Kennt ihr das auch? Terror am Esstisch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yve20 17.05.10 - 13:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

unser Kleiner ist jetzt 20 Monate alt und raubt uns bei Tisch jeden Nerv.:-[ Sobald wir drei am Tisch sitzen gibts nur genörgel. Da werden auch schon mal Gabeln und alles was ihm sonst noch so in die Finger kommt, zu Wurfapparaten umfunktioniert. Er will dann auch meist nichts essen oder trinken, weint die ganze Zeit und lässt seinen Ärger über die Situation lautstark durch die Küche schallen.

Kennt ihr sowas? Ist das normal für dieses Alter?

Mir fällt es ehrlich gesagt etwas schwer damit umzugehen. Wie handhabt ihr sowas? Soll ich nachgeben oder nicht? Wir haben es auch schon mal versucht ihn dann in sein Zimmer zu schicken wenn's zu schlimm wird, damit er sich erstmal wieder beruhigen kann. Aber das hatte auch keinen Erfolg. Am nächsten Abend genau das gleiche Theater.... #heul

Ich freu mich auf eure Antworten

Beitrag von kueckchen 17.05.10 - 13:53 Uhr

Hallo

Ja , da kenn ich noch so jemanden! Meine hat es seit einiger Zeit drauf - nachdem wir ihr alle wurf-gegenstände genommen haben inkl. TELLER - die Tischdecke Wegzureissen und zwar Gnadenlos schnell.... mittlerweile sitzt sie beim ersten Pups einen Meter vom Tisch weggezogen , da sie , egal wie man es ihr sagt immer weiter macht....(und sie kichert natürlich trotz 1 meter abstand weiter und versucht an die Decke zu kommen)

Ich sage ihr einfach jedes mal : wenn du Essen möchtest dann gerne , aber nicht so! sie Isst auch eigentlich immer gut , ich glaub wir sind ihr einfach zu Lahm und es ist ihr zu langweillig!

Ich hoffe einfach jeden Tag das sie irgendwann aufhört :D bis zu diesem Tag können sicher noch Monate vergehen :D Momentan versuchen wir ihr das esen etwas Lustiger zu gestalten , damit sie sich nicht zu schnell Langweilt!

Lieben Gruß

Beitrag von heimchen82 17.05.10 - 14:16 Uhr

Wir haben im Moment nicht nur Terror am Tisch, sonder ständig :-(
Habe mir sagen lassen, dass das die Trotz/Bock-Phase ist!?!
Strapaziert gerage ganz schön meine Nerven :-(

Beitrag von kueckchen 17.05.10 - 14:21 Uhr

bei uns ist neben dem Tisch Drama das WICKELN der reinste Horror , sie schreit als würde ich ihr Kippen an den Armen ausdrücken #schock #zitter macht sich ganz steif #aerger und Tritt und shclägt nach Mir #schwitz...

Wenn sie ihre eigene Bude hat ists Vorbei....#rofl

Beitrag von heimchen82 17.05.10 - 14:25 Uhr

#liebdrueck
Kenn ich :-(

Beitrag von suedseeinsel 17.05.10 - 14:21 Uhr

Hi,

ehrlich gesagt, so wie du es beschreibst, hatten wir es nicht. Bei uns war es so, dass er erst angefangen hat mit Gurken oder sonstwas zu werfen, wenn er schon satt war und ihm langweilig wurde.

Beitrag von kathrincat 17.05.10 - 14:29 Uhr

nicht nachgeben, alles was man werfen kann wird aus der reichweite genommen und gut.

Beitrag von wort75 17.05.10 - 14:31 Uhr

na ich denke, er hat einfach zu viel aufmerksamkeit. und beim ersten kind sitzt das arme ja wirklcih wie auf dem präsentierteller. jedes runtergefallene erbschen wird komentiert - er kann auch ganz den terrorzwerg spielen - haben ja alle zeit sich zu kümmern.

in dem alter vom tisch schicke würde ich nur im äussersten fall.
sag, "ich nehme dir den teller weg, wenn du das tust" und mach das dann bei wiederholung auch. den teller kannst du nach enigen minuten retour geben - er muss nur merken, dass es gemacht wird.

und eben: ignoriert ihn etwas und guckt, dass sich nicht alle gespräche um ihn drehen. er darf auch am tisch mal seine ruhe haben. auch wenn eine tasse umfällt oder die möhre auf den boden rutscht. beseitige das und komentier nicht alles. damit ist er überfordert.
und denkt an die ess-rithuale. man setzt sich gemeinsam hin, kein radio, kein tv, kein telefon. man sagt ein tischsprüch und gibt sich dabei die hände, wünscht guten appetit und beginnt herzhaft zu essen. der nicht-kochende-elternteil lobt den anderen oder zumindest den gedeckten tisch - damit es gar nicth zu "wäh, das ess ich nicht" kommen kann. man stellt nicht jemanden blos und nicht jemanden ins zentrum. das kind ist nicht im kreuzverhör sondern darf am gespräch teilnehmen, die eltern reden aber auch mal unter sich.

Beitrag von luka22 17.05.10 - 16:31 Uhr

Bei uns ist es nicht Terror, aber mein Kleiner 17 Monate will unbedingt selber essen. Das ist vor allem bei Flüssigem eine Sauerei sondergleichen. Meist muss ich ihn danach komplett umziehen. Will ich ihn füttern wirft er sich im Hochstuhl zurück und will gar nichts mehr essen. Wenn er fertig gegessen hat fegt er dann alles von seinem Esstischchen. Auch anstrengend!

Grüße
Luka

Beitrag von jennyp 17.05.10 - 21:13 Uhr

Oh ja, das haben wir hier momentan auch. Meiner kann nichts auf die Gabel aufspiessen, aber helfen darf ich ihm nicht und füttern geht auch nur nebenbei mal ein bißchen. Meißt wird er irgendwann wütend und fängt an zu schreien. Gegessen wird dann gerade Mittags eher wenig.

LG
Jenny

Beitrag von bea-christa 17.05.10 - 18:59 Uhr

Hallo,

unsere ist zwar schon 23 Mon., aber es läuft haaaaargenauso! Sie wirft zwar nicht mit Gegenständen um sich, aber dafür - mit Absicht - Esen u.ä. auf den Boden. Ich kann kochen, was ich will - es gibt schon Gezeter, wenn sie jemand in den Ess-Stuhl reinsetzen will. Nina ist auch ein furchtbar schlechter Esser, außer natürlich bei Sachen, die ich nicht für sinnvoll halte. Wenn sie denn doch mal vom Essen probiert, dann schiebt sie die Sachen im Millisekundentakt in den Mund und schluckt sie - ohne Kauen - runter. Als wenn sie anschließend einen Diskotermin hätte, den sie nicht versäumen darf #kratz...
Wir geben ihr immer eine Vorwarnung, wenn es uns zuviel wird. Und dann wird aber auch gehandelt. Wenn sie sagt, daß sie - ihrer Meinung - fertig ist, darf sie aus dem Stuhl raus, muß aber alleine spielen, bis Papa und Mama mit dem Essen fertig sind. Das ist dann ein anderes Drama.....

Lieben Gruß - Bea