bin total ratlos *BETT WECHSEL*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babybubu1986 17.05.10 - 20:24 Uhr

hi mädels, ich habe seit gestern versucht meinen kleinen 5monate alt vom stubenwagen in seinem bettchen zu legen. ne std ging es gut zwar mit meckern usw aber er schlief in meinem arm ein und ich legte ihn dann nach 30min ins baby bett. Als er dann zum fläschchen wach wurde wollt er nicht mehr drin liegen und das ging bis 3uhr nachts#schock irgendwann gab ich es auf und legte ihn dann wieder in seinem stubenwagen. Mittags schläft er mal drin für ne halbe std aber nicht mehr,sein bett ist sowasvon schön und gemütlich ich versteh nicht warum er nicht da drin schlafen will,wenn ich ein baby wäre könnt ich 24std drin liegen *lach*

nee mal im ernst wie habt ihr es geschafft vom stubenwagen ins bettchen?

PS: er wird bei uns im zimmer schlafen bis er nachts durchschläft also denke ich das er bis 9monate bei uns im zimmer bleibt.

Beitrag von kleinerkaefer 17.05.10 - 20:32 Uhr

Hallo,

ich glaube das es einfach daran liegt, dass er nun in seinem Bettchen viel mehr Platz hat. Vielleicht fühlt er sich einwenig "verloren".

Hast du ein Stillkissen? Dann leg es doch als eine Art Nästchen um ihn herum und versuche es so mal...

Ein Tipp von meiner Hebi.... Leg ein getragenes Shirt von dir ins Bettchen. Dann riecht er etwas vertrautes und fühlt sich vielleicht sicherer...

Bei uns war es genau anderes herum. Helene hatte nach vier Wochen die Nase von ihrem Stubenwagen voll. Er war ihr zu eng... Seit dem schläft sie in ihrem Bettchen.... Selbst wenn sie nur mal kurz schläft, schläft sie da am besten.

Wünsch euch viel Glück !

LG Nadine und Helene #verliebt

Beitrag von sadhob12 17.05.10 - 20:37 Uhr

Hallooo

Ich versteh was du meinst#schein, wuerd auch den ganzen lieben tag in meinem sohn sein bett bleiben loool!!

Also mein kleiner hat die ersten 10 wochen im stubenwagen geschlafen und dann in seinem bett neben unserem bis er ca 4 monate war!!
Und jetzt schlaeft er ganz toll in seinem bett in seinem zimmer!! Hab ihn auch umgestellt wo er dann durchgeschlafen hatte, da mein mann morgens nicht gerade leise war!! LOOL

Ich wuerde dein kleinen oefters mal in sein bett legen, auch wenn er wach ist!! Nur damit er sich mal umschauen kann!!

Evl ein schoenes mobile *Wir haben das von Fisher price mit den baeren#verliebt*

Naja und wenn er dann drin liegt einfach bissi die hand halten oder einfach nur da sein!!

Denke wenn du dass immer steigerst und nicht von heut auf morgen machst packst du es auch flott!!

Er hat bestimmt ein schreck bekommen, weil er ja in deinem arm eingeschlafen ist und dann fuer IHN in einem Fremden bett wach geworden ist!!
Evl ist er ja etwas sensibel:-)


lg und alles liebeeeee#winke

Beitrag von babybubu1986 17.05.10 - 20:47 Uhr

danke für die lieben antworten:-)


ich habe seine hand gehalten und seine haare gestreichelt damit er keine angst hat,sein mobile war auch an aber nix hat was gebracht,mein kleiner war am ende sowas von müde und hat sich immer noch geweigert drin zu schlafen. ich lege ihn tagsüber mehrmals für 15min hin und sein bettchen kennt er schon richtig gut,er greift nach dem mobile singt mit usw:-) aber drin schlafen will er noch nicht. ich vermute das die matratze für ihn zu hart ist (alvi matratze von mytoys) weil in seinem stubenwagen die matratze ist sehr sehr weich eben halt für neugeborene.

Beitrag von mine80 17.05.10 - 20:47 Uhr

Als meine Tochter ca. 11 Wochen alt war habe ich es eines abends einfach mal probiert und sie in ihr Kinderzimmer ins große Bett gelegt... und seit dem schläft sie da. Anfangs habe ich sie allerdings nach der ersten Flasche wieder in die Wiege gelegt und nach ein paar Tagen erst nach der zweiten Flasche. Mittlerweile schläft sie komplett in ihrem Bett.

Hm, dass das Bett deines Sohnes gemütlich und schön ist, interessiert ihn sicher nicht bzw. er nimmt es nicht so wahr, wie du.
Versuche es doch mal so, wie ich es gemacht habe: Also erst abends ins große Bett legen und nach der Flasche in die Wiege. So habt ihr beide keinen Stress mitten in der Nacht. Und nach ein paar Tagen bzw. Nächten probierst du es, dass du ihn nach der Flasche ins große Bett legst.
So hat er sich vielleicht schon an das große Bett gewöhnt und kann darin besser einschlafen... vielleicht!

Allerdings ist letztendlich ja jedes Baby anders und was beim einen Wunder wirkt geht beim anderen vielleicht gar nicht.
Ich wünsche dir aber auf jeden Fall viel Erfolg! ;-)

LG
mine80

Beitrag von gussymaus 17.05.10 - 20:50 Uhr

das ist schlicht die umgewöhnung.. das kann etwas dauern, aber wenn du dranblaibst, es immer wieder versuchst und er merkt das ihm das neue bett nichts tut wird es irgendwann gehen.

meine kinder haben von anfang an im gitterbett geschlafen, oder wo wir grad waren, das war denen von anfang an egal, und so hatten wir da nie probleme... ich hab aber auch nir groß was mitgeschlept und war viel unterwegs, also mussten sie da schlafen wo sie grad "Umfielen" und das hat immer gut funktioniert babys sind gewohnheitsmenschen #schwitz

also: durchhalten und dranbleiben!