Maries erster Kindergartentag! Mein großes Mädchen.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pinklady666 17.05.10 - 18:31 Uhr

Hallo ihr Lieben

Marie hatte heute ihren ersten Kindergartentag.
Sie war total aufgeregt. Zwar kennt sie das alles ja schon, da sie das letzte Jahr mit mir zur Arbeit gehen durfte, wann immer sie wollte. Aber das hier ist ja doch ein bißchen anders. Andere Einrichtung, andere Erzieherinnen, andere Kinder (viele kennt sie jedoch schon aus dem Spielkreis und ihr bester Freund ist auch in ihrer Gruppe) und vor allem keine Mama in der Nähe.
Wir haben gestern dann erstmal ihre Taschen gepackt. Einen Beutel für Wechselkleidung hatte sie sich schon vor Wochen ausgesucht (natürlich mit Hello Kitty). Die Kleider für da rein mussten gekennzeichnet werden. Dann die Matschsachen und Gummistiefel, Hausschuhe, Turnsachen, Ordner fürs Portfolio, Brotdosen und Trinkflasche kennzeichnen und einpacken.
Heute morgen gings dann schon gut los.
Mein Mann musste sein Auto zur Werkstatt bringen, zum Glück habe ich mir für heute frei genommen. Also fuhr er vor (die Werkstatt liegt keine 2 Minuten vom Kiga entfernt), ich schmierte noch Maries Brote, füllte ihre Flasche und fuhr mit ihr hinterher.
Im Kiga angekommen haben wir uns dann gleich mal häuslisch eingerichtet, alles an Ort und Stelle gebracht und sind dann rein.
Wir wurden ganz lieb begrüßt, haben alles formelle geklährt und ich ließ meinen Mann und Marie dann alleine (mein Mann übernimmt die Eingewöhnung). Eine Stunde später hab ich sie dann wieder abgeholt.
Maries Erzieherin erzählte gleich total froh, wie toll die beiden gespielt hatten. Man merkt ihr halt an, dass sie schon ein Jahr Erfahrung in einer Regelgruppe hat und viel mit großen zusammen war. Ich bin total stolz. Vor allem darüber, dass Maries Erzieherin sie so gelobt hat. Ich hatte bei ihr mein Vorpraktikum gemacht, ich bin sehr überzeugt von ihr als Erzieherin und auch als Mensch!
Marie hat natürlich den ganzen Tag nur vom Kindergarten erzählt. Sie freut sich schon total auf morgen. Meinen Mann hat sie übrigens überhaupt nicht gebraucht. Bin ja mal auf den ersten Trennungsversuch am Donnerstag gespannt. Wenn sie mit mir gekommen ist wars ja auch so, dass sie mich überhaupt nicht gebraucht hat. Sie hat sich total frei in der kompletten Einrichtung bewegt, ist ohne mich in andere Zimmer, mit meiner Chefin turnen etc. Aber wehe ich habe gesagt dass ich ohne sie wohin muss, dann fing sie an zu weinen und wollte unbedingt mit (ließ sich aber immer sehr schnell von meiner Chefin beruhigen und ablenken).
Aber ich glaube mitte nächster Woche sind wir mit der Eingewöhnung durch. Und in zwei Wochen geht sie zum ersten Mal mit essen und schlafen (sie ist ein Tageskind). Dafür müssen wir dann auch noch Sachen packen, sobald ihr Gefach für die Tagesstätte gekennzeichnet ist.

Sorry für das Sinnlosposting, aber ich bin so stolz und auch froh, dass sie endlich richtig in den Kindergarten gehen darf (wenns nach ihr gegangen wäre würde sie schon seit gut einem Jahr gehen, aber den Krippeplatz haben wir ja leider nicht bekommen).

Liebe Grüße

Bianca