Rückbildung mit Baby - gewöhnt er sich daran?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von julia253 17.05.10 - 14:44 Uhr

Hallo,
hatte heute meinen ersten Rückbildungskurs - mit Babys.
Mein Kleiner ist eigentlich total aufgeschlossen und lächelt jeden an, aber kaum hat ein anderes Baby geweint, konnte er sich auch nicht mehr beruhigen.
Bisher hatte er keinen Kontakt zu anderen Babys, von daher kennt er es nicht.
Ende Mai beginnt noch ein Babyschwimmkurs, den wir auch mitmachen.

Meint ihr, das ist reine Gewöhnungssache?
Will ihn ja nicht permanent abschirmen von der Aussenwelt - und Kiwafahren oder Tragen in der Stadt macht ihm doch auch nichts aus!

Schildert mal eure Erfahrungen.
Danke!
LG Julia + Luis (11W + 5T)

Beitrag von schwilis1 17.05.10 - 14:47 Uhr

bei uns war die erste woche RüBi auch ziemlich laut. alle babies hatten im Konzert geweint. aber ja es wird besser. du wirst sehen dein kleines wird bald riesig spáß haben dich zu beobachten die anderen babies zu beobachten etc :)
nur mut :D

Beitrag von katy1210 17.05.10 - 14:56 Uhr

Hi,

ja, es wird besser!
Beim ersten Mal wars bei uns auch ganz furchtbar laut und kaum eine ist dazu gekommen die Übungen zu machen.
Das wird schon noch :-)
Viel spaß weiterhin!

LG Katja

Beitrag von lumani 17.05.10 - 15:17 Uhr

Hi

Meine weint auch ab und an aus "solidarität" mit wenn sie andere Babys weinen hört ;-)

Also bei uns in der Rückbildung ist es ganz verschieden...mal ist es extrem ruhig...mal wieder unruhig! Ich denke das hängt von der Tagesverfassung der Babys an!

Meine weint auch nur manchmal wenn andere weinen...inzwischen lässt es sie weitgehend unberührt! Ich denke ein bissl Gewöhnung ist da schon auch dabei

LG

P.S. Wir hatten heute das erste mal Babyschwimmen und meine fand es klasse...auch als andere mal geweint haben

Beitrag von julia253 17.05.10 - 15:18 Uhr

Danke,
dann werden wir durchhalten...

Beitrag von nicole7 17.05.10 - 15:21 Uhr

Hallo Julia!

Bei uns ist es ähnlich, und ich bin nun froh das morgen der letzte Termin zur Rückbildung ist.

Ronja ist eigentlich ne sehr sehr ausgeglichene Maus, die viel schläft, aber dort findet sie es einfach furchtbar. Vom ersten Termin, bis wohl morgen zum letzten.

Ist ihr denke ich einfach zu viel Trubel, anderer Geruch, ...

LG
Nicole
mit Ronja 12 Wochen
und Svenja 4 Jahre

Beitrag von julia253 17.05.10 - 15:31 Uhr

oh,
na ich hoffe, dass Luis das Ganze noch entspannt angehen wird. Er wird ja Mittwoch 12 Wochen, werde ihm das nächste Mal ein Spielzeug mitnehmen, wenn er kein "Interesse" am mitturnen hat :-p

LG

Beitrag von kula100 17.05.10 - 17:11 Uhr

Hallo,

das ist ganz normal. Irgendwann gibt sich das zumindestens das er nicht mehr bei jedem Kind heult. Wir haben Babymassage und Rückbildung und meistens macht mein Kind das gleiche wie ein anderer Junge (und umgekehrt) Also wenn der weint, dann muss meiner auch. Wenn meiner quatscht dann macht der Junge das auch. Wenn der Junge pennt, dann pennt meiner auch :-) Anfangs hat er das immer bei allen Kindern gemacht die er getroffen hat. Mittlerweile sortiert er und beim Babyschwimmen ist kein Kind das ihn zum weinen animiert. Er glotzt mich nur immer so komisch an wenn ein anderes Kind weint als würde er sagen wollen : Siehste Mama ich bin schon groß und muss nicht weinen. Warum weint der überhaupt ist doch toll hier. #verliebt Also mach Dir keine Sorgen es wird irgendwann weniger werden.

lg kula100

Beitrag von bluevil 17.05.10 - 17:44 Uhr

Hallo,

Das wird sicher noch.
Ich hab gelesen, dass Babies am Anfang eigene und fremde Emotionen kaum unterscheiden können und daher viel spiegeln (so lernen sie ja auch).

Ich weiß noch, dass meine Maus sehr oft meine Reaktion abgewartet hat, bis sie auch reagiert hat. Der Sohn meiner Freundin hat bis zu seinem ersten Lebensjahr solidarisch mitgeweint (auch wenn sich die große Schwester irgendwo gestoßen hat).
Diese erste Zeit des Lernens ist toal spannend.

lg,
bluevil

Beitrag von lea9 17.05.10 - 20:33 Uhr

War bei uns auch so, deswegen passt Oma jetzt auf. Das war mir echt zu doof. Mein Kind hat gelitten und ich konnte nix mitmachen.

Beim Babyschwimmen ist es aber nicht so. Die motzen da nicht so rum (haben ja auch zu tun und liegen nicht bloß rum) und es macht zuviel Spaß :).