Sehr große Angst vor erneuten ELSS

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von frido2004 17.05.10 - 23:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

das ich hier noch einmal schreiben darf, grenzt an ein Wunder.
Meine ganze Geschichte könnt Ihr in meiner VK lesen.
Habe am Sa positiv getestet und war wegen meiner Vorgeschichte heut schon beim FA.
Sie machte US und wie wir uns schon gedacht haben kann man bei 5+0 noch nichts sehen, außer gut aufgebaute Schleimhaut.
Beim US sagte Sie mir auch, das ein Blutfaden da ist und das ich jetzt verfärbten Schleim haben kann, was nicht schlimm sei. Sie sagte es kommt mal vor bzgl. Einnistungsblutung. Hab mal gegooglet, aber Einnistungsblutung ist doch früher#kratz
Nun hab ich seit heut mittag wahnsinniges ziehen im unteren Rückenbereich, aber meine Brüste tun mir komischerweise nicht mehr weh (war gestern noch anders).
Da ich vor 2 Jahren eine ELSS hatte und mir die Ärzte sagten wir können auf normalen Weg keine Kinder mehr bekommen da beide Eileiterr zu, habe ich jetzt wahnsinnge Angst vor einer erneuten.
Mein Mann versucht mich ständig zu beruhigen, doch die Angst ist größer.
Jetzt muss ich Mittwoch und Freitag wieder hin. Wie soll ich die Zeit nur rum bekommen????
Hatte jemand schon eine ELSS und dann normale #schwangerschaft?

LG von einer ganz traurigen und verwirrten Ines

Beitrag von antonio72 17.05.10 - 23:31 Uhr

Deine Angst vor einer ELS kann ich gut verstehen.Ich hatte selbst 3 davon.
Bei mir war das so wie bei dir, nach der ersten ELS sagten die Ärzte das ich auf nomalem Weg nicht mehr schwanger werden kann.
Wurde aber danach noch 4 mal auf normalem Weg schwanger.
Leider zwei weitere ELS und zwei Frühaborte.
Aber das muss ja bei dir nicht auch so sein.
Wünsch dir viel Glück
L.G

Beitrag von howgh 18.05.10 - 06:06 Uhr

hi,
ich hoffe, ich darf dir schreiben..wir sind beide aus unterschiedlichem Grund traumatisiert aber du hast schon ein kind...hast du nachgegoogelt wie hoch ist die statistische Wahrscheinlichkeit, dass es wieder eine ELSS sein wird..?

Du wirst mit Ischerheit eine intakte S haben und mit Sicherheit kommt ein wunderschönes baby am Ende draus, wie dein Sohn.

Wie solllst du es aushalten...hm, du hast ein paar Tage..ich die gesamte SS..

ich habe keinen darum gebeten und es ist trottzdem passiert..

LG howgh

Beitrag von mardani 18.05.10 - 10:48 Uhr

Hi Frido

Ich bin leider auch ELSW geplagt, leider passierte die dritte sogar nach einer IVF. Jetzt sind mittlerweile beide Eileiter draußen.

Deine Panik vor einer ELSW kann ich so gut verstehen. Ich habe meine letzte auch eher diagnostiziert, als mein FA und das Krankenhaus.....:-[

Mach dir keine Sorgen. Die Schwangerschaftsanzeichen schwanken gern mal, dass muss alles nichts heißen.

Wie entwickelt sich denn der HCG Wert?
Wann musst du wieder zum US und BT?
Lass dich bitte sehr engmaschig kontrollieren. Ja?!

Vielleicht geht es ja wirklich gut! Glaub dran, ok?!
Pass mal auf, in ein paar Tagen wirst du einen Krümel im US sehen und zwar am richtigen Ort.

Ich drücke dir die Daumen, wenn du Hilfe oder Beistand brauchst, ich bin gern für dich da!!!!!!

Daniela