Ende der Elternzeit!! Bin nun unerwünscht beim AG!!! Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von millyneo 18.05.10 - 11:41 Uhr

Hallo!!

War letzte Woche bei meinem AG. Ich hatte mich schon gefreut, da er den Antrag auf reduzierung der Arbeitszeit nicht abgelehnt hatte.
Aber nun kommt der Hammer. Er setzt mich an einen anderen Arbeitsplatz, okay darf er ja, ich würde nun noch Lehrlingsarbeit aus dem ersten Lehrjahr machen, okay, könnte ich mit leben,
ABER::: meine Arbeitszeiten sind von: 15-19 Uhr!!!

Ich habe aber überhaupt keine Möglichkeiten meine 3 jährige Tochter zu diesen Zeiten unterzubringen!!! Kindergärten sind voll, Tagesmütter auch!!

So und NUN???

Okay, ich kann da nicht arbeiten, ich finde auf jeden fall wieder etwas, aber ich müß mich doch erst einmal Arbeitslos melden, und mein Chef??? müß er mich kündigen??? Oder wie läuft das??

Danke Mel

Beitrag von skbochum 18.05.10 - 11:50 Uhr

Hallo,

du hast innerhalb einer Woche klären können, dass NIEMAND deine Tochter betreuen kann?
Dafür würde ich mir mehr Zeit nehmen.
Bei dem Anbieter hier kannst du auch mal schauen:
http://www.bambino.de/babysitter/babysitter_detail.php?id=28081

Ansonsten, wenn du die Zeiten nicht willst oder wirklich nicht organisieren kannst, dann musst du kündigen. Der Arbeitgeber wird das nicht tun, da er dir ja eine Stelle anbietet.

Ist echt doof.

Beitrag von manavgat 18.05.10 - 12:13 Uhr

Die Degradierung ist definitiv nicht rechtens.

Ich würde mich bei einer Anwältin beraten lassen, damit Du keine Fehler machst.

Gruß

manavgat

Beitrag von windsbraut69 18.05.10 - 12:20 Uhr

"Die Degradierung ist definitiv nicht rechtens. "

Stimmt. Alternativ hätte er den Wunsch nach Teilzeit auch direkt ablehnen können.

Beitrag von manavgat 18.05.10 - 12:23 Uhr

Dein Pauschalurteil ist Käse.

Teilzeitwunsch kann nur begründet (und zwar detailliert und nachvollziehbar) abgelehnt werden.

Gruß

Manavgat

Beitrag von windsbraut69 18.05.10 - 12:49 Uhr

Im Gegensatz zu Dir habe ich nicht pauschal geurteilt.

Kann der AG ihr keine Teilzeitbeschäftigung in ihrem vorherigen Arbeitsgebiet anbieten, kann er den Antrag ablehnen.

Beitrag von manavgat 18.05.10 - 14:10 Uhr

Kann der AG ihr keine Teilzeitbeschäftigung in ihrem vorherigen Arbeitsgebiet anbieten, kann er den Antrag ablehnen.

Jetzt ist die Frage, wie Du "können" interpretierst.

Grundsätzlich kann jede Arbeitsstelle geteilt werden.

Gruß

Manavgat

Beitrag von susannea 18.05.10 - 13:06 Uhr

Lehrlingsarbeiten darf er dir cniht geben, du hast Anspruch auf eine gleichwertige Arbeit und das nicht nur in der Bezahlung. Auf die Arbeitszeiten ist sich zu einigen, nicht der AG legt fest!

Geht das alles nicht, musst du wohl kündigen. Such dir schnell einen Anwalt für Arbeitsrecht!

Beitrag von lebelauter 18.05.10 - 14:04 Uhr

schau mal bei haushelden.de und bei betreut.de
ausserdem bei den ebay kleinanzeigen und schalte eine anzeige in der tageszeitung und im "käseblättchen".

mach aushänge in allen kindergärten, auch in nachbarsorten und in supermärkten.

so findest du sicher ne kinderbetreuung.

waren die arbeitszeiten früher vertrglich festgehalten?

Beitrag von zwillinge2005 18.05.10 - 14:08 Uhr

Hallo,

welche Arbeitszeiten hattest Du denn vor der SS?

LG, Andrea