht so gut wie gar nichts. Er sagt nur: mama,Papa,nein,alle alle,Oma(eher selten)....
Aber er bildet keine Sätze, oder sagt wenn er etwas will. Er macht es eher mit Körpersprache. Sein Lieblingswort ist zur Zeit Papa....alles ist und heisst Papa.
Meine anderen Kinder (Mädchen) konnten schon richtig viel in diesem Alter sprechen.Meine Jüngste konnte schon bevor sie 1 Jahr alt war alles nachsprechen. Wenn man jean etwas vorsagt dann lacht er nur....Beim Buch anschauen versucht er es teilwese nachzusprechen, aber nur selten.

Alles andere ist normal.Er isst gut und gerne, läuft gut,klettert,spielt Fussball,läuft rückwerts,dreht sich im Kreis,isst alleine, versucht sich auszuziehen-hilft dabei,macht (fast) immer das was man sagt.Also versteht er uns! Aber er spricht nicht!Bzw. kaum.

Gehts jemandem ähnlich? Ich mache mir so langsam Sorgen.:-(

LG, Bienchen und Jean

Beitrag von suedseeinsel 17.05.10 - 13:50 Uhr

Hallo Bienchen,

Bei uns ist es auch so. Meiner wird im August 2 jahre alt und kann auch nicht sprechen.
Ich mache mir auch manchmal Sorgen, aber er versteht mich, er kann "Befehle" richtig ausführen, also kann er mich sowhl hören als auch verstehen. Und mit der Sprach gebe ich ihm jetzt einfach noch bis 2,5 Jahre Zeit, danach würd ich zur Logo gehen.

Beitrag von heimchen82 17.05.10 - 13:51 Uhr

Louis ist vom 2.9.08 und spricht auch kaum :-(
Mama, Papa, Oma, Upa (für Opa), da, eine, Banane und Lade (für Schokolade), ansonsten versucht er Sachen nachzusprechen, aber verständlich ist das nicht....
Du bist also nicht alleine ;-)

Beitrag von lennysfan 17.05.10 - 13:54 Uhr

Hallo Bienchen,

als wir zur U7warenhat unser Sohn auch nur knapp10 Wörter gesprochen.
Wir waren dann beim Hörtest=alles super.

Nach nem halben Jahr sollten wir zur Kontrolle zum Hnound Kinderarzt.
Auch bis dahin hat sichkaum was getan.
ALso waren sich beide Ärzte einig,dass wir´s mit Logopädieversuchen
(erstmal10 Einheiten)
WIr mussten jetzt 2Monate auf den Termin dort warten-nächste Woche geht´s los.
Aber in den letzten 2 Monaten hat er plötzlich bestimmt 30neue Wörter geschafft.
Es ist zwar immer noch kein "richtiges" sprechen, wie es die anderen Kinder in seinem Umfeld können, aber das kommt sicherlich.
Wir lassen uns jetzt mal überraschen,wie´s mit dem Logopäden läuft.
Wenn´s nicht klappt-er hat ja noch Zeit und wird sicher nicht stumm bleiben.
Traurig macht mich nur, dass er immer enttäuscht ist, wenn ihn keiner versteht.
Das ist echt traurig mitanzusehen, zumal jetzt grad die KiGA eingewöhnung läuft.
Aber wenigstens können wir uns (meistens) verstehen.

Lg Lennysfan

Beitrag von susisorglosteam 17.05.10 - 14:03 Uhr

Jonas hat auch sehr wenig gesprochen..
Er hat ca. 4-6 Wochen vor seinem 2. Geburtstag richtig losgelegt.. 7-8 neue Wörter am Tag waren keine Seltenheit. Er hat dann quasi alles innerhalb kurzer Zeit nachgeholt. Heute spricht sehr gut..
Ich denke einfach viele Kinder die sehr spät anfangen holen das alles dann in ganz kurzer Zeit auf..

LG Susi mit Jonas ( 1.4.07 )

Beitrag von xbienchenx 17.05.10 - 14:07 Uhr

Danke erst einmal für die bisherigen Antworten, die mich sehr beruhigt haben.
Mein Mann hat wohl auch erst ab 2 Jahren angefangen zu sprechen. Vielleicht ist es ja vererbbar?

Beitrag von heimchen82 17.05.10 - 14:18 Uhr

Solange ich merke, dass mein Sohn mich versteht, bleibe ich gelassen ;-)
Obwohl ich schon süß finde, wenn die Kids im Miniclub alles nachquatschen #schmoll

Beitrag von beba114 17.05.10 - 14:24 Uhr

Hallo,

ich wollte dir noch kurz meine Erfarungen zu diesem Thema schreiben. Mein Kleiner ist im Ende Januar 2008 geboren und hat relativ bald Mama, Papa und Mamam gesagt. Später dann noch Oma, Opa und ein paar vereinzelte andere Wörter, aber sonst nichts. In der Krippe haben sie mich dann kurz vor Weichnachten (also cirka 6 Wochen vor seinem 2. Geburtstag) darauf angesprochen, ob ich nicht mal mit ihm zum HNO-Arzt will, da er ja so wenig spricht (im Vergleich zu den anderen) und vielleicht ja schlecht hört. Ich hab das zwar aufgenommen und mir auch meine Sorgen gemacht, aber wollte bis zur U7 warten. Ich hatte nämlich den Eindruck, dass er schon versteht was wir meinen, aber einfach "zu faul" war zu sprechen. Ums kurz zu machen, etwa drei Wochen später hat er dann angefangen zu quasseln. Gleich in zwei oder drei Wort Sätzen und ganz schön deutlich, so dass ihn auch andere verstehen konnten. Bei der U7 hatten wir keine Probleme und mein KIA meinte, als ich ihm das erzählt habe, dass die einen schneller sind und die anderen langsamer. Übrigens hat meine Nachbarin mit ihrer Kleinen das gleiche erlebt (war allerdings schon älter) und hatte HNO usw. schon durch. Sie hatten auch schon den Termin für die Logopädin und dann hat sie angefangen. Ich denke es kann durchaus sein, dass mal was nicht stimmt, aber es sind halt auch nicht alle Kinder gleich ...

Schöne Grüße
Beba

Beitrag von howgh 17.05.10 - 14:30 Uhr

....und was sagt der Kinderarzt ?

Beitrag von xbienchenx 17.05.10 - 14:38 Uhr

noch gar nichts, ich gehe doch erst noch zur U7. Und deswegen schon vorher hinzurennen halte ich für überholt.
Vor ein paar Monaten sagte sie, das das noch kommt....ich mir keine Sorgen machen soll.
Aber wie ich hier lese haben so einige die "selben" Kinder, die später angefangen haben zu sprechen.

Ich hab das Gefühl das er einfach nur faul ist.

Beitrag von howgh 17.05.10 - 14:46 Uhr

Ja siehst du, dann gehe doch ruhig zur U7 und sprich es an! Ich habe eine tochter die mit U7 zweisprachig spricht und zwar hat sie einen riesigen wortschatz..

Ich habe aber auch eine tochter, die noch nicht rutschen kann etc. Wir wissen, dass sie motorisch ziemlich schwach ist..

Die Kids haben immer etwas, wo sie halt schwächer sind.

Wir haben jetzt einen Termin und sie bekommt mit sicherheit eine Förderung...und so ähnlich frgast du deinen Arzt :-)))

Kids die wenig sprechen, können noch nciht widersprechen, wie bei uns mit U7:

,,Was ist denn´´?

LG Howgh

Beitrag von xbienchenx 17.05.10 - 15:00 Uhr

Kids die wenig sprechen, können noch nciht widersprechen, wie bei uns mit U7:



#roflLol....wobei er es trotz dem tut, halt auf seine Art und Weise.


Ich wollte eigentlich nur hier erfragen ob es "normal" ist das er so Sprechfaul ist. Ansprechen tue ich es auf jeden Fall wenn die U7 ist.;-)