Fruchtwasserpunktion HEUTE, JA ODER NEIN???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hase19 18.05.10 - 07:07 Uhr

Hallo Mädels,

BITTE HELFT MIR SCHNELL!!! HABE EVTL. HEUTE EIN FRUCHTWASSERPUNKTION UND HABE MICH IMMER NOCH NICHT ENTSCHEIDEN KÖNNEN!!!

Würde gerne eure Ergebnisse wissen, also die Risiken, die bei der 1 Trimester Screening berechnet wurden!

Das wäre sehr nett von euch.

Meine Werte:

Trisomie 21
Hintergrundr: 1:753
Risiko nach US: 1:3767
Ris.nachBioch: 1:342
Adj.Risiko 1:2391

Trisomie 18
Hintergrundr: 1:1691
Risiko nach US: 1:5123
Ris.nachBioch: 1:4343
Adj.Risiko: 1:13832

Trisomie 13
Hintergrundr: 1:5341
Risiko nach US: 1:21365
Ris.nachBioch: 1:2112
Adj.Risiko 1:10190


Und hat jemand evtl eine FWP machen lassen? Oder wird diese durchführen??

GLG hase19

Beitrag von polokaefer 18.05.10 - 07:17 Uhr

also ich würde diese Punktion nicht machen lassen.

bei dieser Warscheinlichkeit nicht.

du musst auch bedenken, dass das Fehlgeburtrisiko höher ist, als vielleicht ein behindertes Kind zu bekommen.

Hat dir dein FA dazugeraten????

Beitrag von hase19 18.05.10 - 07:22 Uhr

Danke, ich tendiere auch immer diese nicht zu machen...

Da ich bereits 3 FG´s hatte, mache ich mich ziemlich verrückt...sie will eher mich mit der Punktion beruhigen. Aber wenn was passiert, das verzeihe ich mir NIE!

Sie äußert sich überhaupt nicht, also hat keine Meinung...sie sagt nur, im US ist alles in Ordnung, muss aber bedenken, hatte 3 FG´s bei zweien mit Chromosomenfehlbildungen.

Wir waren aber zur Chromosomenanalyse und mein Männel und ich sind gesund!

lg hase19

Beitrag von polokaefer 18.05.10 - 07:28 Uhr

Mache Sie nicht, denn du wirst es dir nicht verzeihen können, wenn der Krümel wieder von dir geht!

Warum befragst du nicht noch einen anderen FA, wenn deiner keine Meinung dazu hat!

das berühigt, glaube mir!
habe mir auch lieber ab und an ne zweite Meinung geholt, bevor ich für nen wichtigen Eingriff entschieden habe.

Beitrag von hase19 18.05.10 - 07:40 Uhr

..habe ich bereits gemacht, habe bei der Genetik angerufen, wo wir unsere Chromosomenanalyse durchgeführt haben...sie meinten zu mir, sie sehen keinen Grund...aber trotzdem bin ich noch bisschen verunsichert...

lg ;-)

Beitrag von engel2908 18.05.10 - 07:28 Uhr

Hi ich hatte auch schon 2 fg gehabt habe auch schon 2 gesunde kinder habe in dieser ss immer wieder blutungen deshalb habe ich auch die nackenfaltemessung machen lassen meine werte waren fast die selben wie deine ich hätte aber nie die fruchtwasseruntersuchung machen lassen aus angst den zwerg zu verlieren.
gruss engel

Beitrag von hase19 18.05.10 - 07:42 Uhr

"...das beruhigt mich", aber das Risiko dass ich eine FG bei der Punktion habe ist größer, als ein krankes Kind...

lg hase19

Beitrag von engel2908 18.05.10 - 07:20 Uhr

Hallo und guten morgen würde die Punktion auch nicht machen lassen
gruss engel

Beitrag von hase19 18.05.10 - 07:24 Uhr

Danke, ich werde erstmal hinfahren und den US machen lassen, wenn immer noch alles in Ordnung, also im US, dann entscheide ich mich dagegen ;-)

lg hase19

Beitrag von engel2908 18.05.10 - 07:33 Uhr

Drücke dir fest die daumen aber bestimmt ist alles gut mit deinem zwerg
gruss engel

Beitrag von hase19 18.05.10 - 07:44 Uhr

DANKE!!

Beitrag von seiky 18.05.10 - 07:28 Uhr

hier mal meine Daten dazu:
Trisomie21
Hintergrundri.: 1:1042
nach US: 1:4563
Biochemie: 174
Adjustiertes Risiko: 1:748

Trisomie 13/18
1:2005
1:6455
1:48
1:167


habe morgen einen Termin zur Punktion!
habe mir auch wochen gedanken darüber gemacht ob es richtig ist das zu machen naja bis jetzt lass ich sie noch machen.
die richtige entscheidung kannst nur du treffen,
lg christina

Beitrag von hase19 18.05.10 - 07:37 Uhr

Danke, für deine Antwort und deine Daten...

Mh, ich glaube ich habe mich schon entschieden nur nicht zu 100%, daher die Verunsicherung...

Mh, bei dir fällt die Biochemie ziemlich auf...hat die Ärztin dazu einen Rat, was sagt sie bei dir??


Ich wünsche dir für morgen alles Gute und auch das alles gut verläuft!!!

lg hase19

Beitrag von seiky 18.05.10 - 07:45 Uhr

ich hatte in der 1.ss eine frühgeburt in der 36ssw mein kleiner hatte 1810g.
die versorgung hat nicht mehr so mitgemacht.
Deswegen raten mir jetzt mein FA und auch die in der Pränatalmedizin zu dieser Punktion um eine Chromosomenstörung der plazenta auszuschließen. also bei mir wird ja eine plazentapunktion gemacht ist aber vom ablauf das selbe wie bei der Fruchtwasserpunktion.
eig. war ich auch immer gegen diese Punktion und die warscheinlichkeit das mein kind nicht gesund ist!? ist ja relativ
naja es wird schon sein grund haben warum das jetzt alles so ist wies kommt in meinen Fall.
lg

Beitrag von hase19 18.05.10 - 07:54 Uhr

...das Geburtsgewicht ist ja schon sehr wenig...aber mit deinem Kind ist jetzt alles in Ordnung und gesund...

Mh, wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass es wieder vorkommt...

Geb dir recht...die Biochemie ist nicht sooo gut...aber der US ist doch wunderbar...also kann es sein, dass das Baby wieder ok ist und die Plazenta evtl. eine Störung??

lg

Beitrag von seiky 18.05.10 - 07:59 Uhr

ja mein kleiner ist gesund hatte nach der geburt keine probleme.
die wahrscheinlichkeit ist doch sehr hoch meinten die Ärzte da aber der PappA wert auch viel zu niedrig ist machen sie sich halt gedanken und da hilft wohl nur diese punktion.

deine entscheidung ist gefallen oder?

Beitrag von hase19 18.05.10 - 08:03 Uhr

Mh, dann drücke ich dir die Daumen, dass alles oki ist, bzw. nicht all zu gravierend für dein Würmchen...

Ich glaube schon...dass ich die nicht mache...also wenn im US alles oki ist, dann bin ich mir 100% sicher...

glg

Beitrag von yale 18.05.10 - 07:41 Uhr

Also mir wäre es auch zu risikoreich und würde es NICHT machen lassen.

Die prognosen bei sehen doch normal aus.

Beitrag von hase19 18.05.10 - 07:50 Uhr

Hallo,

danke...das hat mich nochmal in der Entscheidung die ich schon zum Teil hatte gestärkt!

lg hase19

Beitrag von johanna71 18.05.10 - 08:43 Uhr

Ich hab ja schon gelesen, dass du dich entschieden hast.
Ich versteh eben gar nicht, wieso man überhaupt ein ETS machen lässt, wenn man bei solchen superguten Ergebnissen eine FU in Erwägung zieht.
Alle deine Werte haben sich um ein Vielfaches verbessert und schon das Hintergrundrisiko war nicht in dem Bereich in dem man eine FU empfehlen würde.

Ich glaub, ich würd mich einfach nur über ein solch tolles Ergebnis freuen.