Röntgen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ab12 17.05.10 - 14:10 Uhr

Halo,
ich habe mal ne kurze frage. Musste heute spontan an der Lunge geröngt werden und musste meine Tochter (8 Monate) mitnehmen, da ich hier keine Kinderbetreuung habe. Natürlich hat sie draußen bei den Sprechstundenhilfen auf mich gewartet.
Jetzt macht mich meine Mutter verrückt, dass man das Kind nachdem man selbst geröngt wurde, nicht auf den Arm nehemn darf, weil es sonst "verstrahlt" wird. Der Arzt meinte es sei SChwachsinn, meine Mutter meinte nur, dass das der Arzt ja auch sagen müsste.
Natürlich habe ich die Kleine auf dem Arm und bin verunsichert. Ich weiß, hier werden wahrscheinlich kaum Ärzte hier im Forum sein, aber wenn jemand was dazu weiß, würde ich mich freuen.
Danke schonmal!

Beitrag von cherymuffin80 17.05.10 - 14:15 Uhr

#rofl SORRY!

Wie kommt deine Mutter auf soeinen Blödsinn?
Meine Mutter arbeitet in einer Röntgenpraxis, da hätt ich ja ganz schön strahlenverseucht sein müssen wenn ich sie als Kind von der Arbeit abgeholt habe.

Oder die armen Röntgenassistentinnin, die müssten ja den Starhelntod sterben.....

Ne, mach dir mal keinen Kopp! Die Strahlen sind nur in dem Moment der Aufnahme da und fressen sich nicht in den Körper!

LG

Beitrag von lillytilly 17.05.10 - 14:16 Uhr

Es IST Schwachsinn.....
Die Röntgenstrahlung durchdringt den Körper um das Bild entstehen zu lassen. Abgesehen davon befindet sich natürlich auch in der Atmosphäre eine geringe Menge natürlicher Röntgenstrahlung. Anders ist es bei nuklearmedizinischen Untersuchunge, wo eine Radioaktivität gespritzt wird, diese bleibt je nach Substanz einige Zeit im Körper und "strahlt".

LG Sandra

Beitrag von jerk 17.05.10 - 14:20 Uhr

Hallo,

keine Panik

1. Ist die Strahlendosis beim Lungen-RÖ heute ziemlich gering

2. Stellt diese Strahlenbelastung für Dritte keinerlei Gefahr da.

3. Verstrahlt wird man weder bei Untersuchungen, noch wenn man danebensteht...



P.S.: Den Beruf "Sprechstundenhilfe" gibt es nicht.

Beitrag von ab12 17.05.10 - 14:33 Uhr

Habe ich nicht gewusst. Auf jeden Fall die freundlichen Damen die mich am Empfang begrüßt haben. Wie nennt man sie?

Beitrag von jerk 17.05.10 - 15:43 Uhr

Früher waren das Arzthelferinnen, mittlerweile medizinische Fachangestellte