Fragen zu MuSchugeld und Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von dani-n 18.05.10 - 08:09 Uhr

Guten Morgen Mädels,

wir erwarten unser 1. Kind im Juli und da haben wir Fragen zum Mutterschaftsgeld und Elterngeld. Vielleicht kann mir eine von euch helfen?

Wie und wann habt ihr Mutterschaftsgeld erhalten?
Wann wird Elterngeld überwiesen? Den Antrag kann ich doch erst stellen, wenn das Baby auf der Welt ist oder?

Das Mutterschaftsgeld ist doch 13Euro pro Tag für mich, wenn ich mehr als 400 Euro im Monat verdient habe. Die Differenz zu meinem eigentlichen Gehalt zahlt doch der Arbeitgeber oder?

glg Daniela

Beitrag von dani-n 18.05.10 - 08:30 Uhr

und ab wann muss ich und mein mann die lohnsteuerklasse wechseln???
ich gehe dann in 5 und er in 3...schon vorher?

Beitrag von angeleye1983 18.05.10 - 09:02 Uhr

Die Lohnsteuerklasse wechseln geht direkt nach der Hochzeit. du kannst aber auch warten, bis das Kind auf der Welt ist und das dann auch gleich mit auf die Lohnsteuerkarte schreiben lassen.

Der Wechsel der Steuerklasse hat ja nichts mit der Entbindung, sondern mit der Ehe zu tun.

Beitrag von zwiebelchen1977 18.05.10 - 10:11 Uhr

Hallo

Sie kann auch nach der Geburt die Steuerklassse ändern. nAtürlich geht das.

BIanca

Beitrag von baby.2010 18.05.10 - 08:44 Uhr

ja,elterngeld erst nach geburt mit geburtsurkunde beantragen :-)

Beitrag von antonia2010 18.05.10 - 08:50 Uhr

wenn ihr genauen rat wollt geht zu pro familia die kennen sich echt super aus und können euch sicherlich weiterhelfen.:-)

Beitrag von miau2 18.05.10 - 09:08 Uhr

Hi,
- bei sozialversicherungspflichtigen Jobs und gesetzlicher Krankenpflichtversicherung zahlt dein AG in der Mutterschutzfrist die Differenz zwischen den 13 Euro von der KK und deinem Nettogehalt (ich glaube - nagel mich nicht fest - dem Durchschnitt der letzten 3 Monate vor Mutterschutz). Auszahlungszeitpunkt - keine Ahnung, ob der überall gleich ist, ich habe von der KK zwei Zahlungen erhalten, eine zu Beginn vom Mutterschutz und eine nachdem ich die Geburtsbescheinigung eingereicht habe, beim AG weiß ich es nicht mehr)

- Elterngeld kannst du nach der Geburt beantragen, mit Geburtsbescheinigung (die gibts im Gegensatz zur Geburtsurkunde zweckgebunden gratis), da das EG bei den meisten niedriger ist als das Mutterschaftsgeld gibt es für die meisten in der Zeit der Mutterschutzfrist nach der Geburt noch kein EG - die Bearbeitung dauert meistens mind. 4 Wochen, man sollte es also zeitnah beantragen.

- Lohnsteuerklassen wechseln MÜSSEN tut ihr gar nicht. Die III/V Kombination ist eine Wahlsache (ich gehe mal von verheiratet aus), die man sich gut überlegen sollte. Vielleicht hilft dir das ja weiter bei der Entscheidung:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=2615628&pid=16589968

Wichtig bei III/V - erst recht, wenn man Lohnersatzleistungen bezogen hat wie Mutterschaftsgeld und Elterngeld - ist das man sich rechtzeitig, also so früh wie möglich ausrechnet, wie viel man ggfs. nachzahlen muss. Und am besten schon von Anfang an etwas beiseite legt.


Viele Grüße
Miau2