Schwangerschafts "wehwehchen"

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kim21 17.05.10 - 21:44 Uhr

Also echt nervig...bei meinem ersten (Sohn) wares mir nur abends etwas flau im Magen, ansonsten gab es eigentlich nichts. Jetzt ist mir den ganzen Tag schlecht - gut ab und zu gibt es mal einen Tag, an dem es weniger ist - mir spannen oft die Brüste (v.a. in der Früh nach dem Aufstehen) und ich schwitze nachts unheimlich schnell und viel. Außerdem hab ich ständig Pickel auf der Stirn und v.a. auch auf der Brust (also quasi im Tal dazwischen). Hab schon überlegt, ob mit so nem "Pickelzeug" arbeiten soll, weiß aber net ob das so optimal ist, weil das ja schon recht aggressiv ist, oder? Bin mal gespannt wie das weitergeht. Achja, bin noch nicht all zu weit (11.Woche).
Danke schon mal für eure Tipps.
LG Kim

Beitrag von suenneli 17.05.10 - 21:54 Uhr

Hallo Kim

Ja, jede SS verläuft anderst#liebdrueck#herzlich

In meiner ersten SS war mir auch nur abends etwas flau, ich hatte oft Sodbrennen und teilweise einen komischen Geschmack im Mund, aber das wars auch schon.
In meiner zweiten SS war mir permanent übel und ich musste mich täglich 5-6x am Tag übergeben. Der Zustand hielt bei mit leider sehr lange an. Ab der 18.SSW musste ich mich nicht mehr übergeben, aber die Übelkeit hielt noch 4 Wochen lang an. Sie war aber nicht mehr ganz so stark wie davor.
Ich habe vieles ausprobiert, geholfen hat mir aber nicht wirklich was. Ich habe von meinem FA ein Medikament gekriegt, dass mir aber auch nichts nützte. Dann verschrieb er mir ein stärkeres und das half auch nicht. Da hab ich mich für Akupunktur angemeldet und ich denke mal es hat mir geholfen. Es ist schwer zu sagen, da ich damit erst in der 15.SSW angefangen habe.

Gegen die Pickel habe ich dir keine Tipps, aber dafür ein paar gegen die Übelkeit:

Ich bin zwar nicht mehr schwanger, aber mir ging es in der letzten Schwangerschaft genau so wie dir jetzt...

Wenn du vorerst auf Medikament verzichten möchtest, habe ich dir hier ein paar Tipps:

#blumeDu musst häufig eine Kleinigkeit essen, sonst sackt dein Blutzuckerspiegel ab und es wird dir noch übler!
Nimm kleine Häppchen zu dir und iss, worauf du Lust hast. Ich weiss, die Lust fehlt dir bestimmt, aber...
Trinken ist auch ganz wichtig und es darf ruhig auch mal was Süsses sein!

#blumeIngwer ist auch gut gegen die Übelkeit.
Du kannst eine frische Ingwerwurzel kaufen und dir immer mal wieder ein Stückchen davon abschneiden und über die Zunge streifen. Es ist ein bisschen scharf, aber es verschafft Linderung.
Du kannst auch den Ingwer fein raffeln und ihn mit ca. 6-8 dl heissem Wasser aufgiessen, Zucker dazugeben und über den Tag verteilt in kleinen Mengen warm trinken. (Diese Variante konnte ich nicht machen, da ich Ingwer nicht runterbringe...)
Es gibt auch Ingwertee oder Bonbons zu kaufen, vielleicht nützt dir da ja auch was.

#blumeMach dir schon am Abend Zwieback bereit und etwas zu trinken. Das stellst du dir dann auf den Nachttisch, damit du noch vor dem Aufstehen ein bisschen was knabbern kannst.

#blumeNux vomica Globuli

#blumeAkupunktur
das war das, was bei mir geholfen hat. Ich nehme es zumindest an, aber ich weiss ja nicht wie es gewesen wäre, wenn ich es nicht gemacht hätte

Ich weiss wie unendlich mühsam und grauenhaft dieser Zustand ist. Aber es geht vorbei...
Versuch auch das positive an der ganzen Sache zu sehen---du bekommst ein BABY!!!

Ich wünsche dir von ganzem Herzen gute Besserung und hoffe, dass diese doofe Übelkeit sich bald bei dir verabschiedet.

Eine schöne Kugelzeit und alles Gute wünsch ich dir
Sonja mit Vanessa 17.11.06 & Flavia 30.11.08