Ich werd noch Wahnsinnig. Kündigung - was soll ich tun?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von dhk 17.05.10 - 21:00 Uhr

Hallo,
da ich nach 13 Jahren in meinem Job nicht mehr glücklich bin habe ich mir was neues gesucht zum nächst möglichen Termin.

Bin jetzt schon ewig dabei und daher hatte ich bei meinem großen chef wegen einen Auflösungsvertrag gefragt. Kündigungsfrist wären sonst 6 Monate. Er läßt mich bereits zum 30.6.10 aus den Vertrag raus. Allerdings hab ich das nur mündlich.

Dies hab ich meinem neuen AG mitgeteilt und er veranlaßt jetzt den Vertrag zum 1.7.10 uned verläßt sich jetzt auch darauf.

Jetzt ist mein großer Chef krank geworden und seine Vertretung möchte mich erst zum Ende Juli rauslassen.

Was mach ich denn jetzt nur?

lg Diana

Beitrag von seikon 17.05.10 - 21:12 Uhr

Die Betriebszugehörigkeit beginnt erst mit dem 25. Lebensjahr zu zählen. Du schreibst, dass du 13 Jahre in dem Job bist (ich nehme an auch 13 Jahre in der Firma?). Da du aber 34 Jahre alt bist laut VK hast du aus rechtlicher Sicht, was die Kündigungsfristen angeht nur 9 Jahre Betriebszugehörigkeit und somit keine 6 Monate Kündigungsfrist, sondern 3 Monate.

Beitrag von dhk 17.05.10 - 21:16 Uhr

Das ist aber ein Tarifvertrag und da zählen die Jahre in der Klinik. Ist ja im Grunde auch egal. Ich würde so oder so früher raus kommen. Aber es geht darum das erst der 30.6 genannt wurde und es jetzt auf einmal 31.7. heißt. Das ist eher mein Problem, denn ich habe aufgrund der mündlichen Zusage meines großen Chefes meinem neuen AG den 1.7 mitgeteilt.

Mach mensch.

Was lernt man daraus? .... alles schriftlich geben lassen!

lg Diana

Beitrag von seikon 17.05.10 - 21:18 Uhr

"Was lernt man daraus? .... alles schriftlich geben lassen!"


Jup.

Beitrag von dhk 17.05.10 - 21:22 Uhr

ja, ich weiß

ich red morgen noch mal mit ihr. Vielleicht läßt sie mich ja doch gehen.

Bitte Daumen drücken.

lg Diana

Beitrag von blahblah 17.05.10 - 22:00 Uhr

OOooh vorsicht das hat der EuGH neulichst gekippt...
Betriebsangehörigeit beginnt direkt.

http://www.asr.de/index.php?option=com_content&view=article&id=42:arbeitszeiten-vor-dem-25-lebensjahr-zu-beruecksichtigen&catid=17:arbeitsrecht&Itemid=8

LG

die#bla

Beitrag von sternen.staub 17.05.10 - 21:44 Uhr

Hallo,

was sagt denn dein Tarifvertrag genau?

Denn nach § 622 Abs. 1 BGB:

"Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden".

DU hast doch gekündigt oder hast du um eine Kündigung gebeten?


Oder steh ich heut Abend total auf dem Schlauch? #gruebel#kratz

LG

Beitrag von dhk 17.05.10 - 21:52 Uhr

Das ist ein spezieller Tarifvertrag für Privatklinikanstalten. Aufgrund meiner langjährigen Zugehörigkeit habe ich 6 Monate zum Monatsende.

Ich hab erst einmal nur um die Kündigung gebeten weil die Kündigungsfrist so lang ist. Daraufhin haben wir uns auf den 30.6 geeinigt. Kündigung habe ich heute abgegeben und seine Stv. will mich nicht gehen lassen zum 30.6 sondern erst zum 31.7.

Warum muß mein chef ausgerechnet jetzt krank sein :-[

Beitrag von sternen.staub 17.05.10 - 22:10 Uhr

Wie lange ist dein Chef denn krank? Ich meine, wenn er "bald" wieder da ist könnte der Auflösungsvertrag mit ihm unterzeichnet werden.
Bzw. wenn du dir sicher bist, dass er dich zum 30.6. gehen lässt und er Anfang Juni den Auflösungsvertrag unterzeichnen könnte, könntest du versuchen, deine Kündigung zurückzuziehen (muss aber von beiden Seiten zugestimmt werden!).

Wenn das alles nichts bringt musst du wohl leider in den sauren Apfel beißen.

Viel Glück! #herzlich

Beitrag von nick71 17.05.10 - 23:21 Uhr

"Warum muß mein chef ausgerechnet jetzt krank sein"

Hast du dem anderen Chef denn gesagt, dass das so abgesprochen war? Wenn nicht, würde ich es an deiner Stelle noch mal über diese Schiene versuchen. Kann ja eigentlich nicht angehen, dass dir eine Zusage gemacht und von jemand anderem wieder über den Haufen geworfen wird.

Beitrag von dhk 18.05.10 - 19:36 Uhr

hallo,
ja hab ich. Hat sich jetzt aber doch geklärt. Mein Chef fällt auf unbestimmte Zeit aus. Aber seine stellvertretung läßt mich trotzdem gehen. Hab mit Ihr gesprochen.

War ein sehr nettes Gespräch :-[, aber was solls....

Hab ab morgen Urlaub, 3 Tage Übergabe und dann bin ich weg (Urlaub)

lg Diana