Mir ist grad kotzübel...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mrs.smith 17.05.10 - 19:35 Uhr

... und ich könnte nur heulen! #heul

Chiara hat eben beim Abendessen ein riesiges Theater veranstaltet.
Sie wollte ihr Brot nicht essen und hat es auf den Boden geschmissen. Dann wollte sie trinken und hat ihre Flasche direkt hinterhergefeuert.
Ich habe sie mehrmals ermahnt, dass wenn sie weiter so rumhampelt das Essen verschwindet und sie aus dem Hochstuhl kommt und Abendessen vorbei ist. Eigentlich kennt sie das auch so. Sie fängt langsam an, ihre Grenzen auszutesten und ich versuche konsequent zu sein.
Normalerweise beschwert sie sich natürlich lautstark, wenn ich sie dann heraushebe und auf den Boden setze. Auch heute. Aber aus irgendeinem Grund war sie heute so hysterisch, dass sie sich - seit langer, langer Zeit - mal wieder weggeschrieen hat. Ich habe nur noch gesehen, wie sie die Augen verdreht hat und nach vorn gekippt ist. Mit dem Gesicht ist sie ungebremst auf die Fliesen geknallt. Ich hb sie dann sofort hochgenommen und angepustet, sie kam auch sofort zu sich. Sie hat sich die Lippen aufgeschlagen und total geblutet udn auch die Nase ist ganz rot und blau.
Ich habe sie dann erstmal an Stefan gegeben und angefangen zu heulen, Chiara hat mit mir geheult.
Mich überfordert das gerade total. Ich habe dann nur gedacht, was mache ich, wenn ich das "neue" Baby auf dem Arm habe und sie bekommt so einen Anfall? Wie soll das im Kindergarten werden? Und wie soll ich sie jemals mit Konsequenz erziehen, wenn sie immer wieder mal mit sowas reagiert? #zitter

Chiara scheint es gut zu gehen, sie hat kurz darauf wieder gelacht und noch ne Weile gespeilt und jetzt schläft sie friedlich in ihrem Bettchen.

Und ich bin total fix und alle...

Beitrag von goettin.der.jagd 17.05.10 - 19:42 Uhr

#liebdrueck...oh je, ich kann mir gut vorstellen, das Du jetzt fix und alles bist!!!
Hat sie sowas denn öfter? Also das sie "weg ist"?
Haste mal beim Arzt nachgefragt, was man da machen kann???

Wenn sie danach aber wieder lachen konnte, dann ist das ja auch schonmal viel wert.....

Alles Gute

Diana

Beitrag von schnaki1 17.05.10 - 20:32 Uhr

Hallo,

die Kinder einer Freundin haben auch diese Affektkrämpfe, ich stell mir das für dich auch grausam vor.
Wollte aber mal eben ganz profan auf deine Frage, was du machst, wenn du das Baby auf dem Arm hast und es passiert, antworten:
Baby ablegen und dich um die Große kümmern, wie gehabt. Macht ja keinen Unterschied, ob das Baby da ist. Selbst wenn du es grad fütterst, heult es eben mal ein paar Minuten, bevor du weitermachst.
Mach dir da nicht so viele Gedanken.#liebdrueck

LG,
Andrea

Beitrag von kitty1979 17.05.10 - 23:13 Uhr

Wenn das Baby da ist, und so etwas passiert legst Du es eben zur Seite und kümmerst Dich um die Große!

Als Emma auf der Welt war, wurde Paul gerade trocken. Und wie das so ist, musste er natürlich SOFORT auf die Toilette, wenn er sich gemeldet hat. Ich weiß gar nicht, wie oft ich Emmi abdocken musste und mit offenem BH hinter meinem Sohn hergesprintet bin, dass er es bis zum Klo schafft ;-)

Mach Dir nicht so viele Gedanken, wie das dann mit Baby läuft, es funktioniert einfach, und alles spielt sich ein. Egal was Du Dir jetzt für "Pläne" bereitlegst, in der Praxis ist doch eh alles anders ;-)

Lg Nicole