Sinnvoll? Frage Hund und Baby!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aryssa0405 17.05.10 - 17:57 Uhr

Hallo ihr lieben,

meint ihr, es wäre sinnvoll, unserem Hund jetzt schon Babygeschrei näher zu bringen? Würde also bei You Tube Bebygeschrei suchen und es ihm vorspielen. Meint ihr wenn wir das täglich machen, wäre er ruhiger, sobald dann der kleine da ist???

Liebe Grüße

Aryssa+ Lion 24+5 #verliebt

Beitrag von dominiksmami 17.05.10 - 18:03 Uhr

Huhu,

ich denke nicht dass das irgendwas bringt.

Mein Hund reagiert auf Geräusche aus dem Lautsprecher praktisch gar nicht, weil er wahrnimmt das sie nicht in seiner Umgebung stattfinden.

lg

Andrea

Beitrag von schnucky04 17.05.10 - 18:05 Uhr

Hey,

ich find das eine Lustige Idee.
Meinst du nicht das dein Hund das geschrei dann auf den PC bezieht??
Ganz ehrlich? Ich würd abwarten, er wird sich dran gewöhnen. Auch bei Hund-Mensch gibt es eine art Welpenschutz. Er wird dein Baby riechen und auch schreien hören und dann verbindet er dies.

Halt aber blos den Hund nicht vom Baby fern. Hoffe du verstehst. Lass ihn ruhig schnuppern. KLar, nur wenn du dabei bist. SOnst wird auch er eifersüchtig.

Lg

Beitrag von mibu6622 17.05.10 - 18:06 Uhr

Hallo,

Hunde sind was Babys angeht sehr intelligent. Sie merken das dir das Baby sehr viel bedeutet und entwickeln nicht selten sogar einen Beschützerinstinkt. Kenne das aus dem Bekanntenkreis. Die Hunde bewachen das Baby regelrecht und prüfen ganz genau wer dem Baby zu nahe kommen darf oder nicht.

Lg

Beitrag von de.sindy 17.05.10 - 18:14 Uhr

nein das bringt nicht wirklich was, selbst wenn du eine "Babypuppe" hättest. weil die riechen ja nicht wie DEIN baby und so klingen werden die niemals.

ich bin auch gespannt wie meine zwei auf das baby reagieren werden. bis jetzt reagieren sie auf kinder sehr positiv ... aber das sind ja auch nicht meine eigenen.

im übrigen ist es nicht gut, wenn dein hund dein baby beschützt (vorposter) da DU der rudelführer bist und alle zu beschützen hast und nicht der hund. auch wenn es im ersten moment toll ist einen "bodyguard" für´s kind zu haben. aber da wirst du dich sicher selber noch zur genüge informieren und VIELE (zuviele) Tipps aus deinem umfeld bekommen.

LG Sindy mit den 2 Franzosen

Beitrag von zwenni81 17.05.10 - 18:14 Uhr

Ich habe schon von einigen gehört,das sie aus dem KH ne vollgemachte Windel mit nach Hause nehmen so das der Hund sich an den "Duft" gewöhnt.

Beitrag von babylove05 17.05.10 - 18:18 Uhr

Hallo

vieleicht ist es sinnvoller wenn du mal vieleicht eine Bekannte mit Kind fragst ob sie vorbei kommt das sich dein Hund an babygeräusche gewöhnt...

Wichtig .. bring stinkewindeln aus dem Kh heim bevor Baby heim kommt ... damit der Hund schon mal geruchsprobe hat

Lg Martina

Beitrag von rottiwauwau 17.05.10 - 18:46 Uhr

Hallo Aryssa,

also das Babygeschrei aus dem Lautsprecher finde ich persönlich nicht gut. Aber die Idee ist lustig #rofl.

Unsere Tochter ist jetzt schon 5 und wir haben einen Rottweiler. Ich glaube, daß Gerede damals und heute kannst Du Dir vorstellen.

Ich habe auch keine Windel aus dem Krankenhaus mitgebracht. Ich habe unsere Kleine einfach aus dem Krankenhaus mitgebracht und unserem Hund vor die Nase gehalten und gesagt, daß sie jetzt auch zu uns gehört. Dann haben wir immer gaaaaaanz viel gemeinsam gemacht. Ich bin - zwangsläufig - immer mit beiden spazieren gegangen und als unsere Kleine alt genug war um den Futternapf zu tragen, hat sie unseren Hund (natürlich in unserem Beisein) "alleine" gefüttert.

Es gab nie Probleme. Ich würde es also drauf ankommen lassen.

LG

JANA + krankes Mäusekind (5) + #ei (8SSW)

Beitrag von nayita 17.05.10 - 18:49 Uhr

Ich glaub auch nicht, dass das viel bringt. Mein Hund reagiert z.B. im Fernsehen auch nicht auf andere Tiere (Hunde, Katzen, Pferde), in natura allerdings schon.

Wir haben zum Glueck im Bekanntenkreis ein paar Kleinkinder so dass mein Hund Babies kennt und momentan interessiert er sich gar nicht dafuer. Denk trotzdem, dass es mit "unserem Baby" anders wird weil es ja Rudelmitglied sein wird.

Das mit der Windel werden wir auch auf jeden Fall machen. Ansonsten denk ich gewoehnt sich unser Hund schnell an das Baby-Geschrei. Hunde sind doch wirklich intelligent.