Was soll ich machen? Stillproblem

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 19082005 18.05.10 - 07:12 Uhr

hallo zusammen,

mein kleiner ist heute drei wochen alt und das stillen war schon immer schwierig. erstens kann er irgendwie meine brustwarze nicht richtig fassen wenn die brust richtig voll ist schon gar nicht dann fängt er richtig an zu schreien und zu zappeln. zweitens ist er ein kauer. er hat m ir gleich im krankenhaus die brustwarzen kaputt gemacht, hatte richtige heftige schmerzen. habe dann die ganze letzte woche abgepumpt das sich meine brustwarzen wieder erholen konnten und stille nun seit sonntag wieder aber nun sind die brustwarzen wieder wund und habe dolle schmerzen. selbst mit stillhütchen tut es weh. selbst wenn er nicht dran hängt im bh mit stilleinlagen brennen die immer und es ist total unangenehm. gestern abend wollte er ständig trinken weil er tagsüber sehr viel schläft habe dann alle 1 1/2 stunden gestillt wolte dann ins bett und er hat geschrien wie am spieß und wollte noch mehr. habe dann aber schon geweint weil ich nicht mehr anlegen konnt vor schmerzen und hab ihm dann vor lauter verzweiflung eine milchflasche gemacht er hat dann ca. 70 ml noch getrunken hat dann von 22 uhr bis heute morgen um halb sechs sellig geschlafen. bei meinem großen hatte ich nie probleme mit dem stillen würde auch jetzt gern stillen aber ständig schmerzen und wunde brustwarzen halte ich nicht aus. was würdet ihr tun?


lg die verzweifelte melanie

Beitrag von sparrow1967 18.05.10 - 07:18 Uhr

Wende dich an eine Stillberatung.

Bis dahin würde ich die BRust ausstreichen, wenn sie zu voll ist, die BRustwarze "falten" und ihm richtig in den Mund stecken, festhalten bis er richtig angesaugt hat.

Zur Linderung der Schmerzen und zur Gerbung der BW hab ich damals Johanniskrautöl auf die BRustwarzen geschmiert - hatte mir meine Hebamme empfohlen. Gibts in der Apotheke.

sparrow

Beitrag von kimo135 18.05.10 - 07:42 Uhr

Hallo,

es gibt doch (die hatte ich #pro) eine Salbe weil gerade in der ersten Zeit die Brustwarzen doch eh sehr empfindlich sind... egal ob kauer oder nicht.
meine hatten sich bei der ersten wie auch bei der zweiten Tochter bissel entzündet, aber mit der Salbe wurd es gleich besser!

schau mal nach Mumilen-salbe oder so, die hab ich im KH bekommen und diese hilft echt super gut.

du hast doch eine Hebi oder? frag sie mal noch zwecks dem Problem mit dem stillen... meine hatte immer super viele Tips.

wünsch dir viel Glück und das wird schon wieder
Carina mit Lucy und Leonie

Beitrag von bomimi 18.05.10 - 08:26 Uhr

hallo melanie

halte auf jeden fall durch......ich hatte die erste zeit auch so probleme, bin aber jetzt froh dass ich nicht aufgegeben habe.#schwitz
es ist oft am anfang schwierig mit dem stillen, auch wenn es bei dir schon einmal gut funktioniert hat, es ist jedes baby anders und muss erst lernen aus der brust richtig zu trinken.
was zu den schmerzen führen kann ist wenn dein kleiner nur die brustwarze in den mund nimmt. er sollte ausserdem auch ein stück vom vorhof mit einsaugen, denn sonst tut es auf dauer weh. achte darauf dass er den mund richtig weit aufmacht....(wenn du dein kind zwischendurch aus der flasche trinken lässt hat es das umso schwerer dieses zu lernen, da es bei der flasche den mund nicht so weit aufmachen muss!)
und hol dir in der apotheke brustwarzensalbe. hat mir auch geholfen. dann sollten die schmerzen schnell vorbei sein und es klappt dann wieder prima mit dem stillen.

lg bomimi mit engelchen#verliebt(der gerade wieder auf dem arm sein morgenschläfchen macht)