Mirena Spirale

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von hutzelputzel 18.05.10 - 00:05 Uhr

Hallo,

habe die Mirena Spirale seit November 2008 und bin total unglücklich damit.
Ich habe ständig Blutungen, mal mehr mal weniger, mir ist Übel, habe fast jeden Tag Migräne, eigentlich fühle ich mich immer wie wenn ich schwanger bin. Und habe noch übelste Bauchschmerzen und Unterleibschmerzen dazu.
Dachte erst, da wäre villeicht irgendwas anderes nicht in Ordnung, aber das ist es auch nicht. Das habe ich abklären lassen.

Kann das alles an der Spirale liegen ???
Mein Frauenarzt, meinte sie hätte keine Nebenwirkungen.

Ist jemnad schon mal mit der Spirale schwanger geworden ?

Wenn ich sie mir ziehen lassen würde, wie soll ich dann verhüten ?

Habe 6 Kinder in einem relativen Abstand und habe nach der letzten Geburt 2008 über die Hälfte meines Blutes verloren.
Die Ärzte haben mir geraten, so schnell nicht wieder Schwanger zu werden.

Ich weiss, es sind ziemlich viele Fragen, aber vielleicht kann mir ja jemand ein paar Tips geben.

Danke Liebe Grüsse Nadja

Beitrag von muttiator 18.05.10 - 07:49 Uhr

Natürlich hat die Nebenwirkungen, wieder mal ein toller FA muss ich dir sagen!
Schau doch mal den Beipackzettel an, da sind so einige Nebenwirkungen nicht gerade selten.

Bauchschmerzen, Schmerzen im Becken haben >1/100, <1/10
Spannungsgefühl im Unterleib >1/10000, <1/1000
Übelkeit >1/100, <1/10

Ständig Blutungen hatte ich auch.

Beitrag von muttiator 18.05.10 - 07:56 Uhr

Ach ja, ich hab nach dem ziehen mit der symptothermalen Methode angefangen und bleibe auch dabei.

Beitrag von muttiator 18.05.10 - 10:55 Uhr

Übrigens Migräne ist eine eher seltene Nebenwirkung von Mirena >1/10000, <1/1000

Aber mein Beipackzettel ist auch schon etwas älter und so weit ich weiß soll der noch mal überarbeitet werden da die Nebenwirkungen doch viel häufiger sind als angegeben.

Beitrag von crushgirl 18.05.10 - 17:30 Uhr

also ich hatte auch so eine tolle Aufklärung, die in etwa so ablief:
Frau XXX, Sie werden so begeistert sein und sich nie wieder eine andere Verhütungsmethode wünschen, keine Periode mehr, 5 Jahre Ruhe von allem....

Ich hab meine zwar erst seit Anfang März drin, aber seit dem blute ich, als gäbe es kein morgen mehr.
Ich werd immer fetter, was für mich ein ganz schlimmes Problem ist, ich hatte nach der ss (bis 07/09) nicht wirklich abgenommen und nun esse ich kaum noch was, manchmal ist mir sogar richtig flau im Magen vor Hunger und ich nehme stetig zu. Könnte nur heulen! noch 2 Kilo und ich bin am SS-Ausgangsgewicht #heul und das waren 88 Kilo ! Ich bin unter 1,60m #schock #heul #zitter

Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter.

´ne Packungsbeilage hab ich übrigens gar nicht bekommen#kratz

Beitrag von colazero 21.05.10 - 21:39 Uhr

ääääääähhhhhhhh mir gehts genau so ich hatte nach der schwangerschaft schon so gut abgenommen und seit mov 08 ( seit ich das scheißding habe ) stätig zugenommen... #heul

ich hab auch keinen beipackzettel.

Beitrag von bluesclues2003 22.05.10 - 20:29 Uhr

hallo,
hatte auch dei mirena war mehr als unzufireden nach ca 6 monaten ist sie mir dann auf dem klo entgegengekommen einfach rausgerutscht bei der Blutung da diese so stark war. würde keinem das teil empfehlen mir wurde auch nichts vn den nebenwirkungen erzählt

Beitrag von cathrin23 25.05.10 - 22:45 Uhr

Huhu,

ich habe seit Ende Januar 2010 die Mirena. Das Einsetzen fand ich gar nicht schlimm. Aber den Rest...naja. Ich bin auch NOCH nicht davon überzeugt. Nach dem Einsetzen hatte ich 1 Woche Schmierblutungen dann erstmal 4 Wochen gar nix mehr. Dann kam meine Regel und ich dachte ich verblute. Das ging 2 Wochen so. Dann war erst wieder Ruhe. Ich war bei der Ärztin und sie sagte: Geduld und Spuke, das wird. Der Körper braucht Zeit! Dann bekam ich wieder meine Regel und die dauert mittleierweile immer 2 Wochen und danach blute ich immer noch so ganz leicht vor mich hin. Bis ich vielleicht wieder 3 Wochen Ruhe habe und es dann wieder von vorne Anfängt. Ich habe ständig Schmierblutungen. Mich nervt es einfach. Ich überlege, ob ich mir nochmal einen Termin geben lasse um das nochmal abzuklären. Aber man will da ja auch nicht immer unnötig aufschlagen und die Welle machen. Schwanger fühle ich mich mit dem Ding sowieso und mopsig auch. Ich guck mal weiter. Ich habe für mich beschlossen das ich mir 1 Jahr Zeit gebe und wenn es dann nicht klappt, dann kommt es raus. Die Methode ist mir dann zu teuer. Ich brauch ja Unmengen an Tampons, Binden und Slipeinlagen. Sex hab ich durch die Blutungen kaum noch. Da hät ich auch bei der Pille bleiben können. Das hat wenigstens besser geklappt. Die Mirena war mir einfach die sicherste Variante weil ich absolut kein Kind mehr möchte. Ach alles Mist...Mirena ;-)

LG
Cathrin