schwanger werden mit Kallmann-Syndrom - Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von feelilly 17.05.10 - 18:14 Uhr

Hallo zusammen!

Seit Anfang des Monats versuche ich (mit meinem Schatz), trotz meines Kallmann-Syndroms mit ärztlicher Hilfe in einer KiWu-Klinik mit GV nach Plan schwanger zu werden...

Zur 'normalen' Behandlung des Kallmann-Syndroms habe ich nach jahrelanger Einnahme von Trisequenz vor einem Jahr Gynokadin Gel und Uterogest verschrieben bekommen, die Einnahme habe ich natürlich nun erstmal absetzen müssen, eine Abbruchblutung blieb jedoch aus da die Schleimhaut nur 3mm dick war...

Am 04.05. habe ich angefangen mir einmal täglich eine Dosis Menogon HP zu spritzen, die Kontrolle am 9. Einnahmetag (ZT) brachte ein Anwachsen der Schleimhaut auf nur 4,5mm und je Eierstock ein Eibläschen von jeweils ca 3mm zu Tage; seither spritze ich 2 Dosen Menogon HP - jedoch nehmen die 'Wechseljahrsbeschwerden' wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, ... immer mehr zu und ich fühle mich hormonell ein wenig unterversorgt!

Morgen wird geschaut, ob die doppelte Dosis etwas positivere Entwicklung gebracht hat und ich würde mich freuen, wenn wir damit wenigstens auf dem richtigen Weg wären!

So insgesamt betrachtet komme ich mir mit diesem Problem schon ziemlich einsam vor und fänd's toll, wenn es hier vielleicht noch andere "Kallmann"-Frauen gibt, die ihre Erfahrungen mit mir teilen möchten?

Beitrag von anka29 17.05.10 - 22:00 Uhr

Hallo!

Du bist ja eine Rarität! :-)

"Leider" kann ich nur mit einem Kallmann-Mann dienen. Wir bzw er macht jetzt seid fast 2 Jahren eine Therapie und hat sich von null Spermien auf 6 Millionen hochgearbeitet.
Und wir durften auch schon eine ICSI (leider negativ) und eine Kryo (positiv, leider nur 3 Wochen) machen.

Ich weiß, ein Mann bringt dir nichts. Das kann man ja null Vergleichen.

Trotzdem bin ich in Gedanken jetzt mal bei dir. Ich wünsche dir unendlich viel Glück und drücke dir ganz fest die Daumen.

Und eins weiß ich, ihr "Kallmänner" seit etwas ganz besonderes! :-)

Alles Liebe

Beitrag von lisa13 15.08.11 - 22:31 Uhr

Hallo feelilly,

schön dass ich nicht alleine bin! Habe auch das Kallmann-Syndrom und befinde mich gerade in der selben Therapie wie Du und leider bisher ohne Erfolg.
Ich würde mich wahnsinnig freuen wenn Du Dich bei mir melden würdest, habe tausend Fragen die mir die Ärzte halt nicht ehrlich beantworten können. Will mich einfach mal mit einem Menschen Austauschen, doch habe ich auf Nachfragen in der Klinik nach einer Leidensgenossin keine Infos bekommen.
lg hofftentlich bis bald Lisa13