Kurze frage wegen Ersttrimester-Screening

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schatzi2005 17.05.10 - 22:27 Uhr

Habt ihr das gemacht?
Mein Arzt hat mich darauf hingewiesen, ob ich es machen will. Muss ich nicht aber er hat mich darauf hingewiesen.

Musstet ihr das auch selber zahlen?


Und wer hat es von euch gemacht?


Würde mich mal Interessieren.


GLG Christiane + wunder 6+5 ssw#verliebt

Beitrag von anyca 17.05.10 - 22:31 Uhr

Ich habe das nicht gemacht. Kommt ja nur ein statistischer Wert raus, keine Diagnose.

Außerdem habe ich drei behinderte Kinder in der Familie, wo alle Pränataldiagnostik nichts angezeigt hätte, da die Sachen zu selten sind bzw. ein Kind hatte einen Unfall und ist seitdem schwerstmehrfachbehindert. Aus meiner Sicht ist es daher eh Schicksal, ob man eines Tages mit einem behinderten Kind dasteht.

Beitrag von jenn82 17.05.10 - 22:31 Uhr

Ist das nicht der erste "große" US, der in den MuPa eingetragen wird? Das ist doch ne "Pflichtuntersuchung", die die KK bezahlt. #kratz

Oder meinst du was anderes? #gruebel

LG Jenny + #baby Boy #verliebt 31. SSW

Beitrag von blinki.bill 17.05.10 - 22:34 Uhr


hallo jenny,

sie meint die nackenfaltenmessung...die wird auch so genannt..

Beitrag von blinki.bill 17.05.10 - 22:33 Uhr


hallo christiane,

nein ich habe es nicht gemacht....weil mein arzt gesagt hat das e seh auf gut deutsch nur schwachsinn ist da es nur schätzwerte sind....

man es in meinen alter eh nicht empfielt, er meint sowas legt man wenn dann risiko schwangeren oder schwangere ab 30 ans herz...

aber wenn du es machne lassen willst, sei dir schon im vornerein klar, was du machst wenn eine aufälligkeit da ist....würdest du das kind eh bekommen, dann ist diese untersuchung sinnlos...

und man muss es selber zahlen, ja wie so vieles in der schwangerschaft...mein arzt hätte 90€ genommen, das war wohl wenn ich hier immer lese noch recht preiswert meistens liest man hier so um die 180€..

liebe grüße

daniela

Beitrag von schatzi2005 17.05.10 - 22:41 Uhr

Ich wollte einfach mal fragen, wie sich andere Verhalten.

Mein Mann und ich haben uns dagegen entschieden. Das egal was ist, wir unser Kind trotzdem lieben werden. #verliebt