Sie lernt ihren Bruder kennen...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von jeanie25 17.05.10 - 20:25 Uhr

Hallo,

Meine Maus ist jetzt 8 Monate, also noch viel zu klein um das alles zu verstehen.

Also, ihr Papa hat 2 Kinder, Sie und ihren Bruder (5Jahre) ihn sieht er regelmäßig und kümmert sich um sie leider nicht, er hat sie noch nie gesehen.

Mit der Mama seines Sohnes versteh ich mich ganz gut und wir wollen uns nun mal treffen.
Ich war da eigentlich immer dagegen, weil ich angst habe das sie dann irgendwann merkt ,Papa kümmert sich um den Bruder aber um sie nicht.
Auf der andern Seite wär es doch aber auch unfair ihr den Bruder vorzuenthalten, oder?

Wie seht ihr das?
Bin mir ziemlich unsicher...


LG

Beitrag von minime0707 17.05.10 - 20:55 Uhr

Hmmm...

ich war mal in der gleichen Situation..

mein Ex hatte bereits eine Tochter bevor mein Sohn zu Welt kam. Von seinem Sohn will er nix wissen, seine Tochter liebt er abgöttisch und kümmert sich.. inzwischen hat er wieder einen Sohn um den er sich auch kümmert, somit hat mein Zwerg zwei Halbgeschwister...

Mein Sohn war auch ungefähr in dem Alter, als er seine Schwester das erste ( aber auch das letzte mal ) sah. Ich versteh mich mit der Mutter von der Tochter auch gut und wir sind in Kontakt. Offiziell ( also von meinem Ex her ) weiß sie auch gar nicht, dass mein Zwerg existiert... aber ich persönlich und auch die Mama von der Tochter wollen zwar in Kontakt bleiben, aber den Kontakt der Kinder erst mal aussen vor lassen, bis mein Zwerg selbst soweit ist... und die Geschichte "kennt" ..ansonsten würde das sicherlich für viel Chaos Sorgen..

allerdings weiß ich nicht, wie das bei Euch ist... weiß die Mama "offiziell "von deinem Sohn ? Wie würde dein Ex reagieren ? Also meiner würde wohl austicken, wenn er das mitbekäme... letztendlich ist es aber Eure Entscheidung, wie ihr das handhaben wollt...

Und wenn es wirklich so der Fall sein sollte, dass ihr den Kontakt aufrecht erhaltet und die Kinder sich öfter sehen, wirst du dich auch zwangsläufig damit auseinandersetzen müssen, dass er sich um Ihn kümmert, aber sie links liegen lässt... und das wird sicherlich nicht schön werden...

Im Besten Falle entwickelt er irgendwann mal noch interesse für seine Tochter, aber .. darauf hoff ich schon 3 Jahre...

ist wirklich eine schwierige Sache.. letztendlich musst du halt alles gut durchdenken und überlegen, wie das dann zukünftig weiter gehen soll...

ich persönlich warte ... bis ich denke, dass der richtige Zeitpunkt ist.. und das wird sicherlich noch ewig dauern.. :-(





Beitrag von jeanie25 17.05.10 - 21:01 Uhr

Also wenn er wüsste das wir uns treffen wollen, würde er mit Sicherheit austicken.

Wir (Ich und die Mama seines ohnes) haben uns lange darüber unterhalten. Und denken das es vielleicht für meine Tochter gut wäre...da ja ihr Bruder dann auch von ihr erzählen würde...z.B auch bei seinen Eltern (Oma/Opa) die wissen nämlich nioch garnicht das sie noch eine enkelin haben...

Vielleicht seh ich das zu optimistisch, aber vielleicht hat meine Tochter dann bessere chancen im kontakt zu ihren Papa und Großeletern

Beitrag von minime0707 17.05.10 - 21:16 Uhr

Das dachte ich auch mal .. seufz.

Hab ja auch einen Brief geschrieben, mit Bildern von dem Kleinen.. der Brief kam zerissen zurück... somit weiß ich bis heute nicht, ob die Eltern von meinem Ex überhaupt von Ihm wissen... er verleugnet ihn halt auch total... und hat damals nicht mal seinen Freunden von meinem Zwerg erzählt, da es ein gemeinsamer Bekanntenkreis war, wußten die das ja dann zwangsläufig von mir.. aber das Thema wurde nie angesprochen....

Ich hab noch eine Hoffnung, damit es "Öffentlich" wird... in unserem Fall ist es so, dass die Mama der Tochter immer bar Unterhalt bekommen hat, mein Ex aber nun meinte, weniger zu zahlen aber keinen wirklcihen Grund genannt hat... sie wollte darauf hin zum Jugendamt um es ausrechnen zu lassen... was ja zwangsläufig bedeutet, dass mein Zwerg auch mit angerechnet und angezeigt wird... sodaß sie es dann "offiziell" weiß und sie ihn drauf ansprechen kann... aber.. das liegt nun auch schon einige Monate zurück und ich hab ncihts mehr gehört....

ich hatte die ersten Monate auch immer noch sehr viel Hoffnung, das sich alles zum Guten wendet... stattdessen musste ich viele Tiefschläge einstecken und hab es für mich persönlich abgeschlossen, bis es wieder konkret wird.. und das wird nicht mehr lange dauern....ich warte jeden Tag drauf....die Fragen kommen und lügen werd ich nicht... aber auch nicht die "krasse" Wahrheit sagen....

aber habe hier auch schon gelesen, dass sich auch mal etwas zum Guten wenden kann.. scheint aber eher die Seltenheit zu sein ... und so wie es bei mir abgelaufen ist, so muss es ja nicht zwangsläufig auch bei dir passieren... will dir ja nicht deine Hoffnung rauben... lies dich einfach mal hier durch.. :-)



Beitrag von janamausi 18.05.10 - 09:50 Uhr

Hallo!

Ich finde es auch wichtig, dass Oma und Opa erfahren, dass sie noch eine Enkeltochter haben! Aber ich finde es erschreckend dazu ein 5jähriges Kind zu "missbrauchen". Warum nimmst Du nicht Kontakt zu den Großeltern auf sondern läßt es über den kleinen Jungen laufen?

Ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass die Großeltern dem 5jährigen Jungen dann glauben, sondern sie werden es eher als "kindliche Phantasie" abtun.

Und das dann dein Ex Kontakt zu seinem Kind aufnimmt glaube ich auch nicht. Du hintergehst ihn ja schließlich in dem Du heimlich Kontakt zu der Mutter seines anderen Kindes hälst und wenn seine Eltern erfahren, dass der eigene Sohn ihnen das Enkelkind vorenthält werden sie sicherlich nicht erfreut sein und es wird Streß zwischen deinen Ex und seinen Eltern geben. Daher wird er wohl nicht erfreut sein und plötzlich sich um seine Tochter kümmern.

Warum sprichst du deinen Ex nicht darauf an und stellst ihn vor die Wahl: Entweder er redet mit seinen Eltern oder Du machst es? Dann hat er zumindest die Möglichkeit selbst es seinen Eltern zu erzählen.

LG janamausi

Beitrag von jeanie25 18.05.10 - 11:06 Uhr

Hallo,

Also ich mißbrauch ihn da sicher nicht. Nur wenn er von ihr erzählen sollte, wär das ja vielleicht ein positiver Nebeneffekt.
Ich kenne seine Eltern kaum (1 mal gesehen)

Im Vordergrund steht sowiso das sich die beiden kennen lernen, das mit den Großeltern war ja nur Nebenbei erwähnt.

Hintergehen tue ich ihn nicht. Er weiß das ich Kontakt mit seiner Exfreundin habe und er weiß auch das wir uns mal treffen wollen, wegen der Kinder.

Davon ist er natürlich nicht begeistert, aber das ist mir und seiner Exfreundin auch egal, hier gehts um die Kinder und nicht um ihn!
Wenn er klug wäre, würde er nun selber seinen Eltern von der Enkeltochter erzählen.
Er kennt seinen Sohn ja und weiß das er sicher etwas erzählen wird.

LG

Beitrag von lilaluise 18.05.10 - 11:59 Uhr

hallo
meine Tochter hat ihren Halbbruder auch kennengelernt da war sie 10 Monate alt...mit der Mama versteh ich mich super. der vater kümmert sich um beide kinder nicht...die beiden sind ein totales dreamteam- janosch und paula- die sind sich so ähnlich und sind nur am kichern- trotz 6 Jahre altersunterschied wenn sie sich sehen...wir treffen uns alle 2-3 Wochen!
Ich finds wichtig, dass sich die beiden kennen- super für die identität besonders für janosch, der seine Vater gar nicht kennt ist es toll zumindstens eine Schwester zu haben!
lg luise

Beitrag von jeanie25 18.05.10 - 12:55 Uhr

Das ist super auch mal etwas positives dazu zu hören :-)

Vielleicht läuft es ja bei uns auch so schön :-)

Danke und LG#winke