Trotz täglich Sport, Trennkost seit 2 Wochen stillstand :-(

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von joice85 18.05.10 - 10:08 Uhr

Hi ihr Lieben...

Ich habe vor knapp 10 Wochen meine Tochter zur Welt gebracht. Hatte in der Schwangerschaft 23 Kg :-[ zugenommen, davon sind jetzt 15 kg wieder runter, was ja schon toll ist aber die letzen Kilos wollen und wollen einfach nicht runter gehen. Dabei mach ich jetzt nun seit ca. 4 Wochen Trennkost und täglich Sport auf einem Crosstrainer und natürlich viele Spaziergänge mit meiner Kleinen. Was mach ich bloss falsch so ein paar Tage stillstand sind ja ok aber jetzt sind es echt schon 2 wochen und ich kann mich bald nicht mehr motivieren weiter zu machen. Klar gab es auch mal Tage dazwischen wo ich mir auch mal was gekönnt habe ein Eis oder so aber es kann doch nicht sein das ich einfach nicht weiter abnehme :-(

Beitrag von sparrow1967 18.05.10 - 10:22 Uhr

Am besten isst du gar nix mehr! Dann nimmst du auch ab.
















Manchmal frage ich mich, was ihr von euren Körpern erwartet!!!!!!!! Du hast vor 10 Wochen entbunden- und hast schon 15 Kilo wieder runter. Hallo?! Schon mal daran gedacht, dass du dir nix Gutes tust, wenn du so schnell soviel wieder abnimmst? Dein Körper hat Schwerstarbeit geleistet- also laß ihn doch erstmal wieder zur Ruhe kommen, laß sich alles einpendeln...mensch- deine Hormone haben sich ja noch nicht mal wieder richtig umgestellt.

sparrow

Beitrag von joice85 18.05.10 - 10:44 Uhr

Also so einen Eintrag kann man sich auch sparen ! Es geht einfach darum das ich frustriert bin das sich seit 2 Wochen garnichts mehr tut ich bin schon zufrieden wenn wenigstens 500gr mal runter gingen. Und die 15 Kilos gingen deshalb so "schnell" weil viel Wasser war also hab ich damit meinem Körper nichts schlechtes getan. Ich mach ja keine Radikaldiät, sondern einfach Trennkost, also wüsste ich nicht warum das meinem Körper schaden sollte.

Beitrag von sparrow1967 18.05.10 - 11:49 Uhr

Dein Körper sollte sich erstmal erholen dürfen - darum finde ich, dass du ihm schadest.

Beitrag von nicole1508 18.05.10 - 18:16 Uhr

Jap und damit hast Du Recht..man darf nicht vergessen das man eine Frau ist und Hormonbedingt zu Wassereinlagerungen neigt...
Aber manche wollen es nicht wahrhaben und daher jeder ist seines Glückes Schmied

Beitrag von peffi 18.05.10 - 11:54 Uhr

Ich kenne Leute, die haben 40 kg abgenommen und dann monatelangen Stillstand. Die sind auch frustriert, halten aber tapfer durch und werden belohnt...früher oder später.

Du solltest Geduld haben und keinesfalls zu wenig essen und keinesfalls zu viel Sport machen. Muskeln müssen auch mal ausruhen dürfen.

LEG
Peffi

Beitrag von brianna123 18.05.10 - 13:44 Uhr

Hallo!

Ich habe jetzt über 36 kg abgenommen und hatte auch erst geschlagene 8 Wochen Stillstand, bevor es wieder abwärts ging! Ich war auch etwas genervt. Bleib am Ball, dann purzelt es demnächst wieder!

LG

Sabrina

Beitrag von belinda1972 18.05.10 - 14:26 Uhr

#schock echt, nach 10 Wochen hast du noch sooo viel drauf #schock

Nee, mal ernsthaft - was erwartest du von einem Körper????
Ich habe von meinen 13 SS-kg heute (16 Wochen nach der Geburt) noch 8 kg drauf - setz dich nicht so unter Druck und hab Geduld!

Beitrag von joice85 18.05.10 - 18:15 Uhr

Ich werde hier ja so hingestellt als ob ich jetzt die restlichen Kilos in einer Woche abnehmen wollte. Das funktioniert nicht, das ist mir schon klar. Nur hatte ich eben noch nie 2 Wochen stillstand und wollte mit dem Thread eigendlich Erfahrungen von anderen haben wann es bei Ihnen weiterging aber anscheindend darf man ja sowas nicht fragen oder überhaupt sagen das man etwas frustriert ist. Ich habe ja noch Geduld und was ich von meinem Körper erwarte, ich hoffe einfach das bald mal wieder was runter geht mehr nicht.

Beitrag von peffi 18.05.10 - 16:15 Uhr

Was ich mich schon immer gefragt hab:

Wenn man schwanger werden will, dann weiß man doch, dass man zunimmt. Wieso akzeptiert man das nicht und nimmt nach der Geburt einfach locker ohne Stress wieder ab ?
Wenn man mit ein paar kg zu viel nicht klar kommt, sollte man besser nicht schwanger werden....

LEG
Peffi

Beitrag von joice85 18.05.10 - 18:09 Uhr

So ein Blödsinn !!! Ich weiß nicht was diese Beitrage sollen. Auch wenn man weiß was auf einen zukommt muss man trotzdem nicht glücklich darüber sein wenn man danach noch Kilos zuviel drauf hat. Wenn du so einfach alles aktzeptieren kannst dann sei glücklich damit aber so ein Kommentar man sollte dann nicht schwanger werden ist echt unpassend. Ich bin glücklich das ich schwanger war und daraus meine wundervolle Tochter entstanden ist und jetzt darf ich nicht das Recht haben meine alte Figur wieder zu bekommen?

Beitrag von sparrow1967 18.05.10 - 19:59 Uhr

>>jetzt darf ich nicht das Recht haben meine alte Figur wieder zu bekommen?<<

Sicher hast du das Recht. Das spricht dir doch niemand ab.
Ich denke einfach, dass du deinen Körper seit 10 Wochen überbeanspruchst. Täglich Sport, Trennkost...seit 2 Wochen Stillstand- heißt also dein Kind war knapp 7 Wochen auf der Welt....Mädel- da warst du noch im Wochenbett!!!! und du hast schon nur an deine Figur gedacht.

Stillen tust du vermutlich nicht?


sparrow

Beitrag von joice85 19.05.10 - 10:06 Uhr

Oh mein Gott du kannst aber auch nichts anderes als die Leute die hier Themen eröffnen um Erfahrungen auszutauschen nieder zu machen, hab ich ja inzwischen schon mehrmals von dir in anderen Beiträgen gelesen. Naja das zeigt deinen Charakter. Arm.

Beitrag von sparrow1967 19.05.10 - 10:25 Uhr

#klatsch#klatsch#klatsch#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl


#winke

Beitrag von cludevb 18.05.10 - 20:36 Uhr

ganz ehrlich?

futtern!

ich hab seit meiner schwangerschaft auch im letzten 3/4 jahr inzwischen 17 kilo wieder abgenommen... bei stillstand hat mir nur eins geholfen: essen!



nicht chips oder schoki-orgien oder so... einfach mal wieder einige tage am stück normal essen (was bei mir hieß: wieder 2000 kcal zu mir nehmen (plus viele kinderwagen-spaziergänge und ab und an joggen) anstatt 1500 kcal + sport).

nach ner woche ging die waage trotz vielem essen (waren ja trotzdem die kalorienarmen, gesunden lebensmittel, nur halt mehr ;-)) weiter runter und ich hab mit meinen 1500 kcal weitergemacht.

LG Clude, Lukas (3 1/2) und Michel (1)

Beitrag von joice85 19.05.10 - 10:09 Uhr

Ich esse doch #gruebel Trennkost ist eine gesunde Art abzunehmen wo man alle Nährstoffe erhält nur darf man diese halt nicht zu jeder Tageszeit essen. Ist nun auch egal ich werde es vermeiden in Zunkunft hier Themen rein zu setzen ist ja furchtbar wie man von manchen angemacht wird. Aber man ist ja hier anonym deshalb können da einige ihren Frust an anderen raus lassen.

Beitrag von sparrow1967 19.05.10 - 10:31 Uhr

Du bist ein gutes Beispiel dafür, dass manche unter der Geburt nicht nur das Kind heraus pressen....


#rofl#rofl

Ich habe dich nicht angemacht...nur mal so nebenbei. Ich habe dich auf etwas aufmerksam gemacht. Kleiner Unterschied.


Beitrag von joice85 19.05.10 - 17:04 Uhr

#gaehn#gaehn#augen#augen#bla#bla Achja immer wieder interessant zu sehen das manche Menschen nichts bessers zu tun haben als andere zu beleidigen und das noch nicht einmal auf eine gute Art. Aber ist ja schon klar wenn man selber so frustiert mit sich und seinem Leben ist kann man ja auch nicht anders. Ich nehm dir das nicht übel du kannst ja nichts dafür. Hier #tasse#torte für Dich vielleicht geht es dir dann besser ...

Beitrag von sparrow1967 19.05.10 - 19:02 Uhr

*kopfschüttel*

Ich glaube, du bist die Frustrierte von uns beiden.
Von daher - futter deinen Kuchen selber- vielleicht tut sich ja dann mal wieder was auf der Waage#rofl#rofl#rofl

Beitrag von pcp 19.05.10 - 12:40 Uhr

Vergiß doch mal die Waage, Du hast ja quasi erst enbunden.

Wenn sich Deine Muskeln wieder aufbauen ist ein vorrübergehender Stillstand auch ganz normal, Muskelmasse wiegt mehr als Fett und Wasser.

Beitrag von sisi1976 19.05.10 - 21:02 Uhr

Hallo!

Was soll ich dann sagen?
Hab vor 4,5 Monaten entbunden und erst in den letzten 4 Wochen 3 kg abgenommen. Hab noch 12 kg vor mir!
Mann mann mann, die ersten 2-3 Monate hätte ich überhaupt keine Zeit und keine Nerven gehabt, um eine Diät und täglich Sport zu machen (ausser mit Kinderwagen gehen, wenns im Janaur nicht gerade Minusgrade hatte)! Da musste sich mit meiner Tochter erst alles einspielen, das war mir viel viel wichtiger! Erst jetzt, wo sich alles eingespielt hat und wir einen Rhytmus haben, habe ich Nerven für Diät und Sport!

Deine Tochter ist 10 Wochen alt! Da sollte das Abnehmen doch an maximal 20. Stelle bei dir stehen, oder???

Das wird schon, du hast alle Zeit der WElt und ausserdem sowieso nicht mehr viel Kilos zuviel drauf!

LG Sisi

Beitrag von joice85 19.05.10 - 23:12 Uhr

Also meine Tochter ist 10 Wochen alt ja , aber bei uns hat sich schon alles sehr gut eingespielt und in der Zeit wo sie tagsüber schläft mach ich Sport und da Sie sehr Pflegeleicht ist hab ich auch Nerven dafür. Mir tut der Sport gut und ich fühle mich danach fit und hab gute Laune wieso sollte ich den dann nicht machen? Und laut meinem Frauenarzt und meiner Hebamme durfte ich mit Sport nach 6 Wochen wieder anfangen, ich brauch den einfach als Ausgleich denn ich hab auch vor der Schwangerschaft viel gemacht währenddessen natürlich nicht mehr so viel und auch nur Sportarten die geeignet waren. Ich weiß nicht warum ich deshalb ein schlechtes Gewissen haben sollte das ich mir auch Zeit für mich und meinen Körper nehme und meine 10 Wochen alte Tochter kommt ganz bestimmt nicht zu kurz!!! Und Trennkost ist eine Ernährungsumstellung und keine Radikaldiät.