Ach Menno :( Der Kindsvater

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von beckie83 17.05.10 - 17:48 Uhr

Hallo,

hab ja heute beim FA mein Outing bekommen.
Natürlich hatte ich mir im Vorfeld schon Gedanken gemacht wegen dem Namen, war mir aber noch nicht so ganz sicher.
Als der Arzt dann sagte das es ein Junge wird wusste ich den Namen sofort... komisch *gg*
Naja nun ist es ja so das ich alleine bin in der SS, also der Kindsvater meldet sich alle 5 Wochen bei mir um mir irgendwas negatives an den Kopf zu knallen.
Hab ihm eben geschrieben das es ein Junge wird und wie er heissen wird. Gleich darauf kommt ne Nachricht wie sch... er es findet das ich ihn da nicht frage wegen dem Namen das er das so nicht will... jetzt bin ich echt total down...#schmoll
Er kümmert sich ja garnicht... wollte das ich das Kind abtreibe und nun kommt er mir so..... ich versteh ihn nicht, will er mich somit nur verletzten??

Menno

Beitrag von mibu6622 17.05.10 - 17:52 Uhr

Hallo,

lass ihn links liegen - sowas würd ich nicht mal Kindsvater nennen - maximal Erzeuger.

Er will dich mit solchen Äußerungen mit Sicherheit nur verletzen - ansonsten würde er sich auch mal um mehr kümmern und nicht nur auf eine Nachricht von dir sich gemein zurückmelden.

Sag ihm am besten gar nichts mehr. Wenn ihn etwas interessiert wird er schon fragen und sonst weißt du wenigstens woran du bist. Es ist zwar schön wenn ein Kind einen Vater hat - aber auf so einen Vater würde ich auch als Kind freiwillig verzichten.

Lg
Mibu

Beitrag von spm2010 17.05.10 - 17:54 Uhr

hallo,

ich habe auch gerade stress mit dem kindsvater und er hat mir geschrieben das er sich nicht auf das baby freuen kann... hm, was soll ich sagen...

hast du noch einen 2. namen den du ihm sagen kannst. oder lass ihn einen namen vorschlagen und ihr könnt euch einigen.
wirst du ihm denn das sorgerecht zugestehen? wenn ja solltet ihr auch zusammen entscheiden wie euer kind heisst.


lg
sylvie

Beitrag von s.klampfer 17.05.10 - 17:57 Uhr

Na dann sag ihm, ihn kanns ja egal sein, er kümmert sich eh nicht.

Wenn er seinen ars.. bewegt kann er auch mitentscheiden! ;-)

Beitrag von nine-09 17.05.10 - 17:57 Uhr

Hi,

also ich denke das du die Verantwortung alleine trägst für deinen kleinen Krümel und dann darfst du dir auch den Namen aussuchen.
Lass dich nicht von dem Kindsvater so runter ziehen,ich schick dir etwas #sonne vorbei.
Freu dich auf deinen Sohn,und ich denk der Kindsvater wird sich schon damit abfinden.
Mein Mann hat diesmal auch kein mitsprache recht(auf ne liebe art und weise),ich bekomme nun auch meinen ersehnten Jungen.

Ich wünsch dir alles Gute,und lass dich nicht ärgern!!!

LG Janine 21 SSW

Beitrag von aegypterin 17.05.10 - 17:58 Uhr

hey

blos nicht weiter von ihm runter machen lassen... der ist den dreck unter den nägeln nicht wert....
und auf ne namenssuche hat er nicht zu pochen, wenn er das kind eh nicht wollte und du abtreiben solltest......

lass ihn in zukunft links liegen das habe ich mit dem vater meines ersten auch gemacht... habe ihm gesagt das er sein kind sehen kann da war der kleine ein paar wochen auf der welt, dann hätte er ihn jeder zeit sehen können wollte er aber auch nicht.... meistens interesieren sich die männer nicht für die kinder, man kann sie nicht zwingen entweder er kommt von selber oder er hat pech.....

lass dir den wunsch von dem namen nicht nehmen

LG und lass dich #liebdrueck

Beitrag von filiz72 17.05.10 - 17:58 Uhr

Willst du, dass er sich kümmert um den Kleinen? Dann würde ich ihm zumindest ne Chance einräumen, den Namen mit auszusuchen. Vielleicht kannst du ihn um Vorschläge bitten und einen davon als 2. Namen mit in d Geb.Urkunde eintragen. Wäre ja ein Kompromiss.
Wenn du selbst alles entscheidest, darfst du nicht erwarten, dass ihm die Identifikation mit dem Kleinen leicht fällt. Für Mann ist das alles sehr abstrakt, solange das Kind nicht auf der Welt ist. Das braucht mehr Zeit als für uns manchmal.
Versuch ne Lsg. Der Kleine wird es dir danken, wenn ihr friedlich miteinander umgeht.

Beitrag von filiz72 17.05.10 - 18:06 Uhr

Noch mal ich...

Mädels, überträgt doch bitte nicht euren persönlichen Frust auf alle Erzeuger. Das Vatersein ist meist anders als das Muttersein. Männer können da hineinwachsen, aber man darf auch ruhig weiser sein im Interesse der Kids u mehr Geduld aufbringen. Das Gezicke und Mauern schafft nur Hass. Und jedes Kind fühlt sich besser, wenn d biologischen Eltern klarkommen miteinander.

Beitrag von sexy-hexe 17.05.10 - 18:05 Uhr

ignorier den und mach was du willst...

Beitrag von jenny-maus4788 17.05.10 - 18:06 Uhr

hab zwar ein freund aber mein baby ist auch von nen anderen bin jetz in der 28 ssw mit mein freund bin ich jetz 3 mon zam der erzeuger vom kleinen ist bei mir leider genauso ein arsch wie bei dir red auch nur das nötigste mit ihm hab ihm auch gesagt wie der kleine heisen soll und da meinte er das der name ihm jetz net so zusagt hab ich ihm zu verstehn gegeben das ich das kind austrage und net er entweder er passt sich an oder er hat pech gehabt fertig du allein entscheidest wie dein kind heisen soll oder nicht weil du diejenige bist die es fast 10 monate in sich trägt also hast du wohl das vorrecht würd denn mal das ausdrücklich zu verstehn geben lass dich blos net unterkriegen von dem der soll doch froh sein das du überhaupt noch mit ihm kontakt hälst
also kopf hoch :-)
kinder können nix für ihre väter :-)
gruß jenny-maus#liebdrueck

Beitrag von lilly7686 17.05.10 - 18:28 Uhr

Hallo!

Also ich würd ihm ganz klar sagen: "Wenn du mitentscheiden willst, dann kümmer dich gefälligst"

Ehrlich, ein Vater ist was anderes. Dein Ex ist der Erzeuger deines Kindes. Mehr nicht.
Es ist deine Entscheidung, wie du euer Kind nennen willst. Natürlich wär es freundlicher von dir gewesen ihn nach seiner Meinung zu fragen. Aber ich denke, wenn sich dein Ex wirklich gar nicht kümmert und das Kind eigentlich gar nicht will, dann braucht er auch nicht glauben, er hätte irgendwelche Rechte was den Namen betrifft.

Liebe Grüße!

Beitrag von captpicardvonsdh 17.05.10 - 21:28 Uhr

Hallo!

Wenn er wirklich so ist, wie du ihn hier darstellst, also nur sporadisch melden und dann noch dumm kommen, kann ich nicht verstehen, warum du ihm überhaupt gesagt hast, was es wird und ihm auch noch den Namen verraten hast. Anscheinend machst du alles alleine und wirst dich auch allein um die Erstausstattung kümmern. Wenn er kein Interesse zeigt, dann drück ihm auch nichts auf. Ich musste das leider selbst erleben und bei mir ist es mein Mann mit dem ich 5 Jahre verheiratet war und schon ein Kind zusammen habe. Für nichts in der Schwangerschaft zeigt er Interesse, also hat er auch nicht erfahren, was es wird und den Namen hab ich ihm nur höflicher Weise erzählt, obwohl er weiß, das ich da nichts ändern werde. Sei nicht traurig, schreib den Typen in der Schwangerschaft ab und schau, wie er sich danach verhält. Und tu mir ein Gefallen, behalt das alleinige Sorgerecht, so gehst du viel Ärger aus dem Weg.

LG