bin seit gestern so neben der Spur

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von nebenderspur 18.05.10 - 11:19 Uhr

Hallo Ihr,

also.. ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich habe einen kleinen Sohn, er ist jetzt 8 1/2 Monate alt. Eigentlich wollten wir mit dem zweiten Kind noch warten... wenigstens 2 Jahre. Na ja.. ich hab mir nach der Geburt die Hormonspirale Mirena legen lassen. Weil ich sie überhaupt nicht vertragen habe (schlechte Launen, Akne, Schuppen und Haarausfall ohne Ende usw.) habe ich sie nach 3 Monaten wieder ziehen lassen... und es war eine super Entscheidung, alles Negative war auf einmal weg. Na ja... der Arzt hat nach dem Ziehen der Spirale US gemacht und festgestellt, dass ich PCO hab.. und er hat gesagt, dass es ihn wundert, dass ich mit solchen Eierstöcken überhaupt schwanger geworden bin. Ich hab eine Hormonstörung.. zu viele männliche Hormone.. ich soll in ca. 3 Monaten nochmal zur Kontrolle kommen. Wenn die Hormonstörung bis dahin nicht weg ist, muss sie behandelt werden. Tja... ich habe NICHT die Pille genommen, weil ich warten wollte, das hat mir der FA auch geraten, bis sich der Körper von den Hormonen der Spirale gereinigt hat. Wir haben überhaupt nicht verhütet... Nachdem ich ja PCO habe/hatte habe ich gedacht ich kann momentan nicht schwanger werden.. außerdem war ich mir so sicher, dass in der Zeit, in der wir Sex hatten, nicht mein Eisprung war. Tja... da hab ich mich wohl geirrt. Ich weiß nicht, wie lang mein Zyklus nach der Geburt immer ist/war. Ich habs nicht nachverfolgt. Aber ich wusste immer ungefähr... ok, bald müsste ich meine Mens bekommen... na ja... diesen Monat kam es mir so lange vor. Ich kann mich erinnern, dass ich letzten Monat, also am 10. April meine letzte Mens hatte. Ich dachte mir die ganze Zeit... die Mens kommt schon noch...dauert vielleicht etwas länger. Naja... gestern hab ich mir dann einen Test geholt.. und... er ist sofort FETT POSITIV geworden. Ich dachte mich hauts um.. ich hätte nie damit gerechnet #schock Naja.. jetzt bin ich so durch den Wind. Meinem Mann hab ichs noch gar nicht gesagt :-( ich weiß einfach nicht, wie ich es ihm sagen soll. Ich bin mir aber sicher, dass er sich freuen würde. Bitte versteht mich nicht falsch. Klar wollten wir noch Kinder, aber nicht so schnell... na ja.. die Kinder suchen sich das selber aus.. man kann es eigentlich nicht planen. Ich denke NICHT an eine Abtreibung, das würde für mich AUF GAR KEINEN FALL in Frage kommen. Ich sehe es als ein Geschenk Gottes, was man annehmen sollte. Und dass es jetzt passiert ist, das wird seine Gründe haben. Aber ich komme nicht klar mit der Situation. Ich habe ANGST. Angst, dass mein Kleiner dann kürzer kommt... Angst, dass er dann eifersüchtig sein wird.. ok, er wird dann 1 1/2 Jahre alt sein, wenn das zweite Kind da wäre... aber ich kann Euch das nicht richtig erklären... ich fühle mich so mies gegenüber meinem Kleinen... Er ist der Mittelpunkt bei uns in der Familie... ich würde mein Leben für ihn geben, ohne zu überlegen. Ich weiß nicht, ob ich das andere Kind genauso lieben kann :-( bitte entschuldigt, dass ich so wirres Zeug daher rede. Aber ich glaub viele können mich verstehen.. oder ich hoffe es. Ich habe gestern nur geweint :-( Es ist keine Frage.. ich bekomme es hin mit zwei Kindern... auf jeden Fall.. ich schaffe das, bzw. WIR, mein Mann und ich schaffen das. Aber ich liebe meinen David so sehr.. und jetzt kommt noch ein anderes Kind... ich kanns Euch einfach nicht beschreiben. Weiß nicht was ich machen soll und wie ich mich verhalten soll.. ich kann mich einfach nicht freuen :-( ich finde das so traurig, dass ich so rede :-( Unser Kleiner war ein absolutes Wunschkind. Ich habe ein Jahr lang gebraucht, bis ich schwanger werde. Davor hab ich die Pille nehmen müssen, weil ich ständig Zysten hatte.

Danke fürs Zuhören und bitte entschuldigt den langen und wirren Text :-(

Liebe Grüße

Beitrag von m. 18.05.10 - 12:02 Uhr

Erstmal: Herzlichen Glückwunsch!!!

Ihr wollt noch ein zweites, nun ist es halt ein bisschen zu früh. Dafür wird es auch nicht viel zu spät, weil PCO schon ein ziemliches Hindernis sein kann beim Schwangerwerden, das macht es sehr schwer, ein Kind zu einem bestimmten Zeitpunkt zu bekommen. Wenn es erst 2 Jahre später käme als gewünscht, wär's euch vermutlich auch nicht lieber - vielleicht ist es ja sogar besser so!

Du musst dir keine Sorgen machen um deine Liebe, die reicht auf jeden Fall. Die verdoppelt und verdreifacht sich. Du liebst deinen Mann wahrscheinlich auch nicht weniger - eher mehr, seit das Kind da ist. Und all die anderen Familienangehörigen und Freunde ...

Zeit (für jedes einzelne Kind) ist natürlich ein Thema. Dafür haben sie einander, und Kinder lieben es in der Regel, mit anderen Kindern zusammenzusein. Natürlich wird's erstmal sehr, sehr anstrengend (dafür wird's schneller wieder besser ...). Ich könnte mir zwei so dicht auch nicht gut vorstellen. Andere finden es gerade richtig so.

Es ist sicher eine gute Idee, bald mal darüber nachzudenken, David recht früh in den Kindergarten zu schicken. Unsere Tochter geht seit dem 14. Monat in den Kindergarten und ist sehr glücklich da. Ich könnte mich nicht so viel mit ihr beschäftigen, ich könnte nicht so viel Abwechslung und kindgerechtes Spiel bieten! David hätte dort ein Reich für sich, Anregungen, viel Spaß. Die Eingewöhnung sollte vielleicht nur nicht genau dann sein, wenn das 2. Kind zur Welt kommt. Besser früher oder später. Andererseits ist er noch so klein, dass das vielleicht kein Drama ist. Jedenfalls sollte er das nicht mit dem Kind verbinden, sondern nur mit sich - es ist etwas für ihn, weil er jetzt "groß genug" dafür ist. Und du hättest Zeit, dich zwischendurch zu erholen (die wirst du brauchen) und auch mal etwas mit dem Baby allein zu machen.

Ihr schafft das! Alles Gute! #klee

Beitrag von nebenderspur 18.05.10 - 12:42 Uhr

danke für Deine lieben Worte.

Ich muss mich jetzt erstmal sammeln und dann sehen, wie ich es meinem Mann am besten sage. Ich bin mir sicher, dass er sich freuen wird...aber ich habe einfach Angst :-(

Liebe Grüße

Beitrag von stin79 18.05.10 - 13:44 Uhr

Hallo "nebenderspur",

ich habe mir meine Kinder immer nahe zusammen gewünscht. Meine 2 sind 20 Monate auseinander und ich muss sagen, das 1. Jahr von #2 war anstrengend, ich wurde auch noch krank (ZMV) was lange nicht erkannt wurde und ich einfach nur schlapp und müde war.

Es ist anstrengend für deinen Körper, 2 ss so nahe aufeinander. Gönn dir viel gute (v. a. auch essenstechnisch).

Jetzt ist mein Kleiner 13 Monate, läuft, schläft besser und ist ein Sonnenschein dafür Trotzt die Große und dennoch ist es wunderschön die beiden zusammen aufwachsen zu sehen.

Warte bis sich der Schock legt und nimm das Geschenk an, und denk viel an dich!

Alles GUTE

Kerstin

Beitrag von stin79 18.05.10 - 13:46 Uhr

Ach ja,

meine beiden gehen 2 Tage in der Woche in den Kiga - WERTVOLLE ZEIT :-D

Beitrag von nebenderspur 21.05.10 - 19:36 Uhr

Danke für Deine Antwort! :-)
Der Schock hat sich gelegt.. muss mich aber noch an die Situation gewöhnen.

LG

Beitrag von anna030 20.05.10 - 23:28 Uhr

Hallo dir!
ich kam gestern nicht mehr dazu dir zu antworten, dabei kann ich mich sehr gut in dich hineinversetzen. ich wurde wieder schwanger, als mein "großer" 9 monate alt war. was ich dir ganz sicher sagen kann: deine liebe reicht für 2,3,4,5... kinder!
jedes ist so einzigartig, und es gibt doch dieses sprichwort, dass sich liebe vermehrt indem man sie teilt! #herzlich #herzlich
das kann man sich sicher noch nicht so vorstellen, weil du deinen kleinen schatz noch nicht im arm haben und sehen kannst. aber du kannst jetzt schon mit ihm sprechen und ihm auch von deinen ängsten erzählen.
ob dein mann inzwischen schon bescheid weiß? wenn er sich mitfreut wird dir das sicher auch leichter fallen dich darauf einzustellen. ich wünsch dir in jedem fall alles alles gute.
liebe grüße und schreib doch wie der papa reagiert hat hm? #pro
anna

Beitrag von nebenderspur 21.05.10 - 19:43 Uhr

danke, das sind Worte, die Kraft geben! :-)

Der Schock hat sich bei mir gelegt und irgendwie finde ich es jetzt dem Kind gegenüber unfair, was ich gesagt habe :-( ich schäme mich dafür :-(

Meinem Mann habe ich es gesagt und er freut sich. Ich habe ihm gesagt, was mir auf dem Herzen liegt und er konnte mich nicht so richtig verstehen... er sagt... Du siehst, wie sehr wir unser Kind lieben, so sehr werden wir auch das zweite lieben.. und ein drittes, wenn das irgendwann kommt. Ich glaube das verstehen auch nur Frauen, die in der selben Situation sind/waren. Ich freue mich jetzt auch auf unser zweites Kind. Ich war gestern beim FA und hab ein Bildchen bekommen. Bin heute bei 5+6. Mein Mann kam irgendwann von der Arbeit und hat gleich gelächelt und gefragt... hast Du Bilder bekommen? :-) Das Kind war zwar nicht geplant aber es ist GEWOLLT, das ist das Wichtigste. Das Herzchen schlägt leider noch nicht. Hab für nächste Woche Freitag einen Termin bekommen, ich hoffe, dass dann das Herzchen kräftig schlägt.

Liebe Grüße

Beitrag von anna030 25.05.10 - 21:10 Uhr

Hallo,
na dein nickname passt jetzt nicht mehr so ganz hm?
aber das ist doch schön so, und ich will dir und euch miteinander gerne ganz herzlich gratulieren!!! #huepf
ich war jetzt ein paar tage weg und hab gerade erst gelesen, dass du dich jetzt auch auf euren schatz freuen kannst.

nicht geplant aber doch gewollt - das drückt es wunderbar aus!! #herzlich#herzlich
es ist halt oft so, dass sich kleine babys einfach in unser leben einschleichen.
und sie freuen sich, wenn wir sie willkommen heißen können.
wenn wir dazu dann ein bisschen brauchen, sind sie uns deshalb nicht böse. #liebdrueck
so wünsch ich dir nun eine richtig gute schwangerschaft und alles gute für euch als familie!
liebe grüße
anna