Würdet ihr euer fieberndes Kind wecken, um das Fieber zu senken?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von knutschka 17.05.10 - 22:35 Uhr

Hallo,

Heli (2,5 Jahre) ist nun schon die zweite Woche in Folge krank. Seit dem WE hat sie immer zwischen 38,5 und 39,9 Fieber (trotz Medis, Ursache ist Angina und Mittelohrentzündung). Würdet ihr sie nun wecken, um ihr Fiebersaft zu geben? Mein Gefühl sagt: schlafen lassen. Andererseits feuert sie ganz schön arg...

Was würdet ihr machen?

LG Berna

Beitrag von robbyfrau 17.05.10 - 22:38 Uhr

Ich würd sie schlafen lassen.
Immer wieder gut zudecke und hoffen dass sie sich lange und gesund schläft.
Oft unterdrücken die Medis ja die Krankheit nur, besser es kommt on alleine raus.

Sollte sie selber wach werden, dann kannst Du immer noch was tun!
Man sollte ja eh erst ab 39,0 eingreifen!

Gute Besserung!

Y mit M 26Mon.

Beitrag von knutschka 17.05.10 - 22:43 Uhr

Danke für deine Antwort. Das war ja auch meine Intuition. Da sie krank ist, schläft sie eh bei mir im Bett - da kann ich dann ja immernoch eingreifen, wenn es mir zu arg wird...

Sie hatte die letzten Tage sowohl abends, als auch morgens direkt nach dem Auftstehen über 39 (heute Morgen 39,6). Da hatte sie Fiebersaft bekommen. Heute wollte sie den partout nicht und hat ein Zäpfchen bekommen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die bei ihr so gar nicht wirken wollen... Heute Mittag hatte sie auch 38,5 und hat ein Zäpfchen bekommen (da sie wenigstens einmal ruhig schlafen sollte - also eigentlich eher als Schmerzmittel und da sie schon so lange fiebert). Drei Stunden später hatte sie trotzdem 38,4... Ähnlich scheint es auch jetzt zu sein...

Na mal schauen. Hoffentlich schläft sie sich wirklich gesund.

LG Berna

Beitrag von xyz74 17.05.10 - 22:42 Uhr

Unter 40 würde ich nicht senken.
Der Körper braucht das Fieber um die Krankheit zu bekämpfen.
Lass die Kleine bei Dir schlafen, dann kannst Du zwischendurch messen.
Zur Not kannst Du ihr dann im Halbschlaf etwas Fiebersaft geben.
Die Kleinen merken das dann nicht mal und schlafen sofort weiter.

Beitrag von knutschka 17.05.10 - 22:46 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. Zwischendurch messen ist schlecht, da wir nur ein "normales" Thermometer haben und wenn ich rektal oder axial messen würde, wäre sie garantiert gleich wach... (Sie hat einen furchtbar leichten Schlaf). Aber das ist mir jetzt eine Lehre. Wir werden uns ein vernünftiges Ohrthermometer zulegen, sodass wir auch zwischendurch mal ohne großen Aufwand messen können.

LG Berna

P.S. Da sie krank ist, schläft sie schon die ganze Zeit in meinem Bett.

Beitrag von xyz74 18.05.10 - 11:19 Uhr

Die Ohrthermometer sollen relativ ungenau sein.
Da würde ich mal nach Testergebnissen googlen, welches wirklich was taugt.
Wir messen auch nachts immer rektal.
Mache immer etwas Vaseline aufs Thermometer, dann rutscht es leichter.
Meiner schläft allerdings auch sofort wieder ein.
Sobald er Fieber hat, will er nur noch schlafen.

Ein Kleiner Tipp noch zum Fieber.
Du kannst Deiner Kleinen über den Tag verteilt immer etwas Ananassaft geben. Ananas kühlt den Körper etwas und hilft auf natürlichem Wege das Fieber etwas abzusenken.

Worauf ich auch achte, wenn meiner mal Fieber hat.
Ich ziehe ihm so wenig wie möglich an, wenn er schläft.
Mein Freund meint es immer gut, und packt ihn in Body, Schlafanzug und Schlafsack.
Ich hab gemerkt, dass mein Kleiner dann regelrecht om eigenen Saft schmort.
Ich leg ihn nur im Schlafanzug oder langarmbody hin.
Hab germerkt, dass gerade nachts dann die Temperatur dadruch um bis zu 0,5 Grad runter gegangen ist.

Beitrag von hongurai 17.05.10 - 22:49 Uhr

definitiv schlafen lassen. Der körper und das immunsystem arbeitet mit dem fieber gegen die krankheit. wenn sie aufwacht und unruhig ist, sollte man schon meiner meinung nach über 39 - 39,5 senken.

gute besserung!!!

Beitrag von knutschka 17.05.10 - 22:52 Uhr

Hallo,

danke auch dir für deine Antwort. Dann scheint mein Bauchgefühl ja doch zu stimmen. Ich lasse sie schlafen und gebe ihr nötigenfalls etwas, falls sie aufwachen sollte.

LG Berna

Beitrag von dur 18.05.10 - 00:30 Uhr

Hei

Lass die Maus schlafen.

Aber du könntest sie mit zu dir ins Bett nehmen. Dann kannst du ihr immernoch was geben falls sie wach wird und sie spürt das jemand bei ihr ist.
Der Körper braucht ja das Fieber um die Erreger abzutöten

Sollte das Fieber steigen dann mach der Kleinen Wadenwickel. Die helfen immer. Achte aber jetzt erst mal darauf das die Maus immer gut zugedeckt ist

Gute Besserung

lg, dur

Beitrag von katjafloh 18.05.10 - 09:18 Uhr

Wenn es auf 40 zugeht, würde ich sie auf jeden Fall wecken und Medis geben. Meistens wacht meine da gar nicht bei auf, einfach Zäpfchen rein und sie schläft weiter.

LG Katja

Beitrag von wort75 18.05.10 - 09:57 Uhr

wenn sie mehr als drei, vier stunden schläft, würde ich sie wecken. sie muss ja nur halbwach werden. meiner nimmt sein antibiotika im tiefschlaf... beinwickel mache ich noch eine spur wärmer als sonst - also ganz sicher körperwarm, dann wird er auch selten wach...

Beitrag von worker7 18.05.10 - 23:28 Uhr

hallo zusammen
hab nur ne frage an euch von euren antworten....wieso bei fieber zudecken????
meine kinderärztin meint je weniger um so besser...........also wohl body an aber sonst nur leichten schlafsack und sonst nix......

weil das fieber ja raus muss sagt sie...
lg sandra