Gibt es ihn? Den richtigen Zeitpunkt?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von knetschi 17.05.10 - 14:57 Uhr

Hallo, ihr Lieben!

Mich würde mal interessieren, was euch so durch den Kopf ging, als ihr beschlossen habt: Jetzt üben wir für (noch) ein Baby.

War wirklich alles perfekt? Oder gab es doch auch Bedenken, sei es finanzieller Art oder wegen Job etc. ?

Ich frage mich, ob es diesen richtigen Zeitpunkt überhaupt gibt oder ob der Kinderwunsch auch begleitet wird von irgendwelchen Sorgen oder Unsicherheiten.

Danke für eure Antworten! Liebe Grüße

Beitrag von 19kaktus82 17.05.10 - 15:02 Uhr

Also, ich denke den absolut perfekten und richtigen Zeitpunkt gibt es nicht, denn irgendetwas (sei es geld, die Arbeit, die körperliche Situation, der Stress, ein Umzug etc.) ist immer und ich denke, wenn der Wunsch da ist. Sollte das reichen.

Bei mir liegt die problematik bei der Arbeit, da ich immer nur befristete Verträge von einem Jahr habe. Also schränken wir unseren Zeitraum ein bisschen ein, aber so einige Dinge wird es im Leben immer geben!

Ich denke, man sollte den Gedanken einer Familie schön und anziehen finden und dann sollte man sich ungefähr überlegen, wann es passen könnte. Aber man weiss ja auch nicht wie schnell oder langsam es geht und demnach denke ich: Den perfekten zeitpunkt gibt es nie!

:-)

Beitrag von bina-lady 17.05.10 - 15:04 Uhr

Naja der Zeitpunkt war vom Gefühl her einfach perfekt.
Mein Mann hat einen Job wo er uns alle als allein Verdiener gut über die Runden bringen kann, das war uns wichtig wenn ich nicht mehr arbeiten kann/ darf.
Ich denke aber in heutiger Zeit ist fast keiner davor sicher das er die nächsten 20Jahre seinen Job behält, leider.
Ich denke man findet immer etwas, was dagegen sprechen könnte, also gegen ein Kind.
Alter/ Zeit/ Geld/ Job/ Ausbildung/ Reisen und Urlaube/ usw.

Ich denke die Grundlagen müssen schon stimmen,
also es sollte ein Zuhause da sein und genug Geld für eine Zukunft zu dritt,
und dann sollte man es dem Gefühl überlassen.

Wir haben einfach ausgerechnet ob wir mit meinem Mann seinem Geld gut klar kommen und das tun wir.
Dann habe ich das Rauchen auf gehört und mit Folsäure begonnen und bin schwanger geworden.
Eine schöne Wohnung mit genug Platz war auch da.
Man muss ja allein für die Grundausstattung schon einiges hin legen..:-(

Beitrag von lalayna 17.05.10 - 15:05 Uhr

hallo, also ab dem zeitpunkt wo wir beschlossen haben wir wollen nachwuchs hab ich mir eigentlich keinerlei gedanken mehr gemacht ob es wirklich der richtige zeitpunkt ist.
ich bzw. wir wissen dass es für uns der richtige ist wir haben beide einen festen arbeitsplatz und selbst wenn ich mal in mutterschutz bin haben wir finanziell gesehen keine nachteile.
und dir zeit wo wir jedes we party machen sind schon längst vorbei;-)
für uns ist es der richtige zeitpunkt aber unser sonnenschein lässt leider auf sich warten :-(

Beitrag von kathi2108 17.05.10 - 15:18 Uhr

Ich denke auch ,den ultimativen perfekten Zeitpunkt gibt es nicht!!!

Wir hatten, wo wir übers 3. nachgedacht haben, gerade den Umbau einer Immobilie geplant, ich steckte noch in meiner scheußlichen 3-Raum-Wohnung (wir wohnten also noch gar nicht zusammen), ich bin gerad aufgestiegen zur Stellvertretung und sollte eine lukrative Weiterbildung mit Gehaltserhöhung anfangen etc etc.

Ja, ich habe die Weiterbildung in Angriff genommen, wir haben einen Kredit aufgenommen wegen dem Umbau.... und ich habe die Pille abgesetzt.
Und bin im 1. wirklichen Übungszyklus #schwanger geworden. Ich sag immer, das sollte dann eben so sein. Meine Chefetage war alles andere als begeistert, in der Familie hörte ich oft "Reichen 2 nicht?" usw.

Im Juli 2009 kam unsere süße Maus zur Welt und wir bereuen bis heute nichts.
Im September sind wir ins umgebaute Eigenheim gezogen mit meiner Uroma im Erdgeschoss, jedes Mädchen hat sein eigenes Zimmer.

Ich werd bis August 2011 aussetzen und dann mal schauen wie der Wiedereinstieg ist.

Und wer weiß, vielleicht gibt es sogar irgendwann Nr. 4:-)

LG
Kathrin