Mutmachposting... Mein Kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von xanadoo 18.05.10 - 09:38 Uhr

Hallo,

am 3.5., einen Montag, hatte ich meinen Kaiserschnitt und bin froh, mich dafür entschieden zu haben.
Ich hab eigentlich erst morgen ET. Allerdings hatte ich eine schwere SS mit mehreren KH Aufenthalten und so entschied ich mich für einen Kaiserschnitt in der 38.Woche.
Mein erster Sohn kam auf normalem Weg und so hatte ich schon etwas Angst vor der OP.
Wir mußten morgens um 7 im KH sein und ich kam erstmal ans CTG. So richtig hatte ich noch gar nicht realisiert, dass mein Jona gleich auf der Welt sein sollte. Gegen 8 bekam ich die schicken Strümpfe an und wurd in den OP geschoben. Die sterile Umgebung machte mir etwas Angst #schwitz Mein Verlobter warte draussen auf den Startschuss... Ich bekam dann eine Spinalanästhesie. Das war eigentlich das blödeste an allem #schmoll Nicht das setzen der Spritze, das drückte nur ganz schön, ist aber auszuhalten... Ich mußte danach ja auf dem Rücken liegen und mein Kreislauf machte dann einen Abgang. Ich bekam einen Schweißausbruch und mir wurde schummrig. Ich wußte aber, dass ich in guten Händen bin und ich wurde auch ganz schnell wieder stabilisiert.
Irgendwann waren dann meine Beine und Bauch taub..ich hab immer versucht, meine Zehe zu bewegen, ging aber nicht, das hat mich fast irre gemacht :-[
Mein Schatz kam dann auch zu mir und die OP konnte beginnen. Ganz ehrlich...ich empfand das als halb so wild. Vom aufschneiden kriegt man gar nix mit und das ruckeln fand ich irgendwie beruhigend. So merkte ich wenigstens etwas von meinem tauben Körper :-p
Als Jona raus gezogen wurde, stöhnte ich nur ein EEEENDLIIIICH #schein
Ich wurd wieder zugenäht und kam in den Kreissaal, vorher wurd uns noch kurz unser Zwerg gezeigt, der auch gleich nach dem rausholen schrie. Er mußte dann leider 2 Tage auf die Intensiv, weil er den Zucker nicht so gut hielt.
Als die Betäubung nach lies, hatte ich mir die Schmerzen schlimmer vorgestellt. Es ziept und zwackt halt und ist wie ein schlimmer Muskelkater, aber es geht wirklich. Ich bin am selben Tag abends noch aufgestanden. Den 2.Tag hab ich mich im Rollstuhl rumkutschieren lassen, wollte ja immer zu meinem Sohn auf die Intensiv. Auf Toilette bin ich aber alleine gegangen. Geht laaaangsaaaam wie in Zeitlupe und krumm wie ne Oma. Ich fand die Wehenschmerzen von meinem ersten Sohn aber schlimmer! Am Mittwoch, den 3.Tag bin ich überall zu Fuß hingegangen, noch langsam, aber doch relativ fit. Am 4. Tag, Donnerstag, ging ich schon wieder kerzengerade und flitzte auf Station hin und her.
Freitag brauchte ich schon keine Schmerzmittel mehr und ging Samstag nach Hause. Seitdem schmeiß ich hier den Haushalt und hab sogar schon wieder Rasen gemäht ;-)
Der Wochenfluß war auch nur ein par Tage #cool
Die Narbe heilt richtig schnell, trotz oder vielleicht gerade, weil ich direkt nach der OP sofort rumgeflitzt bin. Die OP war gestern 2 Wochen her und ich hatte mir das schlimmer vorgestellt. Ich hab auch nicht das Gefühl, etwas zu vermissen, von wegen rauspressen und so... Mein Dammschnitt damals machte mir 6 Wochen böse Probleme #schmoll Das hab ich jetzt nicht, die Toilettengänge sind einfacher nach einem KS.
Alles in allem möchte ich hier allen Mamis mit bevorstehendem Kaiserschnitt ein bißchen Mut machen! Wenn man da etwas positiv rangeht und das Schmerzmittellager aufbraucht :-p, ist das alles nicht so schlimm #liebdrueck

PS: Jona kam in der 38. Woche mit 4400g auf die Welt, DAS hätte ich noch zwei Wochen später wirklich nicht rauspressen wollen... #winke

LG, Katharina und Jona#verliebt

Beitrag von suzi_wong 18.05.10 - 10:08 Uhr

Liebe Katharina,

herzlichen Glückwunsch zu deinem Baby.
Ich bin zwar, so hoffe ich ejdenfalls, kein KS "Opfer :-p" dennoch ist sowas ja nie auszuschließen.
Die einzige Sorge die ich habe ist auch mein Kreislauf. Das merke ich nämlich am Rücken liegender Weise auch ganz arg....

Ich vertraue jetzt einfach mal auf die Ärzte.

Danke für deinen Bericht und alles Liebe!

Melanie mit Sahra*2006 #verliebt und #ei Babyboy inside 35.SSW #verliebt
http://suziwong.jimdo.com/ #blume

Beitrag von lara85 18.05.10 - 14:38 Uhr

Erstmal glückwunsch zu deinem kleinen


#klee#herzlich

Das hört sich wirklich sehr gut an ich habe in drei wochen meinen Kaiserschnitt und wenn ich das lese hört sich das wirklich alles nicht mehr so schlimm an wie alle sagen

Danke:-)

Lara 36ssw