DRINGENDE FRAGE wegen Gutscheine der ARGE...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sweety1720 18.05.10 - 10:23 Uhr

HUHU, ich habe mal ne frage und zwar gehört villt gar nicht hier her aber ich versuchsmal... villt habe ich glück habe es schon im Forum Schwangerschaft gepostet...


Kennt sich jemand mit den Gutscheinen der ARGE aus für die Babyerstausstattung(für Bett,Kinderwagen etc.)???

man bekommt doch einen gutschein für Beispielsweise einen Kinderwagen den kann man bei den Partnergeschäften(also die die Gutscheine aktzeptieren) einlösen, aber was ist wenn mir kein Kinderwagen aus der ihrem sortiement gefällt und ich sagen wir mal bei E..y einen tollen gefunden habe wo aber die Firma das nicht aktzeptiert mit dem Gutschein der Arge!!!Muss ich den einlösen oder ist das denn eine kann sache????Weil denn würde ich gerne wenn es der fall wäre den Kinderwagen versuchen aus eigener Kraft zu bezahlen..... klingt bescheuert aber man will ja auch gerne was schönes haben, versteht mich nicht falsch ich bin froh das es sowas gibt(wenn man hilfe bekommt) auch wenn man (ich persönlich) es nicht gerne in anspruch nehmen würde aber es geht nicht anders.

denn noch ne frage:

wenn man ein Gutschein mit einem limit hat sagen wir mal 125€ für ein komplett Kinderbett, es aber in diesem Geschäft sowie in anderen Geschäften kein günstigeres Komplett Bett gibt sondern für 185€ sagen wir mal, kannman den Gutschein nehmen und die differenz selber tragen???

Ich hoffe ihr steigt durch....


lg sweety

Beitrag von windsbraut69 18.05.10 - 10:35 Uhr

Wie wäre es, wenn Du die Gutscheine ZURÜCK GIBST, damit sie in wirklich bedürftige Hände kommen und Du Dir von "der Differenz" ein gebrauchtes Bett und Kinderwagen kaufst???

Gruß,

W

Beitrag von zwiebelchen1977 18.05.10 - 10:40 Uhr

Hallo


Gute Idee.

Da Deutschland eh sparen muss.

Bianca

Beitrag von sweety1720 18.05.10 - 10:54 Uhr

was is denn in dich gefahren......woher willst du denn wissen das ich nicht wirklich bedürftig bin... es ist nun mal so das es nicht sagen wir mal kinderbetten gibt für 125€ sondern die kosten denn shcon mehr....
so und man bekommt natürlich weil du das ja weisst nen Gebruahctes bett und Knder wagen für ca 60€ differenz...mit sicherheit...

Beitrag von zwiebelchen1977 18.05.10 - 10:58 Uhr

Hallo

Ja, auf dem Trödel bestimmt. Man muss halt seine Ansprüche an seinen Geldbeutel anpassen.
Bei Ikea git es sogar neue Betten für kleines Geld
Auch im Sozialkaufhaus gibt es günstige Sachen.

Bianca

Beitrag von sweety1720 18.05.10 - 11:01 Uhr

natürlich und das kind liegt uff dem lattenrost,wo lebst du denn???

sozialkaufhäuser gibbet villt bei dir aber nicht da wo ich her komm..... ausserdem was muss ich mich schon mal gar nicht rechtfertigen die frage beruht ja auf was anderes.... und nicht wo bekomm ich die günstigsten abgewargten sachen her, für ein Neugeborens.....

Beitrag von zwiebelchen1977 18.05.10 - 11:03 Uhr

Tolle Einstellung. Geld für Kindersachen haben wollen, aber bloss nichts gebrauchtes. Solche wie du sollten kein Geld bekommen. Wenn dir das alles nicht gut genug ist, geh arbeiten und verdien dir dein Geld für DEIN Kind.

Beitrag von terminor 18.05.10 - 12:48 Uhr

abgewargten

Was ist das?

Beitrag von windsbraut69 18.05.10 - 11:04 Uhr

Ich frag mich, was in Leute wie Dich gefahren ist!

Du schreibst, Du willst Dir den Kinderwagen lieber selbst kaufen, wenn Dir die Modelle im Partnergeschäft nicht gefallen!
Das allein ist schon eine Frechheit - Du hast einen Antrag gestellt, weil Du angeblich nicht selbst in der Lage bist, die Ausstattung zu finanzieren.

Dann schreibst Du von 185 Euro für ein Babybett - das kannst Du von DEINEM Geld ausgeben, wenn Du nicht auf staatliche Unterstützung angewiesen bist. Das bist Du aber offensichtlich und dann solltest Du Deine Wünsche auch den Gegebenheiten anpassen und es gibt durchaus komplette Kinderbetten für um die 100 Euro und gebrauchte Möbel noch billiger!

Ihr lebt von TRANSFERLEISTUNGEN, weil Ihr Euch nicht ernähren könnt und Du stellst solche Ansprüche?

Beitrag von sweety1720 18.05.10 - 11:07 Uhr

was?????Lies mal richtig.. ich habe nicht gesagt ich kann das bett für 185 euro selber tragen ...... aber ich bin ja nicht erst seit gestern schwanger ich habe mich schon auf die socken gemacht und sogar in A&V Gefragt entweder haben die keine Betten oder sie kosten mehr als 125€

Beitrag von windsbraut69 18.05.10 - 11:14 Uhr

Nee, aber einen neuen Kinderwagen, der noch teurer sein dürfte als Dein Luxusbett.

Soll ich mal für Dich googlen?

Beitrag von piep1988 18.05.10 - 13:14 Uhr

Da stellt sich immer noch die Frage, ob diese Art Gutscheine überhaupt rechtens sind, riecht ja förmlich nach Geldverschiebung zu guten Freunden (Partnergeschäfte) seitens des Amtes. Wäre ja nicht das erste Mal, dass man hören und lesen muss, dass findige Sachbearbeiter in die eigene Tasche wirtschaften.

Beitrag von windsbraut69 18.05.10 - 13:30 Uhr

#bla

Beitrag von la1973 18.05.10 - 14:24 Uhr

Wir haben einen gebrauchten, gut erhaltenen, Teutonia Kombiwagen auf dem Babybasar für 65 Euro bekommen und ein tolles, gebrauchtes Paidi-Kinderbett mit Rosshaarmatratze für sagenhafte 35 Euro!!!!

Wir leben zwar nicht von ALG2, aber ein neuer Wagen für 500 Euro (Qualität kostet halt), war auch bei uns nicht drin.

Beitrag von piep1988 18.05.10 - 11:00 Uhr

Normal kann man den Rest selbst draufzahlen, allerdings sind die Gutscheine nicht überall gängige Masche, einfach mal in dem entsprechenden Laden vor Kauf nachfragen.

Beitrag von sweety1720 18.05.10 - 11:04 Uhr

DANKE SCHÖN für deine antwort wenigstens eine die normal auf die gestellte frage antworten tut...... und sich nicht gleich ein urteil über andere macht nur weil sie mal ne,für manch ander unverständliche,frage stellt..... gibt ja doch noch nette Menschen hier in DIESEM Forum...

Beitrag von windsbraut69 18.05.10 - 11:06 Uhr

Ja, was soll man sich für ein Bild machen?
Du bist 23, lebst von ALGII und bekommst das zweite Kind, für das Du selbst für die Erstausstattung Anträge stellst und fragst, ob Du den Gutschein benutzen mußt oder Dir Deinen Wunschkinderwagen selbst kaufen darfst???

Beitrag von sweety1720 18.05.10 - 11:10 Uhr

du kannst nicht über mich urteilen...... ich gehe auch noch arbeiten nur leider reicht der verdienst nicht aus..entschuldige das ich mich nicht auf meinen arch ausruheund NUR von der stütze lebe also überleg mal vorhher bevor du urteilst....
und mit dem wunsch kinderwagen sag ich auch nicht aber einen kinderwagen komplett in einem Geschäft zu bekommen wie gesagt bin ja nicht erst seid gestern schwanger ist schwierig für 170€ zu bekommen......grade weil er ja denn doch ne weile halten muss und nicht gleich wenn man über ein huckel fährt auseinander fallen sollte..............

Beitrag von windsbraut69 18.05.10 - 11:13 Uhr

Doch, Du hast gesagt, Du willst Dir selbst einen Kinderwagen kaufen, wenn Dir dort keiner gefällt!

Wenn Du das Geld DAFÜR hättest, kannst Du davon auch einen gebrauchten Kinderwagen und Bettchen kaufen.

Es ist Euer Problem, wenn Ihr Kinder in die Welt setzt, die Ihr nicht finanzieren könnt aber dann paßt bitte auch Eure Ansprüche der Situation an. Was glaubst Du, wie Ansprüche wie Deine bei denjenigen ankommen, die für Euch mitarbeiten?

Beitrag von zwiebelchen1977 18.05.10 - 11:10 Uhr

Hallo


Du bist 23, bekommst das 2 Kind und lebst auf Staatkosten.

Verstehe nicht, wieso man nicht erstmal eine Ausbildung macht und arbeitet, bevor man sich Kinder anschafft.

Das man bei solchen Leuten eine Hasskappe bekommt, ist doch verstädlich.
Wir finanzieren euer Leben. Dann darf man auch mal seine Meinung sagen.

Bianca

Beitrag von sweety1720 18.05.10 - 11:12 Uhr

sag mal was glaub ihr eigentlich wer ihr seit..... woher willst du wissen das ich keine ausbildung habe und nicht arbeiten gehe,du fragst noch nicht mal und urteilst......mach ich doch auch nicht und behaupte einfach dinge die nicht stimmen bzw die ich nicht vorhher hinterfragt habe....

Beitrag von zwiebelchen1977 18.05.10 - 11:13 Uhr

Hallo

Nun kommt das. Dann hättest du von Anfang an schreiben können, ich arbeite und erhalte erg. AlG II.

Bianca

Beitrag von sweety1720 18.05.10 - 11:16 Uhr

wieso sollte ich... man kann doch auch vorhher mal fragen bevor man urteilt oder etwa nicht... üpackst du gleich wenn man eine normal frage stellt dein ganzes leben jedesmal aus???Ich glaube kaum....

Beitrag von zwiebelchen1977 18.05.10 - 11:17 Uhr

Hallo

Du konntest das 1 KInd doch schon nicht finanzieren.

Bianca

Beitrag von sweety1720 18.05.10 - 11:17 Uhr

das weisst du doch nicht...... woher willst du das wissen????