Hebi anrufen,jetzt schon und dann?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shanila 17.05.10 - 16:37 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Bin derzeit in der 10SSW.
Und habe heut mal nach Hebammen geschaut.
Kann ich jetzt schon bei einer anrufen?
Wenn ja,
wie sieht die Begleitung einer Hebi in der SS aus??
Hab bei meiner Kurzen erst im 8 monat nach einer gesucht weil ich nicht wußte das ich sie auch in der SS in anspruch nehmen kann.
Heißt das dann VU nur bei Hebi oder DOC oder beides?
Steh total aufm Schlauch.
GVK werd ich nicht machen,das weiß ich jetzt schon..

Beitrag von schnully25 17.05.10 - 16:40 Uhr

ist nie zu früh nach ner hebi zu schauen,kannst also loslegen.

Hebi macht genau wie dein fa vorsorge untersuchungen wenn du das möchtest...nur zum schallen musst zum doc.Ebenso kannst du die VU von beiden abwechselnd machen lassen.

Auch bei diversen anderen ss problemchen ist die hebi der beste ansprechparnter neben deinem fa.

Beitrag von shanila 17.05.10 - 16:42 Uhr

Weißt du wie die Vorsorge bei einer Hebi aussieht??

Beitrag von schnully25 17.05.10 - 16:45 Uhr

Herztöne,ctg...urin kontrolle...nur vaginal untersuchen wohl nicht alle ( wobei das ja auch nur notwendig ist wenns da probleme gab )

also im prinzip wie beim fa

Beitrag von shanila 17.05.10 - 16:59 Uhr

Ok, ich danke dir!!

Beitrag von schnully25 17.05.10 - 17:13 Uhr

kein thema :-)

Beitrag von qrupa 17.05.10 - 17:42 Uhr

Hallo

eine Hebamme kan und darf alle Untersuchungen machen, die auch der FA machen würde nur eben keinen US. Mit dem UNterschied, dass Hebammen sehr viel mehr mit den Händen tasten, wo Ärzte gern zur Technik greifen und damit meist sogar geneuere Werte bekommen, als ein Arzt mit US und allem (meine Hebamme lag bei der Größe unseres Babys nur um 40g daneben, der US um 800g).

Aber sonst eben das normale Programm

Urinkontrolle, Blutdruck, Gewicht, Stand der Gebärmutter kontrollieren, Größe des Babys abtasten, Herztöne abhören, später CTG schreiben, Mumu kontrollieren, Eisenwert bestimmen, wenn nötig Blut abnehmen,...
Das einzige was sie nicht darf ist der US.

Meine ist für die Vorsorge nach Hause gekommen, was gerade später in der SS sehr angenehm war und hatte jedes Mal eine ganze Stunde Zeit.

LG
qrupa