Wer ist hier selber Tagesmutter? (Bayern)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von why-is-me-so-dumb 18.05.10 - 10:49 Uhr

Hallo,

ich habe einen fast sechsjährigen Sohn, welcher diesen Sommer eingeschult wird. Leider haben wir weder Hort- noch Mittagsbetreuungsplatz bekommen.
Jetzt überlege ich, ob ich für ein Schuljahr zu Hause bleiben soll.
Das passt ganz gut, weil ich in der Zeit mein Studium (Soziale Arbeit) abschließe und ich mich dann ganz gut auf meine Prüfungen und Abschlussarbeit hinarbeiten kann.
Wenn ich eh da bin würde ich gerne zwei weitere Kinder als Tagesmutter aufnehmen. Im Idealfall natürlich aus der Schule und Jahrgangsstufe unseres Sohnes, so dass ich alle zusammen abholen kann (11.30 Uhr). Sie würden bei mir zu Mittag essen, eine Stunde raus gehen, Hausaufgaben machen und anschließend bis 16.30 Uhr spielen/basteln/malen/nochmal raus gehen...
Die Nachfrage besteht, da es hier im Münchner Zentrum ein großes Kinderbetreuungsproblem gibt.
Nun ist es ja so, dass ich dann selbstständig wäre. Krankenversichert wäre ich über meinen Mann. Ich habe allerdings Steuerklasse 5...
Wie sieht das denn finanziell aus? Wieviel kann ich verlangen? Nach welchen Kriterien legt Ihr Euer Gehalt fest? Und was bleibt Euch ca. netto pro Kind und Stunde? Muss ich als Sozialpädagogin trotzdem die Tagesmutter-Schulungen machen?
Ich freue mich über jede Antwort! Wenn Ihr wollt auch gerne über PN.

Einen wunderschönen Tag,
Sophie

Beitrag von why-is-me-so-dumb 18.05.10 - 10:53 Uhr

Im Text ist ein "mich" zu viel... Also, wer es haben will - gerne!
und noch etwas ist mir eingefallen:
Ich würde die Kinder auch in den Schulferien betreuen, wenn das erwünscht ist. Wieviel darf das kosten?

Beitrag von lieserl 18.05.10 - 11:08 Uhr

Hallo!

Ich wollte auch mal als Tagesmutter arbeiten, wohne allerdings in einer Stadt ca. 50 km von Nürnberg.
Ich hab mich ans Jugendamt gewendet, die sind bei uns für die Tagesmütter zuständig. Über das JA währe ich auch Versichtert gewesen (nicht Kranken- aber Haftpflicht...). Da ich Erzieherin bin hätte ich die Schulungen nicht machen müssen. Bekommen hätte ich stolze 2,10 pro Stunde (aber ich denke und hoffe das das in München anders ist).
Das Angebot auch in den Schulferien zu betreuen finde ich sinnvoll.

Grüße
Lieserl

Beitrag von why-is-me-so-dumb 18.05.10 - 11:35 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!
2,10 pro Stunde find ich echt wenig... Essensgeld hättest Du aber extra berechnet, oder?

Beitrag von deborahw 18.05.10 - 14:21 Uhr

Als Selbständige kannst du dich nicht über deinen Mann versichern und müßtest dich selbst versichern. Tagesmutter "darf" man auch nur noch sein, wenn man gewissen Schulungen übers Jugendamt gemacht hat. Die Schulung müssen selbst Erzieher absolvieren, dort wird sie (zumindest in Hessen) nur verkürzt.
Ich habe es über 2 Jahre mal gemacht, hatte aber unterm Strich kaum was übrig. Hier gabs die Stunde 5 Euro, was bei euch sicher höher ist. Am besten informier dich beim Jugendamt wie das alles läuft. Oder bei einem der vielen Tagesmüttervereine die es gibt.
Gibt es in eurer Schule kein "Mikado" wo die Kids betreut werden können ?
lg
Deborah

Beitrag von why-is-me-so-dumb 18.05.10 - 14:56 Uhr

Hallo Deborah,

vielen Dank für Deine Antwort!
Ich habe mich inzwischen beim Jugendamt informiert. Schulungen müsste ich keine Besuchen (wär ja auch komisch - es ist ja mein Job, solche Schulungen anzubieten...).
Wieviel ich verlangen möchte, kann ich mir selber aussuchen. Die Brutto-Stundensätze liegen hier bei ca. 5 bis 12 Euro.
Wegen der Krankenversicherung muss ich mich noch informieren (welche Kosten auf mich zukommen).

Was ist denn "Mikado"? Das hab ich noch nie gehört. Aber wenn's gut auf mein Kind aufpasst...

Liebe Grüße,
Sophie

Beitrag von silsil 18.05.10 - 18:48 Uhr

Hallo Sophie,

falls du es noch nicht gefunden hast, schau mal bei www.laufstall.de.

Da findest du viel Info wegen Versicherungen, Pauschalen usw.

Ich hatte mir das auch schon überlegt, allerdings für kleinere Kinder. Aber es bleibt bei uns einfach viel zu wenig übrig, da wir mit meinem Verdienst in eine höhere Steuer-Progression fallen würden.

lg
Silvia

Beitrag von why-is-me-so-dumb 18.05.10 - 23:20 Uhr

Hallo,

vielen Dank für den tollen Tipp!

LG, Sophie

Beitrag von schneckerl_1 18.05.10 - 22:43 Uhr

Hallo,

ich bin auch aus Bayern und habe ein Jahr als TM gearbeitet (während meiner Elternzeit). Ich bin gelernte Erzieherin und war "automatisch" Tagesmutter, ich mußte keine Kurse besuchen. Nach einem Hausbesuch des Jugendamtes bekam ich die Pflegeerlaubnis für bis zu 5 Kinder.
Da ich übers Jugendamt bezahlt wurde, war der Verdienst sehr sehr gering (keine 3 Euro pro Std. - und das als Fachkraft...)

Ich war noch krankenversichert, weil ich in Elternzeit war, ansonsten hätte die mich fam.versichern lassen können über meinen Mann.

Bei Fragen kannst du gerne mailen! LG

Beitrag von donia81 19.07.11 - 22:58 Uhr

Hallo,
wo wohnst DU in Bayern? Ich bin seit April eine TM und mein 2 Kind wird bald 1 Jahr alt. Ich hab ein Tageskind. Ich hab bis Juli 300 Euro Elterngeld bekommen und da ich nur 175,50 Euro monatlich verdiene, muss ich keine Beitrage bei Rentenversicherung bezahlen und bleibe familienversichert (bei meinem Mann, Angestellter). Jetzt bin ich nicht sicher, ob diese 3 Jahre die ich plane zu Hause mit meine Tochter bleiben und waehrenddessen als TM arbeite, rechnen sich zu Rente? Also ob es sich als Arbeitszeit rechnet? ICh hab heute Rentenversicherung (Beratungstelle!) angerufen und musste 15 Minuten in Warteschlange warten bis ich hoerte eine Antwort auf meine Frage:" Sie brauchen ein persoenliches Beratungstermin."!!!!! Angeblich muss man die Unterlagen ansehen, was fuer mich nicht zu verstehen ist, da die Unterlagen waren von Rentenversicherung geschickt! Hat jemand eine Ahnung?