Ernährungsfrage...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von widder233 17.05.10 - 17:59 Uhr

Hallo,

es kann gut sein, daß ich mir zuviele Gedanken mache, weil meine Maus total gesund, zufrieden und fröhlich ist, aber trotzdem wollte ich mal Eure Meinung hören:

Meine Tochter trinkt keine Milch aus der Flasche, daher stille ich immernoch, obwohl sie seit 2 Monaten unten 2 scharfe Schneidezähne hat.

Nachdem wir mit der Beikost mit ca. 5,5 Monaten begonnen haben, sieht ihr Plan jetzt täglich so aus:

morgens (ca. 7:30) stillen (aber keine Ahnung ,wieviel sie da noch trinkt)
vormittags ca. 9:30 100g Obstbrei
mittags 190 g Brei
nachmittags 100g Obstbrei
abends 150ml Milchnahrung+Reisflocken+1/2 Obstgläschen
beim Ins-Bett-Bringen stille ich dann nochmal, aber sie trinkt nicht immer was

nachts kommt sie dann gegen 4-5 Uhr und dann stille ich nochmal...

tagsüber biete ich ihr immer Wasser in nem Trinklernbecher an, aber da trinkt sie auch nur 10-30 ml, ...

Was meint Ihr?

Vielen Dank

Martina

Beitrag von schullek 17.05.10 - 21:24 Uhr

hallo,

wie alt ist denn deine kleine?
wenn sie sagen wir mal 7 monate alt ist, finde ich den ernöhrungsplan zu voll.
generell aber ist es sicher in ordnung.
wichtig ist doch vor allem, was du deinem kind anbietest. ist es frische bilogische nahrung oder obstmus aus dem glas etc.?

lg

Beitrag von esk 18.05.10 - 05:26 Uhr

hallo!

zu den gramm-angaben kann ich nichts sagen, ich hab mal gehört, die kleinen essen bis sie satt sind, und ausgewogen klingts ja...

meine tochter war auch so ein verweigerer, kein schnuller, keine flasche, nichts. das erste, woraus madame getrunken hat, war ein schnapsglas...#schein.

probiers doch mal aus! oder ein normaler becher, oder ne normale (halt kleine) flasche ging bei uns auch ganz gut. aus den trinklernflaschen hat sie auch erst getrunken, da konnt sie schon lange aus nem becher trinken. wer nicht wil und so...

lg, esk

Beitrag von widder233 18.05.10 - 13:24 Uhr

Hallo,

vielen Dank schonmal für Eure Antworten, da bin ich schon etwas beruhigt.

Sophia ist jetzt gut 7 Monate alt und bekommt eben seit ca. 8 Wochen Beikost. Mit dem Getreide-Obst-Brei am Nachmittag warte ich auch noch etwas ab, denn da hat sie meist noch nicht so großen Hunger.

Aber nachdem ich jetzt gelesen habe, daß man die Kleinen jetzt doch schon früher auch an glutenhaltige Kost ranführen soll, werd ich den Obstbrei nachmittags vielleicht mal mit Dinkel-Keksbröseln strecken.

Als Obstbrei nehm ich nur Alete oder Bebivita, denn ich hab bemerkt, daß nur da 100 % Frucht drin sind, woanders ist oft noch Reis oder Wasser drin, und das find ich dann doch etwas "Beschiss" im Obstbrei, denn Wasser oder Getreide kann ich selber reintun.

Sodale, dann wünsch ich Euch allen alles Gute und nochmal vielen Dank!