Endometriose

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mira1985 17.05.10 - 18:45 Uhr

Hallo ihr lieben kann mir hier jemand mut machen der trotz endo schnell schwanger geworden ist und mit ner schilddrüsen unterfunktion ?? Danke für Antworten lg

Beitrag von aegypterin 17.05.10 - 18:55 Uhr

huhu

ich hatte auch eine endometriose, im jahre 2003 habe ich sie mit ne Laser Op weg gemacht bekommen und dann mit ner Hormonpille weiter gemacht, bin dann ein jahr späer schwanger geworden......

nahm diese Pille auch bevor ich diesmal schwanger wurde, hat super funktioniert, man muss sie wiederum eine gewisse zeit einnehmen, um dem körper die gewissen Hormone zu geben;-)

Beitrag von esha 17.05.10 - 18:57 Uhr

Hey,
also ich hab beides und hatte mit dem Schwanger werden keine Probleme...leider haben es die Kinder trotzdem nicht gescahftt, aber das liegt nicht an den beiden kKrankheiten.
LG Esha, mit zwei Engeln im Herzen

Beitrag von mira1985 17.05.10 - 19:02 Uhr

Oh das tut mir aber leid was für eine endo hast du den ???

Beitrag von esha 17.05.10 - 19:09 Uhr

naja, bei mir war im ganzen Unterbauch das Gewebe aus der Gebärmutter verteilt..wurde letzten Oktober operiert und es wurde alle entfernt..im Moment ist nichts mehr da, aber der olle Kram kann ja nachwachsen.

Beitrag von mira1985 17.05.10 - 19:14 Uhr

Ja leider würde im september operiert habe bis ende november die pille durch genommen und habe erst am 31.12.2009 meine erste regel bekommen und bis jetzt hat es noch nicht geklappt !!! Weist du den wie schnell die Endo wieder wägst ? Ich habe endo 1 grades nur 2-4 herden im Bauch raum warum hast du den dein kind verloren wenn ich fragen darf ?? lg

Beitrag von esha 17.05.10 - 19:23 Uhr

Naja, genau weiß man es nicht, vielleicht war es ein Gendefekt bei dem Krümel...

Beitrag von mira1985 17.05.10 - 19:27 Uhr

Musst du den noch ins Krankenhaus ?? Drück dir natürlich die daumen das bald alles super ist Danke für die lieben Antworten lg mira

Beitrag von alpenschneehase 17.05.10 - 19:04 Uhr

Hallo

bei mir wurde im März Endo diagnostiziert und ich hatte schlimme Verwachsungen im Bauchraum. Bin direkt im zweiten Zyklus danach schwanger geworden. Wir hatten gar nicht damit gerechnet, aber es ist auf jeden Fall möglich :-)

Beitrag von amyloona 17.05.10 - 19:01 Uhr

Hallo Mira,

ich kann dir in jedem Fall Mut machen.

2005 wurde bei mir Endometriose festgestellt. Per Bauchspiegelung wurde mir diese entfernt. Danach musste ich eine Pille durchgängig nehmen.

Muss dazu sagen, dass ich erstmal nicht schwanger werden wollte.
Außerdem haben mir mehrere Ärzte wenig Mut auf eine Schwangerschaft gemacht.

Nun ja, ich musste nachdem ich die Pille abgesetzt habe nicht lange auf einen positiven Test warten. Jetzt bin ich im 6. Monat und alles ist super gut.

Also, nicht verrückt machen.

Das wird schon.

Beitrag von mira1985 17.05.10 - 19:05 Uhr

Das hört sich ja gut an bin im september operiert worden habe bis ende november die pille durch genommen und meine erste regel am31.12.2009 bekommen und seit dem hat es noch nicht geklappt

Beitrag von lene76 17.05.10 - 19:04 Uhr

hi,

ich hatte "nur" endo (schilddruese ok) und bin 3 x innerhalb von 1-3 uebungszyklen schwanger geworden (1 #stern dabei).

ich hatte endo in den eierstoecken und es wurde bei einer op vor 7 jahren alles entfernt und es kam auch nix zurueck. 2007 bin ich dann das erste mal schwanger geworden.

eine freundin von mir hat probleme mit der schilddruese (unterfunktion). sie nimmt medis und hatte auch keine probleme beim schwanger werden.

hoffe, ich konnte dir mut machen.

lg,
lene

Beitrag von emmy06 17.05.10 - 19:11 Uhr

Endometriose bedeutet nicht immer zwangsläufig künstliche Befruchtung und Co....
Hier mal unsere Geschichte:



Kinderwunsch seit etwa 2000

Endometriose Grad 3-4 festgestellt September 2003

Erste OP mit Entfernung der Schokoladenzyste und vereinzelter Herde ebenfalls September 2003

Dann 3 Monate künstliche Wechseljahre mit Enatone Gyn Depot als Spritze. Vertragen hab ich es so lala - hatte halt viele typische Wechseljahrssymptome in der Zeit. Angeschlagen hat die Therapie aber nicht wirklich, da ich weiterhin leicht meine Periode bekam.
Im Anschluss dann eine weitere OP im Januar 2004/ in einer Spezialklkinik in Westerstede (hoch im Norden )

Danach habe ich jede weitere Behandlung verweigert!! Solte eigentlich noch eine weitere Behandlung mit der Pille Valette machen....


Erstmalig schwanger wurde ich dann im März 2007 (nach 7 Jahren Kiwu) unser Sohn ist nun 2,5 Jahre


Erneut schwanger Dez. 2008 nach 6 Monaten (leider ELSS)
Erneut schwanger Feb. 2009 (Spontanabort)


Zur Zeit wieder schwanger in der 22. Woche Alle Schwangerschaften entstanden spontan und ohne Zutun der Medizin.



LG und alles Gute

Beitrag von pepiena 17.05.10 - 19:15 Uhr

Hallo,

ich hab zwar keine Endomentriose.
Aber seit zwei jahren ne schilddrüsen unterfunktion und bin jetzt auch wieder SS.

Wünsch dir viel Glück #klee#klee