Abendliches Schreien... Wie war´s bei euch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sternenforscher 17.05.10 - 21:09 Uhr

Hallo Zusammen,
unsere Kleine ist fast 11 Wochen alt und hat ihre allabendliche Schreistunde seit sie ca 5-6 Wochen ist. #zitter Meist schreit sie so eine halbe bis dreiviertel Stunde. Ich habe gelesen, dass das meist mit dem 12-Wochen-Schub besser wird/aufhört und wollte mal horchen, ob ihr das bestätigen könnt oder wie es bei euch war? Ich habe allerdings seit ein paar Tagen das Gefühl, es wird immer mehr statt weniger. Könnte aber auch am Feiertag liegen, es war ziemlich stressig die Tage hier.
Freu mich auf eure Erfahrungen und hoffe, ihr könnt mir Mut machen!
Danke und LG
Tanja

Beitrag von stoepsel2707 17.05.10 - 21:12 Uhr

Kanns bestätigen. Meiner hatte vor dem Schub drei Wochen wo er jeden Abend um 18 Uhr angefangen hat zu brüllen, meist so zischen 15 und 20 Minuten und dann war gut. Nix half nur Chamomilla kurz vorher konnte es verkürzen. Dann kam der Schub und die Tage waren heftig nur noch gequängel, und dann auf einmal wars rum.

Lg und kopf hoch Melli

Beitrag von caitlynn 17.05.10 - 21:18 Uhr

Kann ich auch bestätigen.
Bei uns hörte das abendliche Gebrüll auf als wir so mit 12 Wochen ein Abendritual eingeführt haben und er dann ab 20 Uhr auf einmal brav ein paar Stunden schlief dann Flasche wollte und weiterschlief.... ich hab doof geguggt aber abgesehen von ein paar Ausnahmen ist es dabei geblieben.

Ich habe in der stressigen Zeit immer versucht Ruhe zu bewahren, habe mich mit einem schreienden Kind in mein abgedunkeltes Zimmer ins Bett gelegt ihn nackt unter der Decke auf meinem Bauch und gestreichelt und gekrault und irgendwann wars dann gut... aber eben jeden abend *uff*

Letzte Woche war es seltsamerweise zur Schlafenszeit wieder so dass er, sobald man ihn hinlegte sofort wie angeknipst anfing zu brüllen und was war?
Gestern seine ersten zwei Zähnchen entdeckt...hihihihihi.


Also halte durch es wird viiiiiiel erst nach dem 12 Wochen schub viiiiel besser und dann im 19 wochen schub nochmal schlimmer *g* aber nichtmehr so schlimm.


gute nerven und ne schöne nacht
lg cait mit john 17 wochen

Beitrag von mausic06 17.05.10 - 22:24 Uhr

Ohja das kenne ich nur zu gut. wir hatten das abendliche schreien so ca bis zur 11 woche oder länger und ab da ging es auch tagsüber los. mseit dem kämpfen wir mit dem schreien. ich hoffe das es bald vorbei ist... ich wünsche dir und allen anderen und auch mir viiiiiiiel Kraft!!!

Beitrag von jackie-33 17.05.10 - 22:39 Uhr

hi du,

anfangs wars bei uns auch so! wir haben marc dann einfach ganz viel nähe gegeben, so blöd es klingt aber man die kleinen in der zeit meistens nur begleiten und für sie da so viel wie möglich da sein. es wird aber besser!!

viel nähe, baby tagsüber massieren, am besten im tragetuch/bondolino herumtragen, vorsummen all das beruhigt die kleinen.

alles liebe
jackie

Beitrag von schnucki... 18.05.10 - 10:36 Uhr

hallo mamis,
ich finde es immer wieder sehr befremdlich hier von allabendlichen schreistunden zu lesen. das kann doch nicht normal sein. das baby braucht dann doch irgendwas. bäuerchen, nähe,schlafen etc. dann muss man doch mal anderes ausprobieren. villeicht nicht ablegen, oder ins tuch nehmen oder mal zum arzt um schmerzen auszuschliessen. jedenfalls kommt mir das nicht richtig vor das ein baby jeden abend ne stunde schreit.
villeicht hab ich einfach glück mit meinem baby. aber ich reagiere sofort auf kleinste nörgeleien das sie gar nicht erst losschreien muss. hab sie bis vor kurzem fast immer im tuch getragen und kaum abgelegt. nur zum gemeinsamen spielen. sie brauchte einfach diese nonstopnähe. hätte ich sie abgelegt hätte sie auch geschrieen. jetzt kann ich sie gut alleine spielen lassen (ich sitze dann mit im raum). hat halt etwas gedauert aber es hat sich gelohnt.
irgendwie kommt mir das nicht richtig vor jeden abend schreien. villeicht muss man dann mal was anders machen als sonst.
lg

Beitrag von sternenforscher 18.05.10 - 14:44 Uhr

du scheinst Glück zu haben mit deinem Kind, denn es ist leider in der Tat normal, dass sie abends den Tag verarbeiten und erzählen, was sie so erlebt haben. Da sie ja leider noch nicht sprechen können schreien sie halt. Ist ja die einzige Form des Erzählens, die sie kennen. Vermutlich wird es mit 12 Wochen besser, da dann die Zeit des brabbelns und Laute bildens richtig anfängt und sie dann besser tagsüber reagieren können auf Ereignisse. Ich reagiere auch sofort, wenn meine Kleine anfängt zu meckern oder zu weinen. Ich kann, wie viele andere auch, ausschließen, dass ihr etwas fehlt oder sie Schmerzen hat. Und auf dem Arm bei mir oder meinem Mann ist sie dann sowieso. Wenn sie schreit lege ich sie nie irgendwo hin und lasse sie allein. Sie wird beruhigt und sie bekommt alles was sie braucht.
Also genieße es, wenn du die Phase nicht durchmachen musst.
LG Tanja :-)