Wurmkur beim Hund

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von ketajp 17.05.10 - 20:22 Uhr

Hallo,

welche Tabletten für eine Wurmkur beim Hund bevorzugt ihr?#hund

Habe bis jetzt immer eine Tablette beim Tierarzt bekommen, weiß aber nicht, wie die heißt.

Ich möchte jetzt welche per Internet bestellen.

LG

Beitrag von dominiksmami 17.05.10 - 20:30 Uhr

Huhu,

gar keine.

ich habe mehrere Sorten durch ( ist ja nicht mein erster Hund *g*) und habe keine Lust mehr ihm prophylaktisch alle paar Monate die komplette Darmflora zu zerstören.

Die Sache ist ja auch die, gibts du heute früh eine Wurmkur, kann sich der Hund gleich heute Abend wieder neu infizieren. Absolute Sicherheit hat man also nie.

Ich gebe bei meinem TA mehrmals im Jahr Kotproben ab die gründlichst untersucht werden. Bei Bedarf, könnte ich dann immer noch entwurmen, war aber in den letzten 3 1/2 Jahren ( mein Hund ist 5) nicht nötig.

lg

Andrea

Beitrag von minimal2006 18.05.10 - 07:54 Uhr

Hallo

Meine Welpen werden mit Panacur entwurmt (ab dem 14. Lebenstag bis zur Abgabe mit 10 Wochen alle 14 Tage)
Die großen Hunde mit Milbemax alle drei Monate.

LG

Beitrag von inka79-80 18.05.10 - 15:08 Uhr

Wir nehmen auch panacur (emulsion).
Unsere Shelties vertagen das super. Keine Darmprobleme oder sonst was.

Welche Rasse ist Dein Hund??

LG inka

Beitrag von volver 19.05.10 - 18:50 Uhr

Wir nehmen Profender, für Hund und Katze. Die Katzen kriegens als Spot-On und der Hund in Tablettenform in ein Stück Schinken verpackt. :)

Beitrag von ulra 24.05.10 - 18:47 Uhr

Ist das Profender für Hunde nicht eh mit Wurstgeschmack? Hab mal irgend ne Werbung dazu gesehen..

Beitrag von amina223 22.06.10 - 18:04 Uhr

Also erst mal langsam! Profender darf auf keinen Fall zusammen mit Futter, also auch nicht Schinken usw. gegeben werden. Das heißt genau nach beiligender Einnahmevorschrift füttern, also nüchtern in der Früh und dann mindestens! 4 Stunden nichts füttern. Sonst können nämlich Hunde, die einen bestimmten Gendefekt haben irgendwelche Anfälle bekommen und das wollen wir ja nicht. Ist eh klar, dass die meisten Hunde diesen Defekt nicht haben, aber nur um auf Nummer sicher zu gehen...

Beitrag von ulra 24.06.10 - 17:38 Uhr

Ja, hab auch gelesen, dass es besonders wichtig ist, dass Profender auf nüchternen Magen gegeben wird. Denke mal, dass sie deshalb die Tebletten mit Geschmack rausgebracht haben, damit der arme Wauzi nicht hungert :)