einleitung oder ks

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trieneh 17.05.10 - 14:51 Uhr

habe morgen et,aber tut sich leider nix.da mein arzt mir schon sagte,dass er mich nicht lange übertragen lassen will (ssdiabetes) denke ich,dass ich um eine einleitung nicht drum herum komme.

nun ist es aber so,dass ich riesenangst vor der einleitung habe,nicht vor den schmerzen,sondern eher davor,tagelang wehen zu haben,die nix bringen und dann doch nen ks zu bekommen.

nun zu meiner frage,kann ich jetzt noch nen wks bekommen,ohne vorher eingeleitet zu werden?

lg trieneh mit pia et -1

Beitrag von nanunana79 17.05.10 - 14:58 Uhr

Hallo,

das geht sicherlich. Aber bist Du Dir sicher, das Du das möchtest? Sprich doch einfach offen mit Deinem FA darüber, oder vielleicht gibt es in der Klinik in der Du entbinden möchtest eine Hebammensprechstunde? Eine Garantie wie die Geburt verläuft kann Dir natürlich niemand geben, aber ich denke, je mehr man darüber weiß, desto besser kann man sich ein eigenes Bild machen.

Ich wünsche Dir für die Entbindung alles Gute, egal wie Du Dich entscheidest.

Liebe Grüße, nanunana

Beitrag von schnurzel77 17.05.10 - 14:58 Uhr

Hallo,

ich habe auch SS-Diabetes und war heute in der Klinik zum Doppler.
Musst Du spritzen? Die Ärztin meine zu mir das es Kontrolliert werden muss, aber nicht unbedingt vorzeitig eingeleitet werden muss (ich muss nicht spritzrn nur über Diät).

Bis zu meinem Termin sind es ja noch 13 Tage und ich hoffe die kleine Maus macht sich noch rechtzeitig auf den weg, dann muss ich mir dazu keine gedanken mehr machen ;-)

Ach, bei meiner ersten Tochter hatte ich auch SS-Diabetes und Sie kam 7 Tage nach ET!

Dir alles gute!
Sandra mit #baby-Girl ET-13

Beitrag von trieneh 17.05.10 - 15:00 Uhr

muss zum glück nicht spritzen,sondern auch nur diät halten.habe morgen auch termin beim fa.hatte bloß gehofft,dass ich hier vllt schon etwas erfahre,wie es bei anderen schwangeren gelaufen ist....

Beitrag von labellavita 17.05.10 - 15:11 Uhr

Juhu, also die Frage hat sich mir auch gestellt...
als ich dann den KS-Termin fest hatte für den 29.12 wurde mir doch immer ganz komisch wenn ich dran denken musste.. also hab ich den Termin doch wieder abgesagt...
aufgrund V.a. Plazentainsuffizienz wurde dann am 23.12. bei mir mittels Gel eingeleitet und siehe da, 4 Std. später durfte ich meine Tochter im Arm halten...
es muss also auch nicht immer tagelang dauern.. es kann auch alles ganz schnell gehen.. ich persönlich würde mich immer wieder für ne normale Geburt entscheiden obwohl ich panische Angst davor hatte.. aber hinther ist alles vergessen und die wehen waren eigentlich am Anfang auch gut auszuhalten!

Aber jeder sollte das tun was er persönlich für richtig hält!
Alles gute, egal ob normale Geburt oder KS! :-)

LG
Labellavita + Giuliana 23.12.2009

Beitrag von trieneh 17.05.10 - 15:14 Uhr

eigentlich bin ich auch für eine normale geburt.hatte ich auch schon bei meinem sohn.bin jetzt halt hin und hergerissen,aus angst vor der einleitung.aber deine antwort macht mir mut,dass es vllt doch schneller geht....

Beitrag von qrupa 17.05.10 - 15:35 Uhr

Hallo

eine Einleitung muß nicht lange dauern und auch nicht furchtbar sein. Und du kannst immernoch sagen, wenn sich nach ein paar Studnen nichts tut oder wann immer es dir zu viel wird, dass du lieber einen KS haben willst. Aber als erste Option käme der für mich nie in Frage. Und im schloimmsten Fall hat dein baby wenigstens eine Weile Wehen mitgemacht, die ja nun nicht nur sinnlose schmerzen sind sondern auch für das Bbay eine wichtige Funktion haben, selbst wenn es letztendlich per KS kommt.

LG
qrupa