Frage an Diabetiker

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lumasan 17.05.10 - 14:34 Uhr

Hallo,

ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, aber ich frage einfach mal.

Es ist nichts neues, dass man viele Vollkornprodukte essen sollte. Wie z.B. Vollkornnudeln, Brot etc. da diese den Blutzuckerspiegel nur langsam und bisschen ansteigen lassen. Wobei normale Nudeln und Zuckerhaltige Nahrungsmittel den Blutzuckerspiegel schnell hochsteigen lassen und schnell wieder runter. Somit bekommt man auch früher wieder Hunger als bei Vollkornprodukten.

Nun meine Frage: Ernährt ihr euch hauptsächlich von Vollkornprodukten? Oder kauft ihr einfach alles Diät? Wie muss ich mir eine Diabetikerernährung vorstellen? Wie eine Art Diät?

Danke für eure Aufklärung.

Lumasan

Beitrag von honey.bee 17.05.10 - 15:15 Uhr

bin kein Diabetiker aber versuche mich danach zu richten, da ich knapp davor bin...
mein Arzt meinte aber ich kann auch Weißb rot und Nudeln aus hellem Mehl sowie den normalen Reis weiter essen. Alles im Maße. Mußt dir die BE's ausrechnen. Verzichten soll ich auf Zucker, Fett!!!, Honig und Marmelade. Nur Vollkornprodukte würde ich garnicht vertragen.

Auch von extra Diabetikernahrung wird abgeraten. Wenn es dich selbst betrifft, dann laß dir vom Arzt eine Ernährungsberatung aufschreiben.

Beitrag von caterina25 18.05.10 - 13:12 Uhr

Ich leide derzeit unter Schwangerschaftsdiabetes. Ich soll mich an einen Ernährungsplan halten und war auch bei der Schulung.

Die Diabetologin riet mir, nur Vollkorn zu essen, also auch ohne Malz etc. auf Weissmehl komplett zu verzichten.
Wer Vollkornnudeln nicht mag, kann zu Hartweizennudeln umsteigen. Ansonsten mittags nur 4 kleine Kartoffeln, kein Püree etc. oder Vollkornreis.

Von typischen Diabetikerprodukten wurde mir allerdings abgeraten, die seien nur für "Diabetiker geeignet", also enthielten auch Zucker und sind vollkommen überteuert.

Von Gemüse, Salate etc. kann ich soviel essen wie ich mag, Obst nur wenig, da ja Fruchtzucker enthalten ist, Quark und Joghurt als Zwischenmahlzeit, allerdings Natur, ohne Zusätze. Als Zwischenmahlzeit esse ich z.b. Quark mit einer halben banane. Oder mit 160 gramm Erdbeeren.

Von Vollkornbrot kann man natürlich auch nicht unbegrenzt essen, ich darf z.B. morgens nur 75 gramm essen, also ein Brötchen oder 1,5 Scheiben Vollkornbrot.