an zweit oder mehrfachmamis- hab angst dem ersten nicht mehr gerecht..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jayda2009 17.05.10 - 20:44 Uhr

....zu werden!

hallo erstmal,

unser erstgeborener ist ein richtiges mamakind. ok, papa ist sowieso nicht viel daheim, daher sind wir beide ein eingespieltes team.

er wird im august 5 und unser mädel kommt ende juni. jetzt die letzten wochen sind schon sehr anstrengend weil ich nicht mehr so kann usw. er ist sehr verständlich und hilft mir auch viel. aberi ch habe trotzdem nagst, dass wenn die kleine da ist, er sich vernachlässigt fühlen wird. ich werde mit beiden kids viel alleine sein und hoffe das ich das alles schaffe. wir sind auch noch mitten in der renovierung unseres hauses und daherh at mein mann auch nach der geburt wenig zeit für uns. bis jetzt habe ich gut damit leben können, aber jetzt kommen halt die gedanken usw.

wie war das bei euch? hat sich alles gut eingespielt? wie lange hat es gedauert, bis der altag wieder einigermaßen einkehrte?

waren eure "großen" sehr eifersüchtig?

lg jayda

Beitrag von emilysmami 17.05.10 - 20:48 Uhr

Also ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen:

Meine kleine Schwester kam zur Welt, da war ich auch knapp 5Jahre alt.
Für mich war das der Horror, ich habe sie gehasst, diese "Thronschubserin".

Das hat leider sehr lange angehalten (bis ich ca 14-16J. alt war...)

ABER: Inzwischen habe ich ein sehr sehr enges Verhältnis mit meiner Schwester, sie ist meine allerbeste Freundin und die Patin meiner Tochter.
Ich liebe sie sehr und die "Kindheit" ist vergessen.

Du siehst: es wird alles gut!
Kopf hoch, das wird schon klappen!

Nora (mit Emily 2 und Isabella 29.SSW inside)

PS: Ich habe deshalb für MEINE Kinder einen sehr geringen Altersabstand geplant, soll einfacher sein wg der Eifersucht... nun ja, wir werden sehn *lach*!

Beitrag von joey-611 17.05.10 - 21:00 Uhr

Also ich kann Deine Bedenken sehr gut verstehen. Ich habe zwar erst eine 22 Monate alte Tochter, aber das 2 Kind kommt anfang Oktober zur Welt. Auch ich bin sehr viel alleine, weil mein Patner Seefahrer ist und somit Monate nicht Zuhause ist. Ich denke, wenn man den Großen immer mit einbezieht und er viel helfen darf, wird das schon klappen. Wenn es möglich ist nimm Dir auch mal Zeit alleine mit ihm. (wird zwar am Anfang schwierig, aber die Kleine wird auch größer)
Ich mach mir ein wenig Gedanken, wie es mit Schlafen und so wird. Unsere Tochter hat 6 Monate nicht durchgeschlafen und sehr viel geweint. Du schaffst das schon!!!! :-)

Beitrag von fee1976 17.05.10 - 21:16 Uhr

Hi,
ich hab vor 14 Tagen unseren zweiten Sohn bekommen, der große ist im Feb 3 geworden- also ein wenig jünger wie deiner, und hatte die gleichen Sorgen wie du. Gut, ich muß sagen, der Lütte ist erst 14 Tage alt, aber momentan läuft alles noch super gut. Er ist soooo lieb zu dem Kleinen und will auch, dass er immer mitkommt. Er muß ihn mit zum Kiga bringen und abholen, er muß mit einkaufen, einfach alles ;-)
Ich versuche, mir bewußt Zeit für Noah zu nehmen. Morgens und Abends zum Beispiel, Noah muß bis 9 beim Kiga sein, Linus wird gegen sieben gestillt, danach leg ich ihn also wieder hin und geh dann Noah wecken, krabbel dann noch zu ihm ins Bett und kuschel mit ihm. Heute abend bin ich zusammen mit Linus bei Noah im Bett gewesen und wir haben noch gelesen (Linus wurde dabei gestillt). Ich habe Noah vorher bewußt gefragt, ob Linus auch mit kuscheln darf und er durfte, insofern war es gar kein Prob ;-)
wenn er jetzt schon so lieb ist und dir ganz viel hilft und versteht, wird s bestimmt auch so sein, wenn das Baby da ist.

Ich drück dir die Daumen
LG
Britta mit Noah (3) und Linus (2 Wochen, der nun Hunger hat)

Beitrag von 4ermami 17.05.10 - 21:21 Uhr

Hallo,

Erstmal keine Panik!

Ich sehe das auch so, dass desto weiter die Kinder auseinander sind, desto eher wird das kleine als "Thronschubser" angesehen, aber viel liegt an Dir!

Ich bekomme mein 5. Kind die ersten sind 1 1/2 Jahre auseinander und die letzen dann 2 1/4 Jahre auseinander, ich finde für mich genau richtig!

Eifersucht hatte ich vom ersten zum 3. und mein 3. Kind hat jedesmal, wenn der grosse Bruder(1.Kind) sie geärgert hat, hat sie es an ihrem kleinen Bruder (4.Kind) ausgelassen, als der kleine älter war! Das ist aber jetzt schon vorbei! Hat 4 Jahre gedauert und die eifersucht hat auch erst angefangen, zumindest hat er es erst gezeigt, als mein 3. Kind ca 1 Jahr alt war!

Ich habe immer versucht alle einzubeziehen und es den grösseren es erklärt, wenn das Baby jetzt bevorzugt wird! Z.B. wenn es jetzt nicht zu erst essen bekommt schreit es weiter und das nervt!

Das schlimmste was Du machen kannst jetzt und später, wenn das Kind da ist, dass Du ein schlechtes Gewissen hast, das vermittelts Du deinem Kind und es denkt es muss eifersüchtig sein! Meine Freundin hat das gehabt oder hat es noch! Ihr wurde immer eingeredet, dass sie es mit 2 nicht schafft, die grosse würde vernachlässigt und das ende vom Lied, die grosse wurde oft bevorzugt und ist verdammt eifersüchtig auf ihre kleine Schwester! Jetzt beim 3. Ist es kein Problem, weil sie diesmal keine Bedenken hatte! Der kleine Bruder wird geliebt!

Ich habe mir nie gedanken darüber gemacht, und alle freuen sich aufs Baby und sie wissen jetzt schon, dass das Baby mehr aufmerksamkeit braucht, und ich beziehe sie mit ein.

Versuch es einfach gelassener zu sehen und rede mit ihm, er wird es verstehen, und sprich ihn an, wenn Du denkst dass er eifersüchtig wird!

Etwas lang und ich hoffe nicht zu sehr durcheinander!

Alles Gute

Beitrag von laboe 17.05.10 - 21:53 Uhr

Hallo Jayda,
also ich kann deine Angst auch verstehen. Ich bin in der gleichen Lage wie du, nur dass ich schon ein Mädchen habe (wird dann auch 5 sein) und nun einen Jungen bekomme (August).
Ich denke, solange man dem älteren Kind genug Aufmerksamkeit schenkt, in allen seinen Bedürfnissen, und auch mal ein Auge zudrückt, wenn es sich plötzlich nicht mehr alleine die Schuhe anziehen kann ;-), dann wird die Eifersucht (die ja normal ist), ein erträgliches Maß nicht überschreiten. Ich beziehe meine Tochter (aber nur solange sie möchte) jetzt schon mit ein, wir sortieren Kleidung für das Baby usw. Ich mache das dann so, wenn wir was fürs Baby kaufen, zB. Wickelunterlagen oder so, dass ich ihr dann auch eine kleine Packung kaufe oder ihr eine abgebe, damit sie mit ihrer Puppe auch "BAby" spielen kann. Ich spiele dann gleich noch ne Runde mit. So merkt sie, dass sie nicht zu kurz kommt bei der ganzen Sache. Vielleicht sind Mädchen da aber auch anders als Jungs...Kenne mich bisher noch nicht so mit ihnen aus...;-)

Wenn das Baby da ist, werde ich versuchen, wie immer zu ihr zu sein und wie gesagt, wenn sie etwas mehr Schmuseeinheiten braucht wegen der Umstellung, dann gebe ich sie ihr. Insgesamt werde ich wohl ihr mehr Aufmerksamkeit geben, als dem Baby. Zumindest auf Ausgleich achten.

Ich denke, wenn du dir jetzt schon Gedanken darum machst, dann wirst du das auch richtig gut meistern, denn am schlimmsten ist Gleichgültigkeit. Von daher: Hör auf dein #herzlich!

Alles Gute dir!

Laboe (26.SSW)#verliebt