Hat jemand Palmen oder "Südpflanzen" auf dem Balkon?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von erdbeerblond 17.05.10 - 14:04 Uhr

Hallo,
hat jemand Palmen oder Bananenpflanzen auf dem Balkon? Ich möchte gern ein bisschen südliches Flair auf meinem Balkon, habe gelesen es gibt einige winterharte Bananen- oder auch Palmenarten die man bis -10 Grad draussen lassen kann.
Wie sind eure Erfahrungen, welche Pflanzen habt ihr und wie empfindlich sind sie wirklich?

Lg

Beitrag von tanteelli 17.05.10 - 16:42 Uhr

Hi,

ich hab ne Bananenpflanze auf der Terrasse, die ich aber im Winter rein genommen habe. Sie soll zwar bis -15 Grad winterhart sein, aber der Sache hab ich nicht getraut.

Meine Eltern haben eine winterharte Banane rausgepflanzt, abgedeckt, aber sie scheint tot zu sein.

Ich hab den Fehler gemacht, sie zu früh rauszustellen und jetzt sieht sie ganz fürchterlich aus. Nur noch ein fast braunes Blatt. Aber sie lebt, hat 3 neue Ableger und das erste gute Blatt kommt auch wieder.

Ich finde sie ja schön, aber auch relativ aufwendig zu pflegen. Junge Pflanzen dürfen nicht in die pralle Sonne, es darf nicht zu zugig sein, da sonst die Blätter wegknicken und sie müsste 1mal die Woche gedüngt werden - was ich leider viel zu oft vergesse #schein

Lg

Beitrag von clautsches 17.05.10 - 21:26 Uhr

Also, da wo ich herkomme, gibt es definitiv keine Pflanzen aus dem fernen Süden, die den Winter bei zeitweise -25° C draussen überleben. Nicht mal Olivenbäume oder Oleander, die eigentlich sehr raues Klima vertragen.

Bambusarten gibt es schöne, die sind teilweise extrem winterhart und wachsen auch bei uns in manchen Gärten. Dann gibt´s statt Südseefeeling halt Asia-Flair. ;-)

LG Claudi

Beitrag von r.le 17.05.10 - 22:27 Uhr

Hallo Erdbeerblond,

es gibt eine gewisse Auswahl an winterharten Exoten, ganz unproblematisch für den Balkon sind sie nach meiner Erfahrung aber nicht.

Dabei kommt es nicht nur auf die absolute Temperatur, sondern auch auf den Nässeschutz (die in Frage kommenden Pflanzen vertragen trockene Kälte weit besser als kalte Staunässe) und den Schutz vor Durchfrieren des Wurzelballens (dann kann es nämlich dazu kommen, dass die Pflanzen gar kein Wasser mehr aufnehmen können und vertrocknen).

Kurz gesagt, je größer und besser isoliert der Topf und je besser der Nässeschutz, desto größer die Überlebenschancen.

Eigene positive Erfahrungen bei Temperaturen bis etwa –5° habe ich bisher mit Zitruspflanzen, Lorbeer und Oleander gemacht, die können das ab, wenn sie trocken stehen.

Gruß

Ralf

Beitrag von erdbeerblond 18.05.10 - 10:39 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde heut mal zum Gartengroßhandel fahren und mich beraten lassen. Vielleicht finde ich etwas passendes, denn mein Balkon liegt im SW und es ist fast kein Schatten vorhanden, es wird sehr heiß im Sommer. Dann suche ich etwas, was die Hitze aushält und für den Winter muß es zur Not gut geschützt in die Garage.

Lg