Würdet ihr einen Frühstücksservice in Anspruch nehmen? *Silopo*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nana2909 18.05.10 - 10:35 Uhr

Hallo zusammen,

gehört zwar nicht zum Thema, aber ich bin grad am überlegen ob ich das machen soll?

Die liefern jeden Tag (auch sonntags) frische Brötchen vor die Haustüre. Brötchen kosten genauso viel wie beim Bäcker zzgl. 0,99 € Lieferung.

Hört sich doch voll gut an :-)

Was meint ihr?

LG
Tina

Beitrag von schnucki... 18.05.10 - 10:41 Uhr

morning :-)
wenn der bä ker zu weit weg ist na klar!
ich oder mein mann gehen jeden morgen mit der kleinen im ergo/tuch zum bäcker. tut gut die frische luft. und danach kann die kleine auch nochmal richtig gut ihr frühstücksschläfchen machen.
aber grundsätzlich bin ich für alles was das leben erleichtert :-)
lg

Beitrag von raute77 18.05.10 - 10:41 Uhr

Hallo Tina,

klar, das klingt schon reizvoll, aber ehrlich gesagt finde ich das auf Dauer ganz schön teuer. Wenn ich für uns zwei z.B. täglich 4 Körnerbrötchen bestelle, dann würde das inkl. Lieferung ca. 100,- Euro im Monat kosten.
Da bleib ich lieber bei Müsli und Brötchen gibts nur am Wochenende. ;-)

LG,
Raute

Beitrag von carana 18.05.10 - 10:52 Uhr

Hi,
naja, für 99 Cent für die Lieferung bekomme ich schon eine Tüte Aufbackbrötchen mit 5 Stück - wenn ich zu Teka gehe oder so, noch mehr, und dann auch Körnerbrötchen. Von daher - nein, würde ich nicht.
außerdem macht Kleinvieh auch Mist - und 99 Cent pro Tag nur fürs Liefern sind immerhin knapp 30 Euro pro Monat mehr - ich bleib bei meinen selbst aufgebackenen Brötchen. (Was anderes bekommst du da ja auch nicht)
Lg, carana

Beitrag von belly72 18.05.10 - 11:01 Uhr

hi,

zuhause würde ich es nicht in anspruch nehmen - aber es gibt solche dienstleister, die speziell in gewerbegebieten, die mitarbeiter/innen der ansässigen unternehmen "versorgen". i. d. r. sind es dann belegte brötchen, butterbrezeln u. ä. genauso in der stadt werden die büros "bedient" (meistens gebäudekomplexe). das angebot wird gerne angenommen.

viele grüße

belly72

Beitrag von lachris 18.05.10 - 11:17 Uhr

Für täglich ist das definitiv zu teuer.

Aber sonntags, klar warum nicht :-)
Bei uns sind ab 10:00 Uhr immer die Mohnbrötchen aus :-(

VG lachris

Beitrag von schwilis1 18.05.10 - 12:26 Uhr

ich backe meine Brote/Brötchen selbst, und für 99cent bekomm ich schon fast 1 kg Getreide :D

Beitrag von tragemama 18.05.10 - 12:57 Uhr

Ja, würde ich machen.

Andrea