ein *Sternchen* mehr am Himmel

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von lilie81 18.05.10 - 11:30 Uhr

Hallo,

bis jetzt hatte ich mich immer im "Kinderwunsch und Schwangerschaft" aufgehalten, doch seit dem 06.05.10 bin ich eine stille Leserin eurer lieben Worte geworden.

Am 05.05.10 wurde beim US in der 8. Woche keine Herzaktivität festgestellt, und am 06.05.10 lag ich schon im KH zur AS. Den Eingriff habe ich gut überstanden, dank den lieben Worten und der Unterstützung meiner Ärztin und den Schwestern, fühlte ich mich nicht allein. Der grösste Halt war und ist immer noch mein Mann. Er nimmt mich in den Arm, ohne was zu sagen, er ist einfach für mich da, und das tut mir am meisten gut.

Der seelische Schmerz tut richtig weh, doch leider kamen nach vier Tagen auch wieder körperliche Beschwerden in Form von starken Blutungen und Unterleibsschmerzen dazu. Also zum FA (musste zur Vertretung, meine hatte Urlaub), der eine akute Gebärmutterentzündung feststellte. Mit Antibiotika und Schmerzmittel verbrachte ich die nächsten Tage im Bett.
Gestern hatte ich einen Termin bei meiner FA wegen dem Histo-Befund der AS. Es hat sich herausgestellt, dass ich die Entzündung schon länger habe, nur noch nicht so ausgeprägt wie jetzt, und sie die Ursache der Fehlgeburt war. Normalerweise kann man so etwas anhand von Blutwerten feststellen, doch bei mir liegt auch eine chronische Darmerkrankung vor, mit ständig erhöhten Entzündungswerten. Kurz und knapp: Man hätte nix machen können. Für mich heisst es nun, noch eine Woche zu Hause bleiben und richtig auskurieren, damit dem weiteren Kinderwunsch nix im Wege steht.

Ich bin auf jedem Fall erstmal beruhigt, dass es nicht meine Schuld war (man fängt dann doch an zu grübeln, ob man was falsch gemacht hat).

Es tut mir nur so unendlich im Herzen weh, da es meine erste SS nach 9 Monaten hibbeln, war; und so ein plötzliches Ende nahm. Wie soll man da beruhigt an die nächste SS herangehen?!

Oh man, jetzt ist es doch länger (mit vielen Tränen) geworden, als gedacht.

Ich kann nachvollziehen, wie ihr euch alle hier fühlt und werdet von mir #liebdrueck. Für alle #stern zünde ich eine #kerze, mit dem Gedanken, man ist nicht allein.

LG Susan


Beitrag von darkangel242 18.05.10 - 13:01 Uhr

Hallo Susan,

ich will dir sagen dass es mir sehr sehr leid tut dass du auch die Erfahrung machen musstest.
Ich weiß sehr gut wie du dich fühlst, bei mir war es ähnlich... man glaubt die Welt würde für einen Moment stehen bleiben und danach ist nichts mehr wie es einmal war, jede Freude ist von einer auf die andere Sekunde verschwunden.

Fühl dich ganz fest #liebdrueck.

Ich zünde eine #kerze für dein Sternchen an.

Ich wünsche dir für die kommenden Wochen ganz viel Kraft, Zuversicht und immer einen Menschen an deiner Seite der dich unterstützt.

Liebe Grüße

Alex mit einem #stern ganz fest im Herzen

Beitrag von hannah.25 18.05.10 - 13:05 Uhr

liebe susan,

lass dich fest drücken! #liebdrueck

es tut mir leid, dass du diese erfahrung machen musstet und dein baby hergeben musstest. es macht mich traurig, wieviele sternenkinder es geben muss. #schmoll

wir verstehe deine trauer und deine gefühle hier alle sehr gut. wir wissen, was in dir vorgeht und wie traurig du bist.
ich hoffe, du hast liebe menschen um dich, die dcih halten und die dir zuhören. mir hat reden immer sehr geholfen.
und wein einfach, wenn dir danach ist. denn auch das befreit ungemein. es sind die ungeweinten tränen, die uns weh tun.

ich wünsch dir ganz viel kraft, alles, alles gute und ganz viel halt!

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen und #ei#ei (6.ssw)

Beitrag von oldtimer181083 18.05.10 - 13:28 Uhr

Hallo,

fühl dich mal gedrückt.Es ist sehr schlimm wenn man sowas erlebt und tut auch furchtbar weh.
Mir ist es leider selber 2mal passiert und lange hab ich gezweifelt ob ich je ein Baby bekomme, und doch habe ich letztes Jahr im Juli ein gesundes Mädchen entbunden.
Auch wenn es jetzt weh tut, irgendwann wirst du lernen damit zu leben und dich auch in der nächsten SS freuen.
Meiner Freundin ist gestern das selbe passiert 8. Woche kein Herzchen As, aber sie hat 4 gesunde Kinder.
Leider kann es jeden treffen.
Aber gib deinen Mut nicht auf...


Lg mel

Beitrag von bellemusic 18.05.10 - 13:49 Uhr

Liebe Susan,

ich möchte dir mein Beileid aussprechen und dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit wünschen. Das ist eine sehr herausfordernde und schmerzhafte Zeit für dich und deshalb ist es wunderbar daß du selber sagen kannst man ist nicht allein. Nein, du bist es nicht!!

Alles alles Liebe
Belle