Jetzt mal ehrlich, wann habt Ihr wieder gehoben/getrage nach Eurem KS?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von ulala-1980 17.05.10 - 17:25 Uhr

Hi Leute,

also mein KS liegt jetzt gut 3 Wochen zurück. Im KH meinte die Ärztin, die die abschließende Untersuchung bei mir gemacht hat, dass ich 2 Wochen den Maxi Cosi nicht tragen darf. Die sind jetzt rum.

Meine Hebi meint allerdings, ich darf 8 Wochen nur so viel tragen, wie meine Tochter wiegt.

Das Problem ist nur, ich bin fast den ganzen Tag alleine hier. Mein Mann renoviert unser neu erworbenes Eigenheim und ist nie da. Wir wohnen im ersten Stock und ich fühle mich total eingesperrt. Würde so gerne was unternehmen, aber ich darf doch weder den Maxi Cosi noch die Tragetasche vom Kinderwagen tragen. Meine Familie und meine Freunde wohnen 60 km weg und können nicht einfach kommen. Meine Nachbarn will ich auch nicht fragen.

Das können die doch nicht von einem verlangen? Was machen denn allein erziehende? Müssen die zuhause verhungern???

Wie habt Ihr das denn gemacht? Ich werde sicher nicht noch 5 Wochen hier vergammeln.

LG

Patricia

Beitrag von lala77 17.05.10 - 17:57 Uhr

Hallo Patricia!

Ja, das ist alles etwas an der Realität vorbei. Ich habe dann Maxi Cosi + Kind getragen als ich das Gefühl hatte, dass ich es konnte. Ich schätze mal das war nach ca. 10 Tagen.

Meine Freundin hat MI entbunden und hat am DI drauf mit Kind schon Großeinkauf gemacht - das hätte ich nicht gepackt.

LG, Lala

Beitrag von nordseeengel1979 17.05.10 - 17:59 Uhr

Hallo Patricia,

mein Männe ist auch arbeiten und kann gar nicht anders, sonst wüßßte ich auch nicht wie ich das machen soll.

Ich bin nach 3 Tagen entlassen worden und ab dann hab ich mein Leben ganz normal weiter gelebt wie bisher auch. Ok, ich hab keine Zementsäcke getragen ;-) aber sonst alles wie gehabt. Einkaufen waren wir einmal die Woche wo er dann die Kisten getragen hat, aber den Babysafe MIT Baby ect hab ich auch getragen...

Wie sollen Alleinerziehende das auch machen, geht ja gar nicht anders.

Lg Nordseeengel & Kira Marie 7 Wochen alt

Beitrag von josili0208 17.05.10 - 18:06 Uhr

Vielleicht auch nicht ideal, aber ich habe ab dem Tag an dem ich wieder zuhause war, also nach 1 Woche, so ziemlich alles machen müssen. Mein Sohn war knapp 2,5Jahre alt und wollte auch auf den Stuhl gehoben werden oder aufs Klo, das musste halt gehen. Baby plus Maxicosi kannst Du locker heben, ich hatte dazu noch den Einkauf zu wuppen, aber schwere Sachen habe ich versucht zu vermeiden. Sei halt vorsichtig.
lg jo

Beitrag von ulala-1980 17.05.10 - 18:17 Uhr

Danke Euch allen #herzlich

Ich werd dann ab jetzt auch mit dem Kind rausgehen. Werde es halt nicht übertreiben. Ist ja auch alles super verheilt mit mir, wird schon alles gut gehen.

LG

Patricia

Beitrag von 19jasmin80 17.05.10 - 19:17 Uhr

Hi

Wirklich etwas weit ab der Realität.
Mein Sohn kam auch per KS und als wir am 10. Tag danach Heim durften hab ich ihn im Maxi Cosi getragen, mein Mann war ja arbeiten. Und auch Daheim angekommen ging mein Alltag fast wieder los wie z.B. Wäsche waschen & Haushalt.

Also ich hatte keine Probleme aber bei mir ist auch alles schnell und gut verheilt. Zudem wär ich aufgeschmissen gewesen. Wie hät ich denn den Maxi Cosi vom KH ans Auto kriegen sollen?

LG Jasmin

Beitrag von minnie85 17.05.10 - 22:24 Uhr

Ich habe nach 8 Wochen erst wieder mehr als die 5 kg getragen.
Und es verlangt ja niemand von dir, die Fachpersonen empfehlen ja nur: du kannst auch jetzt schon wieder alles schleppen, die Senkung hast du dann ja erst in 20 Jahren.

Beitrag von sylviee 18.05.10 - 08:20 Uhr

Hallo,

ich habe in den ersten 8 Wochen nur meine Tochter getragen. Der Kinderwagen steht bei uns im Fahrradkeller im EG. Die Tragetasche habe ich die erste Zeit nicht mit rauf genommen. Genauso lief es auch mit dem MaxiCosi, er war immer im Auto. Wenn ich zum Arzt musste, brauchte ich meine Tochter immer nur reinzulegen.

Wir sind die ersten 8 Wochen nur spazieren gegangen. Einkäufe hat mein Mann erledigt.

LG Sylviee

Beitrag von lilbella 18.05.10 - 15:06 Uhr

ich kann einige der komentare nicht verstehen...
das hat doch nichts damit zu tun das es an der realität vorbei ist, sondern damit das wir eine bauch-op hatten und 9 monate ein kleiner zwerg auf unserem beckenboden lag! und das unterschätzen einige scheinbar!

aber glückwunsch das ihr den ganzen haushalt schon wieder alleine schafft, wenn ihr dann später die rechnung bekommt!

mein mann arbeitet auch und einige dinge müssen dann halt warten bis er wieder da ist. einkaufen macht man dann halt wenn er da ist ( die geschäfte haben doch lange auf, oder am WE)
wenn wir tagsüber allein sind lauf ich halt öfter, zb um alles ins auto zu kriegen (KIWA, maxi cosi, mäuschen, mini einkäufe...) und man muss halt einfach um hilfe bitten... ist doch nichts schlimmes, liegt ja nicht dran das wir faul wären... jeder hat doch freunde, familie, nette nachbarn, irgendwer kann immer helfen...

ich versuch mein "wochenbett" und die erste kennenlernzeit mit unserer maus so gut es geht zu genießen und nur das zu machen was uns gut tut (also war auch nicht nur im bett)

lg
isa und larissa (7wochen) wochenbett ist fast zuende :-(