Hungern lassen bis zum Mittag??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chidinma2008 17.05.10 - 20:54 Uhr

Hallo
ich weis echt nicht mehr weiter seit Monaten ißt mein Sohn kein Mittag mehr.
Nichts er Probiert es nicht einmal schaut es an und steht auf.
Es kann nicht so weiter gehen es nervt mich auch schon Ziemlich .

Wie bringe ich ihn bei Richtig zu essen , Auch wen er Hunger hat rührt er es nicht an:-(
Cornflakes - Müsli kann er von Morgen bis Abends Essen aber ohne Milch so Trocken.
Brot ist auch nicht drinnen Yohgurt ja aber nur wen es eine bestimmte sorte ist , alles andere wird angewidert weg geschoben oder gar in Müll geworfen.
Er Trinkt sehr viel dafür hängt den halben tag am Becher ich vernute mal satt Trinken ist ja nicht blöd.

Jetzt habe ich mir überlegt in was zum Frühstück anzubieten und wen er nicht mag dann, muss er warten bis zum Mittag essen.
Gleiches spiel mit den Mittag essen so das er nichts da Zwischen bekommt.

Am anfang sagte ich mir es ist nur eine Phase aber so langsam nimmt das alle zu.
er kratzt auch an seine 10 kilo bei 88cm rum .......
Was würdet ihr machen weiter so wie bisher ? dann Lehrnt er es ja nie.

Vor Monaten aß er super zu Mittag und auf einmal war schluss


Lg yvonne mike 26 Monate 23ssw#ei

Beitrag von chidinma2008 17.05.10 - 20:57 Uhr

Vlt. sollte ich dazu sagen er meldet sich auch nicht wen er Hunger hat , würde ich ihn abends nichts anbieten würde er ohne essen 14 stunden schlafen

Beitrag von candysandy 17.05.10 - 20:58 Uhr

Gib ihm das was er mag und isst - nur halt kein süßkram die ganze zeit.

Koche mit ihm zusammen.

Hungern lassen ??? _ Gehts noch ?

Lg

Sandra

Beitrag von kawu84 17.05.10 - 21:44 Uhr

Das hat doch nichts mit hungern lassen zu tun, aber ich finde auch, dass man dann ein bisschen drauf achten sollte, dass er zwischendurch nicht so viel kriegt. Irgendwann sollte man mal nen Essrhytmus rein kriegen. Emily könnte auch immer essen, aber dann halt immer nur ein bisschen. Wenn sie aber nachmittags nicht ständig was zwischendurch bekommt, isst sie abends viel besser.

Beitrag von kerndel 17.05.10 - 21:01 Uhr

Probier es mal mit weniger Trinken dann kommt vielleicht auch der Hunger wieder. Meine darf vor dem essen auch keine ganze Flasche Tee mehr trinken, seitdem isst sie wieder mehr. Warm isst meine aber auch nicht alles und immer.

Beitrag von chidinma2008 17.05.10 - 21:04 Uhr

ja versuche ich Morgen mal Vlt. klappt es den

Beitrag von chidinma2008 17.05.10 - 21:02 Uhr

Mit Hungern lassen meinte ich nicht ich geben nichts mehr zu essen.
er bekommt ja Frühstück halt nicht mehr dazwischen bis zum Mittag.
so das er richtigen Hunger bekommt

Beitrag von clautsches 17.05.10 - 21:03 Uhr

Es gibt 3x täglich Essen - was, bestimmst du (oder ihr gemeinsam) und wieviel, das bestimmt dein Sohn.
Und das ganze wird nicht groß kommentiert. Kein Lob, wenn viel gegessen wird, kein Tadel, wenn´s nicht angerührt wird. Essen wieder zu einer Selbstverständlichkeit machen.

Würde ich genau so durchziehen, wenn körperliche Ursachen ausgeschlossen sind. Ein gesundes Kind verhungert nicht vorm gefüllten Teller.

LG Claudi

Beitrag von chidinma2008 17.05.10 - 21:06 Uhr

Hallo
ja so meinte ich das auch werde es ab morgen so Durch ziehen, mal schauen wie er reagieren tut

Lg yvonne

Beitrag von jujo79 17.05.10 - 21:12 Uhr

Hallo!
Ich würde die Zwischenmahlzeiten weglassen und ihm wirklich nur was zu den festen Mahlzeiten anbieten. Wenn er dann nicht will, muss er bis zur nächsten Mahlzeit warten oder darf etwas Apfel oder Banane oder sonswas Gesundes essen (also keine Leckereien).
Bei den Mahlzeiten selbst würde ich versuchen, kein großes Theater zu machen. Wenn er nicht möchte, muss er auch nicht. Je mehr er merkt, dass du es willst, desto weniger wird er essen wollen. Ich weiß, es ist schwer, aber bei uns hat es wirklich so geklappt.
Es gibt ein Buch: "Jedes Kind kann essen lernen". Mir hat es echt sehr geholfen, auch wenn ich manches merkwürdig fand und es auch anders gemacht habe.
Das Trinken würde ich schon auch versuchen, etwas einzuschränken. Vielleicht sollte es nicht immer frei zugänglich sein, damit er sich eben nicht satt trinken kann.
Bestimmt wird es bald besser!
Grüße JUJO

Beitrag von chidinma2008 17.05.10 - 21:33 Uhr

Hallo jujo
Ja ich werde es jetzt so machen 3 feste Mahlzeiten und das wars bis er wider vernünftig essen tut.
Gebe ihn was Zwischen durch Apfel oder so ist er wider satt für ein paar stunden also lasse ich das Lieber weg.

Trinken ist eigentlich immer im Kühlschrank aber er läuft immer hin und sagt Trinki.......Mal schauen wie wir das regeln

Viele dank für deine antwort

Lg yvonne

Beitrag von rowan855 17.05.10 - 22:27 Uhr


Hi Du :-)

Zum Trinken kann ich evtl. noch etwas sagen.

Freunde machten es auch so, das sie ihrem Sohn andauernd etwas zu trinken anbot, dadurch hat er ständig die Flasche/Becher in der Hand.

Einfach als Regel anbieten immer "größere" Mengen zu Trinken, wie z.B. einen halben Becher auf einmal. Das schaffen nämlich die wenigsten Kids. Dadurch hat Dein Kleiner nicht immer ständig was im Bauch.

Wäre das evtl. etwas für Euch? Zur Not musst Du halt den Kühlschrank abschließen?!

bye Rowan

Beitrag von agrokate 17.05.10 - 21:13 Uhr

Hallo Yvonne,

bei unserer Maus (2 1/4 Jahre) ist es auch seit einiger Zeit so-
sie ißt von allem nur ein Häppchen und braucht dafür noch gefühlte
2 Stunden#schwitz!
Manchmal denke ich mir auch, daß ihr das von der Menge nicht reichen kann, aber anscheinend langts, da kein gesundes Kind von alleine hungern wird;-)!
Ich kann auch alles mögliche ausprobieren und mich bemühen, ihr tolle Sachen zu kochen, nach einigen Gabeln ist Schluß#schmoll!

Bleib einfach entspannt und mach aus dem Essen kein Drama, dann wird sich das wieder geben!

Alles Gute, agrokate!

Beitrag von chidinma2008 17.05.10 - 21:31 Uhr

danke super eine Gleich gesinnte ja das kenne ich man macht das schönste essen und erntet Böse blicken :-(
Ist schön blöd wen man von allen seiten Hört dein Kind ist verzogen weil es nicht essen will.

das mit den Häppchen kenne ich auch dann wird einmal abgbissen und das reicht für die nähsten stunden

Dir auch noch viel glück

Lg yvonne

Beitrag von nantke 17.05.10 - 21:37 Uhr

Hallo Yvonne,
was trinkt Dein Sohn denn so? Wenn meine Tochter tagsüber Milch trinkt, isst sie auch nichts mehr. Das wird sicherlich bei süssen Säften usw. ähnlich sein. Es gibt einfach Kinder, die trinken sich satt.
Meine Tochter trinkt nur Wasser und ab und zu mal stark verdünnte Apfelsaftschorle. Morgens bekommt sie Ihre Milch und auch trockene Cornflakes, seit dem Sie kein Brot mehr möchte. Vormittags nur Obst - meist Äpfel oder Birnen. Mittags hat sie dann großen Hunger und futtert so viel sie mag. Die Menge varriert, je nachdem was serviert wird. Nachmittags Joghurt, Obst, ab und zu mal einen Keks und abends Brot oder wieder Cornflakes. Komischerweise möchte sie abends diese mit Milch essen.
Meine Tochter lässt sich jedoch beim Essen sehr leicht ablenken. Gerade morgens möchte sie lieber gleich spielen anstatt zu frühstücken. So Dinge, wie z.B. ein Strohhalm zum Milchtrinken, oder ein kleines Buch beim Frühstück wirken oft Wunder.
Lg
Nantke

Beitrag von chidinma2008 17.05.10 - 21:49 Uhr

Hallo
er trinkt keine Milch mehr dieses ganze Theater fing an als die Milch weg viel.
Wasser oder apfelshorle trinkt er mehr wasser aber nur mit Sprudel.#Morgens ist er ja nur Cornflakes ohne Milch aber Mittags bzw. abens will er nicht mehr richtig essen.
Bzw. überhaupt kein warmes essen.

Lg

Beitrag von sassi31 18.05.10 - 02:35 Uhr

Hallo,

das mit der Milch war bei dem Sohn einer Freundin auch so. Er hat literweise Milch am Tag getrunken, aber fast nichts gegessen. Sah aber trotzdem ganz gesund aus (Babyspeck usw.). Der KIA hat meiner Freundin dann gesagt, sie soll ihm etwas anderes zum Trinken geben. Denn Milch zählt zu den Nachrungsmitteln und wird nicht als Getränk gerechnet. Der Junge war schlicht und ergreifend satt.

Gruß
Sassi