Hat wer Ideen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von jetzt nicht 18.05.10 - 09:41 Uhr

So, wo fange ich an....

Seit unsere Kinder (5+3) da sind, sind wir viel umgezogen, haben 3-4 Mal ein neues Leben aufbauen muessen. Hatten nie wirklich Zeit fuer uns, Urlaub/Pause (wenn dann nur bei den Eltern oder Schwiegereltern, was auch immer sehr stressig ist).
Der Grosse geht in den Kindergarten, der Kleine ist bei mir zuhause.
Alles in Allem, laeuft es recht gut, das Haus ist halbwegs sauber, wir essen gesund, finanziell geht es uns gut....aber ich bin zwischendurch einfach fertig mit der Welt.
Mein Mann ist von 7-1700 auf der Arbeit, 6 Tage die Woche, wirklich Freunde hab ich noch nicht gefunden und da wuerde ich manchmal am liebsten weglaufen.
Als der kleine ca ein Jahr war, wurde bei mir eine leichte Depression festgestellt, die ich aber mit Johanniskraut und Sport ueberwunden habe (oder zumindest dachte ich das).
Meine Kinder sind zur Zeit beide sehr bockig, was nicht hilft, und ich habe oft das Gefuehl, mein Mann hat genug von uns/mir....er hat zeitweise per mail und sms mit einer Anderen "geflirtet", was ich aber gemerkt habe und ihn gebeten habe zu unterlassen.
Mein Vertrauen zu ihm ist jetzt natuerlich angeknackst.....ich will bei ihm sein, mein Leben mit ihm verbringen, aber immoment mach ich alles kaputt, ich fuehle mich als ob ich allen zur Last falle, das Leben schwer mache....
Ich gehe bald zum Arzt und werde einen Hormontest machen lasen (pms)
Ja, hat wer sonst noch Ideen? Wie wird es wieder besser?

Danke

Beitrag von matata 18.05.10 - 10:54 Uhr

bei den Problemen mit deinem Mann kann ich dir leider nur schwer helfen

zu deiner körperlichen Verfassung, lass deine Schilddrüse abchecken, ich dachte auch immer es wäre pms, und siehe da, Jahre lang gequält und so nah war die Lösung....

viel glück und kraft

tata

Beitrag von matw 18.05.10 - 12:20 Uhr

Diese massiven Selbstzweifel lassen den Rückschluss zu, dass wohl Deine Vermutung richtig ist, die Depressionen sind nicht überwunden.
Manchmal muss eben doch was anderes als Johanniskraut her.
Da Du offenbar nicht berufstätig bist, ist eine Kur wahrscheinlich schwierig.
Geh lieber zum Arzt Deines Vertrauens und laß das abklären. Von allein wird es wahrscheinlich nicht besser.
Wer sowas nicht kennt, dem fällt es schwer zu Begreifen, dass man es nicht willentlich beeinflussen kann.
Die Kinder brauchen eine selbstbewußte und starke Mutter, such Dir Hilfe. Dir zu liebe und der Familie zu liebe.
Gruß Silly

Beitrag von luci82 18.05.10 - 21:06 Uhr

Nimmst du das Johanniskraut denn noch? Kann nach dem Absetzenn die Laune erst mal nach unten sacken lassen....vielleicht musst du auch einfach medikamentös neu eingestellt werden.
Wenn man mit sich selbst unzufrieden ist, dann merkt das natürlich auch deine Umwelt was sich negativ auf deren Empfinden auswirken kann. Wenn es dir erst mal besser geht, wird sich das auch wieder einränken. Rede vor allem mit deinem Mann darüber und sag ihm, wie er dich unterstützen könnte und ob an deinem Gefühl, das alles zu viel für ihn wird was dran ist.
Manchmal beschäftigt man sich auch einfach zu viel mit sich selbst und vergisst die Welt und die Menschen um sich herum

Beitrag von sandee222 19.05.10 - 10:16 Uhr

Also,du bist vielleicht nicht wirklich ausgelastet...such dir doch eine Tätigkeit,mit einem kleinen gehalt-oder was ehrenamtliches?
Der kleine muß ja auch mal in den Kiga,auch wegen seiner sozialen Kontakte-oder lädst du regelmäßig Kinder zum spielen ein oder fährst mit ihm zu seinen Spielfreunden?
Es hört sich so an,als seist du total abgekapselt...und dass dein Mann auch noch anfängt,sich umzugucken...versuch doch,dein Selbstbewußtsein aufzubauen,indem du etwas sinnvolles neben der Kindererziehung und Haushalt machst,oder such dir doch ein Hobby,was dir Spass macht,malen z.B.-das macht dich auch für deinen Mann wieder interessanter-und so bist du auch "ortsungebunden",falls ihr wieder umzieht,denn das bleibt dir. Oder geh vielleicht in einen sportverein?Sprachkurs? Yoga?...so lernst du ja auch andere Leute kennen.
Falls das alles bei dir nur ein müdes Lächeln hervorruft,liegt dein Problem wahrscheinlich tiefer,und du hast evtl. ja immer noch eine Depression,steht ja schon oben.Dann würde ich auch mal mit meinem Arzt reden.
LG,sandee#sonne

Beitrag von jetzt nicht 19.05.10 - 10:57 Uhr

Danke fuer eure Antworten!
Gestern war ich beim Arzt (Gyn) und werde fuer PMS behandelt..."meine tiefen Phasen" kommen immer um die gleiche Zeit und da hoffe ich, dass Hormone, Vitamine, mehr Bewegung (werde wieder mehr Sport machen) etc helfen werden.

So, mein Mann ist einfach hilflos, er weiss nicht wie er mir helfen, mich unterstuetzen kann, ist einfach ueberfordert.

Heute geht es mir auch schon wieder um einiges besser....:-)