Glutenunverträglichkeit und "Verpilzung"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von spengel84 17.05.10 - 20:25 Uhr

Hallo!

Ich weiß gar nicht genau wo ich anfangen soll...
könnte wohl was länger werden!

Also, Til ist jetzt 10 Monate alt und ein sehr nettes und aufgewecktes Kerlchen. Er hat sich von Anfang an prima entwickelt.

Bis vor ca. vier Wochen war auch eigentlich alles in Butter bei uns, naja!
Als Til ca. 3 Monate alt war ist mir das erste mal aufgefallen, dass wir Schimmel in der Wohnung haben. Ich saß mit ihm auf dem Sessel, habe ihn gestillt und die Schranktür gegenüber stand offen als ich diesen seltsamen grünen Staub entdeckt habe der da innen an seiner Schrankwand hing. Ich hab den Schrank dann abgezogen und feststellen müssen, dass über die warmen Sommermonate der Schimmel ca. 60cm an der Rückseite hochgekrabbelt war#zitter Das war ne kalte Kellerwohung... ich hab das ganze Kinderzimmerinventar rausgeschmissen, es war Jemand von der Schimmelfirma da um uns zu versichern, dass wir wenn wir streng nach Vorschrift lüften, wir nie wieder ein problem mit Schimmel haben würden#bla es hat nicht geholfen und wir hatten sowieso schon beschlossen ein haus zu kaufen und umzuziehen... gesagt, getan!
Wir wohnen jetzt seit Ende April in unserem Haus#huepf
Am 19. April haben unsere Probleme angefangen! Til hat ganz plötzlich gegen Abend im Gesicht lauter rote Punkte bekommen. Ich dachte erst an ne Sonnenallergie. Zwei tage später bin ich dann doch mit ihm zum Arzt weil auch noch große trockene und dunkelrote Stellen an den "Neurodermitis-typischen" Stellen dazu gekommen sind, also um die Augen, in den Kniekehlen, den Armbeugen, auf dem ganzen kleinen Brustkorb, am Bauch,...
Der Kinderarzt meinte die Darmflora könnte gestört sein (ich habe mit ihm nicht über den Schimmel gesprochen weil ich überhaupt nicht daran gedacht habe) und wir sollen eine Stuhlprobe abgeben. Das haben wir dann auch gemacht und es stellte sich heraus, dass so ziemlich alle Pilze und Bakterien vertreten waren die man so kennt. Als ich ihn gefragt hab woher das kommt meinte er, er könnte mir das leider auch nicht erklären. Normalerweise würde soetwas immer mal vorkommen wenn man einen starken Infekt hatte und/ oder Antibiotika genommen hat, beides war aber nicht der Fall. Jedenfalls vermutete er dann, dass Til auf irgendein Lebensmittel reagiert und meinte, ich solle mal genau drauf achten.
Kurze Zeit später habe ich dann auch zum ersten mal feststellen können, dass er nach ner dicken Kruste Roggenmischbrot einen fürchterlichen Schreikrampf und ein knallrotes, geschwollenes Gesicht hatte.
Ich habe gleich auf Gluten getippt und er hat die letzte Woche komplett Glutenfrei gegessen und seiner Haut ging es viel besser. Bis Samstag!
Seit Samstag sieht der wieder aus wie ein totkrankes Kind!!:-(

Ich weiß gar nicht was ich machen soll!!
Allergietests werden wohl so früh nicht gemacht, Perentorol und Symbiolakt kann ich auch nicht noch ne Ewigkeit geben und außerdem muss das Kind doch irgendwas essen!!!
Ich bin jetzt natürlich, vom Brot umgestiegen auf Joghurt, Grießbrei, ... relativ viele Milchprodukte eben! Der nimmt die glutenfreien Backwaren nicht (was ich echt verstehen kann *kotzurbinbi*) und ich schätze das war auch zuviel für den sowieso schon schwachen, kleinen Darm!#gruebel

Ja, jetzt weiß ich nicht zu was für einem Arzt wir am besten gehen sollten... ein Hautarzt, ein anderer Kinderarzt oder doch zum Heilpraktiker#kratz Die Mutter von ner Freundin macht wohl gerade ne Ausbildung zur Heilpraktikerin und die will jetzt mal Tils Unverträglichkeiten "auswedeln"#zitter#rofl#kratz#cool (so wie auspendeln nur anders), aber ich mich da rauf verlassen soll weiß ich jetzt auch nicht so genau...

Naja, hat hier Jemand noch ähnliche Probleme??
Weiß Jemand einen rat oder hat einen Tip??
Und glaubt ihr, dass das ganze Problem mit dem miesen Schimmel in unserer Wohnung zusammenhängen kann?
Wie wird man sowas bloß wieder los:-(

Ich hoffe ich könnt verstehen was ich geschrieben hab und es war nicht völlig ohne Zusammenhang aber ich bin grad echt ein bißchen angefressen!

Lg Nadine

Beitrag von topras 17.05.10 - 20:37 Uhr

hallo...ich glaube nicht das er eine weizenunverträglichkeit hat...da gibt es keinen ausschlag im gesicht oder körper sondern blähbauch,durchfall und erbrechen...
meine tochter hat zöliakie!
nur mal so am rande,grießbrei ist auch Weizen...
bei meiner tochter wurde diese krankheit übers blut gemacht!

es ist bestimmt was anderes!

lg ulrike

Beitrag von spengel84 17.05.10 - 20:40 Uhr

Ach, peinlich... Ich hab auch nicht Grießbrei sondern Milchreis gekocht#hicks

Ja, der Stuhl ist auch so ne Sache für sich... das stinkt so abartig, dass man es kaum aushalten kann!! Und es ist unglaublich viel!
Wo hast du denn diesen Test machen lassen und wieviel Blut brauchen die dafür?

Beitrag von topras 17.05.10 - 20:48 Uhr

bei der kinderärztin...

bei meinen kind war das so...

sie war immer sehr blass
sie klagte über bauchschmerzen
ständig dünner stuhl
einen blähbauch
gelegendlich gebrochen

gedeihstörung...d.h. sie ist kleiner als ihr altergenossen und das gewicht war sehr wenig

sie ist jetz 5 jahre und wiegt 15 kg und ist 105cm groß
ihre altersgenossen sind halt schwere und größer

Beitrag von spengel84 17.05.10 - 20:50 Uhr

Tut mir leid, dass ich dich ein bißchen ausfragen muss, aber ich hab noch Niemanden finden können der mir aus eigener Erfahrung hätte berichten können.

Wie alt war denn deine Tochter als ihr den Test gemahct habt?
Und, hat sie das von euch Eltern geerbt? Kann man sagen woher es kommt?

LG

Beitrag von topras 17.05.10 - 21:02 Uhr

hast post!