Gehalt/Mehrarbeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bea20 17.05.10 - 19:23 Uhr

Hallo,

meine Schwägerin ist in der 8. SSW. Sie war heute beim Gyn. Sie ist Arzthelferin und hat tgl. 9-10 Std. Nun darf sie ja nicht mehr als 8 oder 8,5 Std.#kratz tgl. arbeiten. Darf sie ihr denn das Gehalt jetzt kürzen?? Weil sie ja keine 9-10 Std mehr arbeitet. Sie bekommt für die Mehrarbeit 700€ mehr.

Wie ist das mit dem Elterngeld?? Sie bekommt doch dann 67% vom Lohn. Ist das der Brutto oder Netto Lohn. Man kann sich das doch auch aufteilen lassen, oder? Ist Neuland.

Danke Bea

Beitrag von berry26 17.05.10 - 19:53 Uhr

Hi,

das kommt ganz darauf an was im Vertrag steht. Wenn es bezahlte Überstunden sind, so bekommt sie denke ich schon weniger da ja das zusätzliche Geld wegfällt. Wenn es ein "normaler" Arbeitsvertrag ist mit Pauschalgehalt ist muss der AG das Gehalt auch voll weiterzahlen.

Elterngeld ist 67% vom Nettolohn bis zum 1. Geburtstag des Kindes oder die Hälfte davon bis zum 2. Geburtstag des Kindes.

LG

Judith